Torschusspanik?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von gefühlschaos 21.04.10 - 15:56 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht ob es hier so richtig hinpasst -falls nicht: bitte schieben #schwitz

Ich habe seit 1 1/2 Jahren eine Affaire -wenn man es denn so nennen kann. Wir schwanken ständig zwischen intensiver Freundschaft und Sex, einer Affaire oder einer offenen Beziehung -verknallt- oder verliebtsein.
Ich kenne diesen Mann seit 6 Jahren und wir waren auch schon einmal zusammen.

Wir haben sehr viel Vertrauen zueinander, erzählen uns eigentlich alles, sind offen und ehrlich und wir verbringen wundervolle Zeiten miteinander -haben ein sehr zufriedenstellendes Sexualleben.

Wir sind beide nicht bereit für eine Beziehung und wir genießen den Moment miteinander.
Eine Beziehung mit dem richtigen Partner an meiner Seite ist zwar reizvoll, aber derzeit nicht gegeben.
Das liegt auch sicherlich daran, dass andere Männer diesen Mann momentan einfach nicht toppen können.

Genauso sieht er es auch. Wenn er einer Frau begegnen würde mit der er sich eine feste Beziehung vorstellen könnte, würde das zwischen uns nicht mehr sein- bis auf die Freundschaft.

Wir wollen also eigentlich das gleiche; an für sich scheint es perfekt zu sein.

Aber...

ab und an kommen Frauen in sein Leben, mit denen er nix hat (wobei er natürlich könnte) aber von denen er sagt, es könnte etwas festes werden. In unsere Zeit ist es nun etwa 3 Mal passiert -doch sie toppen mich eben bisher nicht sagt er, so dass er uns bisher nie fallen gelassen hat. Er ist in "unserer" Zeit nie etwas festes mit einer anderen Frau eingegangen, aber anderseits könnte es nunmal passieren.

Und das will ich nicht?! Genauso will er auch nicht, dass ich einen anderen finde?! Obwohl wir es eben "unbefangen" weiter haben wollen- also keine feste Beziehung momentan usw.

Haben wir beide Torschusspanik?

Nun ist er gerade wieder bei einer anderen Frau -mit der er zwar nix hat, aber wo er zu mir sagte, dass wenn sie sich beide sicher wären, sie auch im Bett landen würden und er spätestens dann das zwischen uns -also das sexuelle usw. beenden würde -wie immer eben, aber es ist noch nie dazu gekommen.

Die Vorstellung alleine, dass es jeden Moment zerbrechen könnte fällt mir schwer -eben weil es so besonders ist.

Er meinte -er empfindet auch viel für mich und glaubt derzeit nicht daran, dass dies was zwischen uns ist zu toppen wäre, aber die Möglichkeit besteht eben immer.

Und das macht mich traurig.
Wie soll ich mich nur verhalten?
Ich will einfach dass es so bleibt wie es ist #schmoll
Wie seht ihr das?

Beitrag von sonne.hannover 21.04.10 - 16:04 Uhr

Toschusspanik ist die Angst des Towarts beim Fußball einen reinzukriegen ;-)

Beitrag von -kopfsalat- 21.04.10 - 16:08 Uhr

#rofl

Beitrag von Gefühlschaos 21.04.10 - 16:09 Uhr

Dann eben Torschlusspanik #klatsch

Beitrag von asimbonanga 21.04.10 - 16:11 Uhr

Hallo
das ist ganz bestimmt die Torschusspanik bei euch.
Ich meine ,dein Freund als echter Libido hat natürlich Panik ,das er sich für einen Schuss entscheiden müsste auf Dauer.So ähnlich ,wie die Panik des Tormannes vor dem Elfmeter-schlimm.Da ihr so ein gutes Team seid, kannst du dir doch sicher sein, was zwischen euch ist - ist nicht zu toppen .#augen

Öhm, was glaubst du was DAS eigentlich ist?Sein unglaubliches Ballgefühl , schließlich lässt er den Ball nicht fallen oder deine Einsatzbereitschaft?


