Hausaufgaben der reinste HORROR Wer kann helfen?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tina2002 21.04.10 - 15:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben, meine Tochter ist jetzt sieben und in der zweiten Klasse. Sie sagt, sie hat keine Lust zu den Hausaufgaben und macht sei einfach nicht. Der Alltag sieht so aus, das sie wenn sie sagt sie hat was auf, anfängt während sie ständig ermahnt werden muss jetzt schreib endlich, mach doch mal, fang doch einfach mal an. Sie hat nicht viel auf. Aber sie zieht das ganze bis weit über eine Stunde hinaus, obwohl sie nach 10 Minuten fertig sein könnte. Da ich absolut keine Nerven mehr dafür hatte, hat meine Mutter dies übernommen. Doch auch bei Ihr dasselbe Thema... Wieder kamen Benachrichtigungen von den Lehrern sie hat dann und dann ihre Hausaufgaben nicht gemacht.
Ich habe nicht den Eindruck sie kann nicht. Sie sagt auch einfach sie will nicht. Verschränkt die Arme und bleibt sitzen. Wisst Ihr vielleicht einen Rat was ich noch tun könnte.
Ich will keine Einserschülerin das verlange ich auch gar nicht. Zu denen gehöre ich wirklich nicht. Ich bin schon vollkommen zufrieden wenn sie die Hausaufgaben macht...

Beitrag von malvm 21.04.10 - 15:51 Uhr

HI,
meine Tochter ist immer vieeel zu langsam mit ihren HA und hat sie leider auch das ein oder andere mal einfach mal vergessen...

Erst habe ich auch, so wie du, nun mach doch mal....geht das nicht nen bissl schneller....usw.

Nun hat sie eine Sanduhr (digital) in der ich ihr die Zeit einstelle die ich meine die sie dafür braucht.
Ist sie fertig in der vorgegebenen Zeit gibts nen Sternchen hat sie x sternchen gesammelt darf sie sich was aussuchen (Ausflug, Buch....)
Hat sie eine Notiz über fehlende HA werden 1-2 Sternchen gestrichen


Ich habe versucht ihr zu erklären das wenn man die HA schneller und ordentlicher erledigt viel mehr Zeit für andere Dinge hat...mir beim kochen helfen, Buch lesen etc. und das es mir dann auch mehr Spaß macht wenn ich nicht immer ermahnen muss.

Bei uns funktioniert es immer besser...

VIelleicht ist das ja was für euch

LG

Beitrag von mimi1410 21.04.10 - 16:26 Uhr

Hi,

deine Tochter geht in die zweite Klasse - da kannst du ihr doch schon gut klarmachen, dass es ihre Aufgabe ist, in die Schule zu gehen und die Hausaufgaben zu machen.Punkt. Gib ihr einen realistischen Zeitraum vor, achte auf den passenden Zeitpunkt und dandach mach Schluss. Sprich dich darüber aber bitte auch mit der Lehrerin ab, so dass die auch weiß, in welchem zeitlichen Rahmen wieviel erledigt wurde.
LG MImi

Beitrag von tina2002 21.04.10 - 17:52 Uhr

Hallo Mimi, das mit den Sternchen machen wir schon seit Januar einmal hatte sie schon 10 zusammen. Aber seit den Osterferien klappt es leider gar nicht mehr.
Ich war auch schon am überlegen sie dann ganz ohne Hausaufgaben gehen zu lassen. Aber das scheint ihr ja nichts auszumachen, da sie sie ja schon ein paar mal vergessen hat...

Beitrag von tina2002 21.04.10 - 17:08 Uhr

Hallo, das mit den Sternchen habe ich nach dem Halbjahreszeugnis angefangen. Da habe ich erfahren das es nicht gut steht in der Schule, und das sie die Hausaufgaben öfters nicht hatte. Worauf ich zwar sauer auf die Lehrer war, meiner Meinung hätten sie das mal früher mitteilen können. Aber nun gut. Seit dem gibt es für jeden Tag an dem die Hausaufgaben ohne Probleme sprich: alleine hinsetzen (ohne das man was sagen muss), alleine anfangen (wenn Fragen sind wir sind ja da) und sie einfach nur die Hausaufgaben macht ohne Ermahnungen, wenn das klappt gibt es ein Stern. Bei zehn Sternen darf sie sich was aussuchen, was wir alle zusammen unternehmen, oder sich was wünschen...
Eine Zeitlang klappte es auch eigentlich ganz gut, aber seit den Osterferien, klappt es gar nicht mehr...

