Wasserbett Frage?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von schnecke31031986 21.04.10 - 15:50 Uhr

Huhu ich hab mal eine Frage

hat jemand ein Wasserbett?

wir wollen uns eins zulegen...

Jetzt meine Frage zb das hier bei Plus
http://www.plus.de/Duo-Wasserbett-160-x-200-cm/de_vpd-45292005-WmsKAYCL7M8AAAEma2hBR2tM-PjAKAYCLB5AAAAEmM4huB0cC-ct.html

ist gut auch 2 kammern was ich möchte heizung usw.. nun frage ich mich wie ich das wasser da rein bekomme ? kann man da enen ganz normalen gartenschlauch nehmen zum befüllen? und dann nen adapte an wasserhahn ran oder so?

Wie habt ihr das gemacht?

lg Josie

und wie sind eure erfahrungen mit wasserbetten?

Beitrag von sonne.hannover 21.04.10 - 16:07 Uhr

ich würde mich auf jeden Fall zu einem Fachhändler begeben und nix ausm Netz kaufen.

Beitrag von schnecke31031986 21.04.10 - 16:12 Uhr

Huhu

da bekomm ich aber sicherlich keins für 500 tacken..

Beitrag von sonne.hannover 21.04.10 - 16:22 Uhr

nein, sicherlich nicht und das ist auch gut so. Denn wer billig kauft, kauft zwei Mal.... meine Meinung.

Beitrag von schnecke31031986 21.04.10 - 16:23 Uhr

ja aber es können sich net alle für über 1000 euro eins leisten..

ich wollte ja eigentlich EH nur wissen wie man das mit dem Befüllen macht...bist jetzt vom thema abgekommen..lg

Beitrag von kleinemaus23 21.04.10 - 16:56 Uhr

Hallo Josie,

wir haben seit gut 10 Jahren ein Wasserbett.
Wir haben uns erst in einem Fachgeschäft beraten lassen (damit man kapiert, wie das ganze funktioniert und welche Beruhigung in Frage kommt) und dann haben wir uns eins im Internet bestellt. Gleiche Materialien, gleicher Firmenhersteller nur deutlich günstiger. Wir hatten kein Problem mit dem Wasserbett. Das Wasserbett war leicht beruhigt und letztes Jahr haben wir uns eins ohne Beruhigung gekauft. Diesmal direkt im Geschäft, aber es ist ein Wasserbettendiscounter (google mal in Deiner Nähe).

Wir haben einen ganz normalen Gartenschlauch an den Wasserhahn geklemmt und das andere Ende in die Matratze gelegt. Ist ganz einfach.

Wir haben nur gute Erfahrungen mit einem Wasserbett gemacht. Ich hoffe, ich muss es nie mehr eintauchen. Einziger Nachteil ist, Du kannst das Bett halt nicht mehr so einfach verschieben.

Viel Spaß
Liebe Grüße
Andrea

Beitrag von schnecke31031986 21.04.10 - 17:03 Uhr

Huhu bedanke mich für deinen Thread

ja das haben wir gedacht mal in ein egschäft gehen und austesten welcher beruhigungsgrad..fackt ist schon mal mit kammern also dual da ich doch 30 kilo mehr hab als mein mann*gg*

und ich hab mal geschaut bei google bin auf einen egstossen der in meiner nähe wohnt 10 km verkauft wasserbetten bei ebay..sind auch marken..hab den mal angeschrieben ob porto dann wegfällt bzw ob ich es selber abholen kann bei nur 10 km..

bin mal gespannt..wir gehen aber auf jedenfall vohrer in ein geschäft..

Ok dann kauf ich einen normalen gartenschlauch so ne entlüfterpumpe wäre wichtig oder?

lg Josie

Welche beruhigungsgrade hattet zb gibt ja % und F0-F6 F4 soll ja das beste sein..also das schwingt auch auch nicht so doll nach..

Beitrag von floehchen74 21.04.10 - 17:00 Uhr

Hallo Josie!
Grundsätzlich würde ich meiner Vorschreiberin schon recht geben. Ein Wasserbett sollte man auf jeden Fall - besonders als Anfänger - im Fachgeschäft kaufen. Das A und O ist vor allem das Probeliegen. Das von Dir ausgewählte Bett ist stark beruhigt, vom Wasserbettgefühl wirst Du daher nicht viel spüren, bist Du sicher, dass es das ist, was Du möchtest?

Skeptisch bin ich auch bei der Größe des Bettes, wenn ihr nicht gerade dünne Zwerge seid, ist das Bett schon arg klein. Bedenke, dass Du aufgrund des Softsiderahmens rundrum ca. 7 cm Fläche abziehen musst. Da bleibt nicht wirklich viel Liegefläche übrig, oder? Man rechnet normalerweise als Mindestlänge fürs Wasserbett Körpergröße plus 25 bis 30 cm.

Ganz ehrlich, mit diesem Bett wirst Du nicht viel Freude haben, spart lieber noch ein bißchen und kauft was Gescheites.

Zu Deiner eigentlichen Frage; Du kannst das Bett genau so befüllen, wie Du Dir das vorgestellt hast - mit Gartenschlauch und Adapter. Am besten mit warmem Wasser, dann hat die Heizung nicht so viel zu tun.

Viel Glück
Ines

Beitrag von schnecke31031986 21.04.10 - 17:06 Uhr

Ok bedanke mich auf für deinen thread. ne wenn dann nehme ich ein 180 auf 200
haben jetzt 200 auf 200..gross sind wir aber nicht hihi ich ur 155 und mein mann 170..

lg Josie
Achso ich hab schon mal in einem geschlafen bei bekannten und das war mir zu weich..das wasser gewackl hat mich sehr gestört..konnte auch nicht drin schlafen... glaube das war dann eher weniger beruhigend.

Beitrag von nsd 22.04.10 - 09:53 Uhr

Bei uns war der Schlauch dabei, den haben wir über Adapter ans Bad angeschlossen und los gings. Hast du dich schon über die Beruhigung informiert. Stark beruhigt wie im Angebot fände ich jetzt etwas heftig. Wir haben im Fachgeschäften informiert. Da die Matieralien, Beruhigungen und auch das Liegeempfinden bei jeder Marke anders war.

Im Ende haben wir hier gekauft www.suma-wasserbetten.de, bei uns im Haus hatte schon jemand von dort ein Bett. Wir sind super zufrieden. Als wir online bestellt haben, haben die nochmal bei uns angerufen und nochmal beraten, falls sie aus Fachsicht das Bett anders zusammengestellt hätten. Schnelle Lieferung und einfach aufzubauen.