Jede Woche halbes Kilo weg, wie geht das weiter? (lang)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kissja 21.04.10 - 16:05 Uhr

Guten Tag Ihr Lieben,
Ich habe einen fast 3Jährigen und einen 15 Monate jungen Sohn. Der Große ist permanent in der Trotzphase, durchschlafen lassen tun die mich auch sehr selten, vielleicht 3-4 mal im Monat. Bin total ausgebrannt, haben finanzielle Sorgen, arbeitslos usw. Kurz gesagt, bin im Dauerstress und manchmal total depri, dass ich nur noch am weinen bin...
Seit einigen Wochen bemerke ich, dass ich ungefähr fast jede Woche ein halbes Kilo weghabe, obwohl ich normal esse, hab nur das 2. Frühstück weggelassen und die ständigen Knabbereien aus Stress und Frust zwischendurch. Hab es erst auf das Heilfasten geschoben, das ich vor 2 Monaten mal paar Tage gemacht hatte zwischendurch. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass es nicht davon kommt.
Kann diese Gewichtsabnahme vom permanenten Stress kommen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt? Anfänglich hatte ich nichts dagegen, ein paar Kilos runterzubekommen, hatte es ja ewig versucht, aber nichts hatte wirklich gefruchtet, aber jetzt macht es mir doch Sorgen, weil es von alleine so schnell passiert... 4 Kilo verloren, von 59 auf 55, bin 1,64 m klein, wenn noch 3 weg sind, bin ich nur noch Haut und Knochen...
Würd mich über eure Erfahrungen freuen.
Danke.
LG
Regina

Beitrag von sassi31 21.04.10 - 18:06 Uhr

Hallo,

ja, das kenne ich. Ich hab vor ca. 4 Jahren auch plötzlich abgenommen, obwohl ich ganz normal weiter gegessen habe. In 4 Wochen waren 5 kg weg und ich bin eh schon arg dürr. Bei mir kam es vom Streß auf der Arbeit (hatte ein Burnout). Es ließ sich erst aufhalten, als ich wieder zur Ruhe gekommen bin und krank geschrieben war.

Deine Aussage, dass du Dauerstreß hast und auch mal deprimiert bist, passt für mich ins Bild. Dein Körper möchte Ruhe und da er diese nicht bekommt, versucht er dich mit der Gewichtsabnahme dazu zu zwingen. So hat mein Arzt mir das damals erklärt.

Was ist mit deinem Mann? Kann der dich vielleicht mal entlasten, so dass du auch mal Zeit für dich hast?

Gruß
Sassi

Beitrag von kissja 21.04.10 - 21:38 Uhr

Hallo Sassi,
der tut schon was er kann, aber muss viel arbeiten und ist auch sehr erschöpft...
Hoffentlich wirds bald besser.
LG
Regina