Beitrag von andreah 21.04.10 - 17:28 Uhr

Hallo,

versuchs doch mal mit Belohnung.
Für jede Hausaufgabe ohne Zoff gibt es einen Aufkleber oder Sternchen. Bei einer bestimmten Anzahl darf sie sich ein Spielzeug oder etwas anderes aussuchen.
Das alles muß vorher geklärt werden, damit sie weiß für was sie sich anstrengt.
Bei uns hilft das bei verschiedenen Dingen;-) eben auch beim üben

Liebe Grüße

Beitrag von tina2002 21.04.10 - 17:49 Uhr

Hallo Andrea, das mit den Sternchen machen wir schon seit Januar einmal hatte sie schon 10 zusammen. Aber seit den Osterferien klappt es leider gar nicht mehr.
Ich war auch schon am überlegen sie dann ganz ohne Hausaufgaben gehen zu lassen. Aber das scheint ihr ja nichts auszumachen, da sie sie ja schon ein paar mal vergessen hat...

Beitrag von andreah 21.04.10 - 18:01 Uhr

Das tut mir leid. Dann hab ich keinen Tipp mehr

Beitrag von maddytaddy 21.04.10 - 18:15 Uhr

Hallo,

Wie sieht der Ablauf nach der Schule denn aus? Muss sie gleich nach der Schule die Hausaufgaben erledigen oder hat sie dazwischen ne kleine Pause? Wenn ja: Was macht sie in der Pause? Wo macht sie die Hausaufgaben?

LG

Beitrag von tina2002 21.04.10 - 18:37 Uhr

Hallo, ja sie macht sofort nach der Schule die Hausaufgaben. Weil ihr Unterricht um zwölf Uhr endet, sie aber bis ein Uhr in der Betreuung ist. Sie gehen je nach Wetterlage raus auf ein Spielplatz, oder spazieren und wenn das Wetter schlecht ist dann spielen oder basteln sie. Also hat sie wenn sie nach Hause kommt etwas abstand vom Unterricht. Daher soll sie sofort nach dem Essen Hausaufgaben machen. Sie macht jetzt die Hausaufgaben bei meiner Mutter, das geht jetzt schon ein halbes Jahr so. Da ich einfach nicht mehr die Nerven dafür hatte. Sie sitzt bei meiner Mutter im Büro und meine Mutter mit im Zimmer, da sie sie nicht alleine macht. Währenddessen passe ich auf Ihren Bruder auf, damit sie Ruhe hat.

Beitrag von sternchen730 21.04.10 - 18:43 Uhr

Hallo, meine Tochter ist auch in der 2. Klasse und die Hausaufgaben waren auch oft ein Dauerthema....mit jeweils ungewissem Ausgang. Ich war wütend und sie auch und die Stimmung war im Eimer.
Ich habe mich für dafür entschieden, die Verantwortung auf sie abzuschieben.
Ich habe beim Elternsprechtag im Beisein meiner Tochter über die Probleme gesprochen und mit Tochter und Lehrerin abgesprochen, dass es in der Schule Konsequenzen geben wird, wenn die Hausaufgaben nicht erledigt werden.:-p
Meine Tochter hat sich ernst genommen gefühlt (und sich etwas geschämt dafür, dass sie so einen Aufstand wegen der schaffbaren Hausaufgaben gemacht hat) und die Lehrerin hat ganz gut an das Gewissen meiner Tochter appelliert und sie gelobt, dass sie schon gut selbständig arbeiten kann und anderen hilft etc.
Seitdem ist das Problem viel kleiner geworden.;-)
Ich mache kein Geschrei mehr, sie macht ihre Hausaufgaben relativ jammerfrei und wenn nicht sag ich ihr dass sie das mit ihrer Lehrerin besprechen soll...das ist ihr dann eher unangenehm.
Vor der Klasse ist es nämlich unangenehm zu sagen, dass man die leichten Hausaufgaben nicht machen wollte....:-p
Lg, sternchen#stern

Beitrag von tabea33 21.04.10 - 18:53 Uhr

Hallo,

solange es noch um die 2. Klasse geht, würde ich es darauf ankommen lassen. Du gibst das Zeitfenster vor und stehst für die Hilfe bereit, mehr nicht. Wenn die Aufgaben dann nicht gemacht sind, würde ich freundlich bleiben und den Rest der Schule überlassen. Wenn die Lehrer informiert sind, dann wird es doch echt peinlich für die Kleine.

Meine Eltern haben es so mit mir gemacht, nachdem sie den täglichen Machtkampf nicht mehr ausgehalten haben. Am meisten verwundert hat mich damals der freundliche Ton meiner Mutter. Das hat mich regelrecht verwirrt. Warum schimpft sie denn nicht??? Zuerst habe ich die Aufgaben nicht gemacht, aber wenn es keine Reaktion zu Hause gibt, wird das langweilig. In der Schule gab es dafür Ärger, was ich natürlich nicht gewöhnt war. Als ich dann wieder anfing, Hausaufgaben zu machen, wurde der Ton zu Hause NOCH besser. Jetzt wurde ich sogar gelobt! Hey, das war gut und es lief dann auch.

Entspricht m.E. Jesper Juul, den meine Eltern damals noch nicht kennen konnten. Keinen Machtkampf, wozu? DU bist nicht verantwortlich für die Hausaufgaben, sondern sie. Das muss sie einfach lernen.

Gruß Tabea