<<<und an kommen Frauen in sein Leben, mit denen er nix hat (wobei er natürlich könnte) aber von denen er sagt, es könnte etwas festes werden. In unsere Zeit ist es nun etwa 3 Mal passiert -doch sie toppen mich eben bisher nicht sagt er, so dass er uns bisher nie fallen gelassen hat. Er ist in "unserer" Zeit nie etwas festes mit einer anderen Frau eingegangen, aber anderseits könnte es nunmal passie<<<<


Ich denke er poppt gerne mit dir ,bis er sich ernsthaft verliebt.#aha

L.G.

Beitrag von madame.de.pompadour 21.04.10 - 16:26 Uhr

Entweder Du genießt es so wie es ist und so lange es noch dauert oder aber Du brichst den Kontakt ab.

Für mich hört sich das auf keinen Fall danach an, dass daraus jemals mehr wird. Nach 6 Jahren müsste der Herr sich schon festlegen können.

Ich denke, Du hast Dich schon festgelegt und ich nehme Dir nicht ganz ab, dass Du das Ganze relativ locker als Affäre empfindest.

LG
M

Beitrag von Gefühlschaos 21.04.10 - 16:35 Uhr

Er sagt mir oft, dass wir " auf einem guten Weg sind " und das mehr daraus werden kann. Würde er dies nicht sagen würde ich es immer als Affaire abstempeln. Nur ist dem leider nicht so. Es ist eben von beiden Seiten aus ein Gefühlschaos vorhanden.

Beitrag von sonne.hannover 21.04.10 - 16:39 Uhr

Du bist ja drollig :-) Natürlich sagt er das, er möchte Dich sicherlich "bei Laune" halten... So, wie Du das beschrieben hast, ist Dein Chaos um einiges größer als das Seine....

Beitrag von Gefühlschaos 21.04.10 - 16:43 Uhr

Bin ich das? ;-)

Er sagt mir immer (und ich vertraue ihm) dass er das nicht einfach so sagen würde, wenn es nicht stimmen würde. Wozu auch? Ich wäre auch für eine Affaire bereit. Es gab auch Zeiten wo einfach auch nicht mehr zwischen uns war und es hat prima funktioniert. Eine klare Linie wäre schon toll.

Beitrag von madame.de.pompadour 21.04.10 - 16:45 Uhr

Mhm.. ganz ehrlich, entweder man hat Gefühle oder halt nicht. Auf gutem Weg zur Liebe und das schon derart lange? Vor allem, da Ihr schon eine Beziehung über 1,5 Jahre hattet.

Du klammerst Dich an diesen Aussagen fest, was ich auch durchaus verstehen kann. Ich hatte auch schon mal so eine "Nicht-Beziehung" und mir ging es ähnlich.

Wenn Du aber endgültige Klarheit haben möchtest, dann sag ihm, was Du willst und ziehe Dich zurück. Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten, entweder er legt sich fest oder aber Du hörst nichts mehr von ihm.

LG
M

Beitrag von Gefühlschaos 21.04.10 - 17:18 Uhr

Nein da hast du etwas falsch gelesen. Wir haben diese Art Affaire nun etwa 1 1/2 Jahre. Ich "kenne" ihn 6 Jahre und wir waren 3 Wochen glaub ich "zusammen"..habe mich damals gegen Ihn -für einen Mann entschieden. Daraus wurde eine Ehe. Nach der Trennung dieser Ehe war er nach einiger Zeit wieder präsent für mich und ich für ihn.

Es geht seit 1 1/2 Jahren so, dass wir inneinander immer mal wieder verknallt sind & dann mal wieder nur Freundschaft+Sex empfinden. Mal mehr mal weniger.

Das Problem ist auch, dass ich ja selbst eigentlich zu nicht "mehr" bereit bin..an und für sich will ich es eben so beibehalten.

Nur habe ich ein ungutes Gefühl dabei wenn ich weiß er ist bei einer anderen..und vielleicht ist gleich alles aus.

Beitrag von madame.de.pompadour 21.04.10 - 17:47 Uhr

Ah ok, aber ich habe wirklich nicht den Eindruck, dass Du nicht zu mehr bereit bist. Klar, ich kenne nur die paar Zeilen aber für mich klingt das nach weitaus mehr Gefühlen Deinerseits als Du Dir vielleicht eingestehst?

