Ebayverkäufer halten einen manchmal schon für doof ;-)

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von sternchen718 21.04.10 - 16:32 Uhr

Hallo miteinander,

Ich hab gestern Nacht auf ein Kleid gelauert und wurde kurz vor Schluß überboten. Ich wollte nicht mehr weiter mitbieten da ich schon gemerkt hatte das da jemand mitbietet um den Preis hochzutreiben.


Keine 3 MINUTEN kam von der Verkäuferin ne Mail mit nem Angebot für unterlegene Bieter.
Ich habs jetzt gekauft (es ist echt hübsch)und mit Paypal bezahlt weil ich weiss das bei kleineren Beträgen Gebühren anfallen :-p

Ich weiß ich bin kindisch aber ich finde es doof wenn man zu solchen Mitteln greift dann soll sie halt sofortkauf und Preisvorschlag anbieten.

LG
Corinna

Beitrag von schnatter85 21.04.10 - 17:24 Uhr

Hi,

sowas hatte ich gestern bei Turnschuhen.
Habe auch nur ein Gebot abgegeben, habe dann den Ablauf der Auktion verpasst.
Gucke 20 Minuten später wieder rein, wurde ich von einem ebayer mit einer Bewertung überboten und hatte schon das Angebot zum Sofort Kauf, der andere Käufer wollte die Schuhe nun angeblich doch nicht... Jaja wer es glaubt :-)

Ich freue mich über das Schnäppchen und hoffe nun, dass das Päckchen ankommt.

LG Vera

Beitrag von bianca153 21.04.10 - 17:27 Uhr

Das habe ich auch schon selbst mehrfach erlebt wo ich auf einen Artikel geboten habe.

Und wenn mir das Teil noch so gefallen hatte, aber da hatte ich immer mit einen kleinen Spruch dankend abgelehnt ;-)
z.Bsp: - na, zu hoch gepokert ?
- ich unterstütze keine Pusherei ! usw.

Wenn jemand den Preis unbedingt in die Höhe treiben muß, dann soll er auch ruhig die ganzen Gebühren bezahlen, ohne das er das Teil " wirklich " verkauft hat.



Beitrag von dani.m. 22.04.10 - 10:23 Uhr

Die Sprüche muss ich mir merken! Werde ich das nächste Mal auch so antworten :-p
Ich kaufe es dann auch nicht mehr, auch wenn es mir noch so gut gefällt!

Beitrag von liesschen_1980 21.04.10 - 18:45 Uhr

Hallo,
ja hab ich auch schon erlebt.
Am Dreistesten fand ich es, in 1 €-Abständen hochbieten zu lassen, um dann in dem Moment, wo ich überboten wurde, das Gebot zurückzuziehen. Ich war misstrauisch und habe mir zu den letzten Bewertungen des ebayers die Gebotsübersicht aufgerufen ...und siehe da, das selbe überall mit selbigem abgekürzten ebaynamen.
Ich hab den Pulli dann nicht mehr haben wollen, hab beim VK angefragt, ob mein Gebot gestrichen werden kann (mit Hinweis des dazugehörigen Links http://pages.ebay.de/help/policies/seller-shill-bidding.html), habs ebay gemeldet mit Hinweis auf die letzten 7 Auktionen.
Naja, passiert ist -natürlich- nichts trotz Verbot des „Shill Bidding“.
Und zufällig hab ich das selbe Teil dann einige Wochen später wieder entdeckt bei dem VK.
War auch nicht das einzige Mal, das sowas vorkam. Ja, manchmal denken manche VK, man ist blöd.
Ich will dann aber aus Prinzip nichts mehr bei solchen Leuten kaufen. Habe immer dankend abgelehnt.
LG Anne

Beitrag von gaeltarra 21.04.10 - 19:22 Uhr

Hi,

ich kaufe in dem Fall grundsätzlich nichts, aus Prinzip.

Naja - Sofortkauf und Preisvorschlag ist so eine Sache, da bieten die Leute meistens nicht! Und es kostet nochmals extra Gebühren.

Meine Freundin hat jetzt was für mich eingestellt, eben aus dem o. g. Grund als Sofortkauf. Ich wette, dass die das dreimal einstellen muss und es trotzdem nicht verkauft wird. In dem Fall sind eben die Ehrlichen (welche nicht hochbieten lassen) die Dummen.

LG
Gael