nach 16 Ehe noch kirchlich heiraten

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von ibox 21.04.10 - 16:47 Uhr

Hallo zusammen,

wir sind seit 16 Jahren standesamtl. verheiratet und haben 3 gemeinsame Kinder (16, 13, 5).

Nun hat es sich durch Gespräche (wir waren letztes WE auf Wellnesswochende und hatten zeit zum Reden) ergeben, dass wir eigentlich doch noch gerne kirchlich heiraten möchten. Es gehört irgendwie doch dazu.

Ist von euch jemand dabei, der das nach so langer Ehe auch noch gemacht hat, oder kennt ihr jemanden?

Für mich stellt sich die Frage , ist es eine ganz normale Hochzeit mit weißem Kleid, Treueschwur, Ringetausch, etc. Oder ändert das irgendwas, da wir ja schon lange verheiratet sind. AUch ist es bei uns so, dass das Brautpaar eigentlich och so Ehevorbereitungsseminare besuchen sollte.
Junggesellenabend fällt vermutlich auch ins wasser, oder ;-)

Wie lange ist so eine Planungszeit? Geht sich das bis September aus? Oder muss da länger geplant werden.
Wieviel vorher werden Leute eingeladen?
Sind die Trauzeugen dieselben wie bei der standesamlichen Trauung?

Fragen, fragen, fragen,
Und ja - wir wollen heiraten. Es ist uns echt wichtig. Leider ist uns das erst jetzt klar geworden.

Vielleicht kann mir ja jemand ein paar tipps geben.

Danke
lg
Petra

Beitrag von anyca 21.04.10 - 19:29 Uhr

Kirchlich heiraten kannst Du immer, Gottes Segen hat ja kein Verfallsdatum. Nachbarn meiner Eltern haben zur Silberhochzeit noch kirchlich geheiratet! Und klar ist das dann eine ganz normale Hochzeit, alle anderen Paare haben ja auch schon standesamtlich geheiratet, wenn sie zur Kirche kommen. Und Jungfrau ist wohl kaum eine, die in Weiß heiratet!;-)

Bei der Planungszeit kommt es auf Eure Ansprüche an, habt ihr einen Wunschtermin, eine Wunschlocation o.ä. Brautkleider haben z.T. zwei, drei Monate Lieferzeit. Die Trauzeugen müssen sicher nicht zwingend die selben sein wie vor 16 Jahren.

Einladen würde ich die Leute bald, man muß ja auch planen. Eine Hochzeitseinladung für August haben wir schon vor zwei Monaten bekommen.

Beitrag von nudel-08 21.04.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

danke dass Du mir Mut machst und gern nach 16 Jahren kirchl. heiratest. Wir fühlen uns schon komisch,aber es liegen nur 2 Jahre bei uns dazwischen.:-D
Zu Deinen Fragen:Meine Freundin hat 6 Wochen geplant,die meißten heutzutage planen mind. 6-9 Monate vorher. Es kommt darauf an, wass ihr wollt,wie hoch die Anspüche sind oder auch auf das Feiergebiet. In der Großstadt muss man länger vorraus planen. Wir waren 9 Monate vorraus und haben schon hier und da hören müssen: tut uns leid,wir sind ausgebucht.
Ich hatte mir letztes Jahr bei einer guten Freundin ein schönes Hochzeitskleid gekauft (gebraucht) und trotz Gewichstabnhame passt es mir heute schon nicht mehr. Nun habe ich ein neues Kleid mir bestellt. Es ist weiß und rot abgesetzt. Die Leute,die ich ins Vertauen gezogen habe,sagen mir jetzt: das ist besser so,denn Du bist ja nicht mehr die Jüngste und kannst nicht ganz in Weiß heiraten#schock ( ich bin 40).
Treueschwur und Ringe-klar,auch noch mit 80!
So ein Ehevorbereitungsseminar haben wir auch freiwillig gemacht,aber unser Pfarrer hat sich an den Kopf gegriffen-ehrlich. Wir hätten das nicht nötig uns den Kopf waschen zu lassen. Hä?#kratz So sahen wir das nicht. O.K bei uns hängt aber auch was anderes dran: bei uns ist einer katholisch,der andere Konfessionslos. Da war die Lage etwas anders beim Seminar.Trotzdem fand das unser Pfarrer nicht gut.#augen
Trauzeugen kannst Du die gleichen nehmen,musst Du aber nicht. Wir nehmen auch andere Trauzeugen.
Wir laden jetzt im April noch schriftlich die Leute ein für Ende Juli,allerdings wissen alle schon mündlich von der Hochzeit.
Eigentlich ist dies alles egal.
Wenn Ihr beiden etwas wollt, dann ist das Eure Sache. Die Leute reden immer,notfalls auch hinter dem Rücken.;-)
Ja ich würde an Deine Stelle jetzt anfangen mit planen.Und die großen Sachen schon buchen.Kirche Pfarrer,Gasthaus mit ggf. Übernachtungen für Gäste,Band,Fotograf und Honeymoon;-).
Dann würde ich Thema Klamotten angehen,nebenbei Taufbescheinigungen besorgen(nicht älter als 6 Monate),dann Friseur planen und ausmachen.Musik in der Kirche bedenken und organisieren. So relativ zum Schluss kannst Du an Blumen,Hochzeitstorte,Ringkissen,Hochzeitskerze denken.Wir haben uns selbst noch Hochzeitshöhepunkte organisiert,die stehen auch schon fest.
So,mehr fällt mir erstmal nichts ein.
Wenn Du noch Fragen hast,gern über PN.

LG nudel

Beitrag von asimbonanga 21.04.10 - 23:34 Uhr

<<. Die Leute,die ich ins Vertauen gezogen habe,sagen mir jetzt: das ist besser so,denn Du bist ja nicht mehr die Jüngste und kannst nicht ganz in Weiß heiraten ( ich bin 40).

Komische Leute---------------------
ich habe 2008 mit 52 Jahren in weiss/ creme geheiratet---das fand niemand merkwürdig.

Beitrag von steffied 22.04.10 - 00:11 Uhr

ich find das total super! wir haben im märz standesamtlich geheiratet und wollen uns mit der kirche bewusst ein paar jährchen zeit lassen! geplant ist es zur stärkung im verflixten siebten jahr:)


die trauzeugen müssen in der kirche generell nicht die gleiche sein wie im standesamt. weil die da ja ne ganz andere aufgabe haben:)


viel spass beim planen

Beitrag von 19sandra82 22.04.10 - 13:18 Uhr

Hallo Petra,

mein Mann und ich heiraten dieses Jahr auch kirchlich. Wir sind auch schon 7 Jahre standesamtlich verheiratet.
Mein Kleid wird nicht weiß sein...

Hier mal ein link wie es ca aussieht, ist aber nicht das selbe.

http://www.brautmode-shop.com/shop/oxid.php/sid/85b38628ed5fd55db5c433c032f1bdff/cl/moredetails/actpicid/2/anid/5e5474fd951464ab8.33621493

Mein Mann und ich freuen uns total auf den Tag.

Also nur Mut :-)

Lg
Sandra

Beitrag von hauke-haien 23.04.10 - 09:44 Uhr

Welche Konfession habt ihr?
Die krichliche Hochzeit hat je nachdem sehr unterschiedliche Bedeutung...

LG, H.H.