Ja, ich kenne das. Ich habe das 3 Jahre lang durchgehalten. On-off-on-off aber "offiziell" natürlich nur Freundschaft und Sex. Letztendlich habe ich sehr lange gebraucht, bis mir klar wurde, dass ich zu mir selbst nicht ganz so ehrlich war. Es war auf jeden Fall eine super schöne Zeit und ich weiß auch, wie sauschwer es ist, dass aufzugeben aber anders kann man sich sonst keinem anderen, neuen Partner öffnen.

Ich drück Dir die Daumen, vielleicht kommt's bei Dir anders aber wenn Du jetzt schon ein ungutes Gefühl hast, dann sieh zu, dass es Dich nicht irgendwann zu sehr steuert in Deinem Handeln.

LG
M

Beitrag von gustav-g 21.04.10 - 18:20 Uhr

Liebe ist es bei euch beiden nicht. Geniesse es und schau dir gleichzeitig andere Männer an.

Wenn die richtigen zusammen kommen, spürt man keinen Zweifel.

Beitrag von nick71 21.04.10 - 20:55 Uhr

"wir waren auch schon einmal zusammen."

Wie lange? Und warum ging das auseinander?

Beitrag von Gefühlschaos 21.04.10 - 21:35 Uhr

Nicht lange - ca. 3 Wochen. Es ging auseinander, weil ich mich für einen anderen Mann entschieden hatte. Dieser wurde dann später zu meinem Ehemann..nach einigen Jahren scheiterte die Ehe..und kurz darauf war ich wieder bei ihm #gruebel

Beitrag von bruchetta 21.04.10 - 20:57 Uhr

Ich habe sehr das Gefühl, dass Ihr Euch beide ein wenig im Weg steht.
Worin besteht der Unterschied zwischen Eurer "Beziehung" und einer festen Beziehung?
Es liest sich so, als ob die Tatsache, dass Ihr zusammen sein möchtet nur noch nie ausgesprochen wurde.
Ansonsten versteht Ihr Euch gut, Ihr habt Sex....
So ist es zwischen mir und meinem Mann ja auch! #gruebel

Beitrag von nashivadespina 21.04.10 - 22:01 Uhr

Das macht mich auch stutzig -deshalb denke ich an Torschlusspanik.

Es ist aber auch so, dass sich die Gefühle zueinander manchmal verändern... (naja in einer festen Beziehung passiert das ja auch?!)
Es geht ständig auf mit Bauchkribbeln usw. und dann ist es plötzlich wieder "nur" ganz tiefe Freundschaft mit Geborgenheit, Vertrauen...es ist besonders.

Ich hatte ihn damit auch schonmal konfrontiert..dass das was zwischen uns ist ja irgendwie wie eine (offene) Beziehung scheint..
und daraufhin meinte er sogar in dem Moment, dass dies sicher der Fall war..das müsse er zugeben..aber jetzt wo er wieder "eine potenzielle andere Frau" in Ausschau habe mit der es zu einer festen Beziehung kommen könnte..was für ihn jetzt nicht wahrscheinlich ist..haben wir das wieder nicht.

Solche Situationen sind nur nichts neues. Es ist nun schon das 3.Mal und bisher war es immer so, dass diese Frauen uns nie ablösen konnten. Darauf hoffe ich natürlich auch jetzt. Bisher wollten wir uns immer und brauchten uns.

Er sagt ab und zu, dass wir auf einen guten Weg in eine feste Beziehung wären -aber es würde derzeit eben nicht reichen. (für mich unter diesen Umständen auch nicht) Er will weiterhin etwas zwangloses & ich will es auch -aber so stelle ich mir auch eine offene Beziehung vor? Oder sehe ich das falsch?




Beitrag von TorschLusspanik 21.04.10 - 21:30 Uhr

wenn man einen Titel wählt, sollte man seine Bedeutung verstehen....

TorschLusspanik: Panik vor dem TorschLuss - sprich, dass das Tor dicht macht, und es für alles zu spät ist.....

so what - meiner Meinung nach habt ihr keine Zukunft zusammen, und ihr, bzw. er hält dich nur warm zum pop....