Was macht Ihr wenn Eure Kinder....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von nele27 21.04.10 - 17:13 Uhr

... so werden wir Ihr??? #schock

Ich habe früher viel gefeiert, wenig in der Schule getan und einige wenig rühmliche Sachen gehen auch auf mein Konto #hicks

Ich überlege gerade, was ich mache, wenn mein Anton auch mal so wird #schock Da hab ich keine ruhige Minute mehr!!! Schon, wenn ich mir überlege, dass der mit 14 oder 15 bis morgens wegbleibt, dann könnte ich n Herzinfarkt bekommen ...

Stellt Ihr Euch auch manchmal sowas vor??
Habt Ihr auch manchmal Schiss, dass die Kinder in der Jugend voll durchdrehen??

Ich muss dazu sagen: Aus mir ist was Anständiges geworden - aber es hätte ja auch anders kommen können!

LG, Nele
mit dem höchst unschuldigen Anton aus 8/2007 :-)

Beitrag von tristimonia 21.04.10 - 17:32 Uhr

Hallo Nele,

ein wenig davon durchlebe ich jetzt mit meinem Sohn. Nur ich war NOCH schlimmer ;)

Was mir immer wichtig gewesen ist das die Familie meine alten Geschichten nicht Preis gibt. Um nachahmung zu vermeiden! ;))) Hat auch immer gut geklappt. Sicher erzählen wir auch was wir früher angestellt haben, aber ganz extreme Sachen die bleiben unter Verschluß.

Das kann er erfahren wenn er die Schule hinter sich hat :) und auch aus mir ist etwas passables geworden! *lach* Dies stellte sogar mein alter Klassenlehrer beim Klassentreffen fest.

Ich bin bei vielen Sachen ganz entspannt, erstens kann man mich schwer veräppeln weil ich schlimmer war, zweitens weiß man dadurch gut gegenzusteuern. Meistens bekomme ich nur verwunderte Blicke wieso ich schon wieder alles durchschaut habe. Dank Handys und Telefone die Nummern speichern sind Teenager heute schnell ausfindig zu machen. Und nichts ist peinlicher als wenn Muttern plötzlich in der Tür steht.

Da müßen wir Eltern zwangsläufig durch. :)

Viele Grüße

Beitrag von litalia 21.04.10 - 17:51 Uhr

ich war immer lieb.. nie geraucht, nie getrunken, nie mit den falschen leuten abgegeben, immer zuhause angerufen wenn es später wurde, stets anständig ;-)



ich hoffe meine kleine wird da ganz wie die mama ;-)

Beitrag von nele27 22.04.10 - 08:51 Uhr

Ach was ... solche Leute waren in meiner Parallelklasse :-)

Die sind zur Tanzschule gegangen und fanden Rauchen mit 15 schon totaaaal blöd #schein

LG

Beitrag von braut2 21.04.10 - 18:14 Uhr

och, meine Mutter hat sicherlich auch das ein oder andere mal die Hände überm Kopf zusammengeschlagen bei meinen Aktionen ;-) Aber ich war generell ein Spätzünder.... hey, ich hatte mit 16 meinen ersten Kuss #schein
Geraucht hab ich nie. Getrunken ........ naja, ab und an mal, aber auch erst später. Leider hab ich mich da auch nicht immer rühmlich verhalten #schock
Aber ich hab immer brav angerufen zuhause wenn was war oder wenn ich zu spät kam. Ich wollte nie, daß meine Mutter sich unnötig Sorgen macht.

Im Grunde hab ich zwar auch mal Mist gebaut, war aber immer geradeaus, hab mein Abi, hab ne Ausbildung, hab studiert, hab gearbeitet, hab geheiratet, hab Kinder gekriegt, bauen jetzt ein Haus........alles ganz spießig eben #verliebt

Angst vor der Zukunft meiner Kinder hab ich auch. Aber nicht, daß sie so werden wie ich oder ihr Vater. Sondern das sie mir generell aus der Hand gleiten......

Beitrag von nakiki 21.04.10 - 18:29 Uhr

Hallo!

Stolz sein!
Ich und auch mein Mann waren nicht immer Vorbilder, aber wir hatten eine tolle Jugendzeit und viele Freunde, mit denen wir heute noch Kontakt haben.
Wir haben soviel gemeinsam erlebt, dass daraus sehr langfristige Freundschaften entstanden sind.

Natürlich haben wir uns auch nicht immer korrekt verhalten, aber ich denke, dass ist normal. Wichtig ist, dass man die Kurve kriegt.

Wenn ich daran denke, wird mir schon mulmig, ich war zB auch mit 15 die ganze Nacht in HH unterwegs, aber da muss ich dann durch. Ich glaube Vertrauen heißt in dieser Zeit das Zauberwort.

Ich hätte viel eher ein Problem, wenn mein Kind das genaue Gegenteil von mir wäre, zB meine Tochter ein Modepüppchen oder so. Oder mein Sohn nur vor dem Computer hängt und keine realen Freunde hätte.
Davor hab ich Schiss, aber auch damit muss man dann leben lernen.

Gruß nakiki

Beitrag von hedda.gabler 22.04.10 - 09:30 Uhr

Das unterschreibe ich mal so ... dann muss ich mich nicht wiederholen;-)

>>> Ich glaube Vertrauen heißt in dieser Zeit das Zauberwort. <<<
Jo!!!

Gruß von der Hedda.

Beitrag von grundlosdiver 21.04.10 - 19:07 Uhr

Aus Dir ist doch was geworden, oder?! ;-)

Mit 14/15 muss man ja noch nicht die ganze Nacht wegbleiben! Das ist, denke ich, eine Frage von Erziehung/Regeln! In dem Alter musste ich noch 22/23 Uhr zu Hause sein, es sei denn, ich hab bei Freundinnen übernachtet.

Ein paar Dummheiten gehen schon auch auf mein Konto, aber ich hab daraus gelernt! Das ist doch das Wichtigste!!!

Angst werde ich immer um mein Kind haben!

Beitrag von nele27 22.04.10 - 08:46 Uhr

Tja, ich hab mein Abi und Studium gemacht - das war allerdings rückblickend betrachtet mehr Zufall :-)

Ich sollte auch um 1 Uhr zu Hause sein mit 14 - ich bin aber einfach bis morgens weggeblieben #hicks Meine Mutter wusste auch nicht, was sie da machen sollte ... tja, gute Frage, wüsste ich heute auch nicht.

Beitrag von melly21 21.04.10 - 19:09 Uhr

Auf jedenfall regelmässig zum Arzt gehen und mein Herz checken lassen;-)
Und mich darauf vorbereiten das ich so 1-2 Schlaflose Nächte haben werde!

Solange meine Tochter keine 5kg Make up Blondie Tusse wird ist eigendlich fast alles ok!Weil so billig muss sie nicht aussehen:-p

Lg Melly

Beitrag von silver206 21.04.10 - 19:43 Uhr

Hallo Nele,

oh ja, ich war ein Ungeheuer. So etwas wünscht man niemandem.

Aber auch aus mir ist etwas geworden und meine Eltern haben es auch überlebt.

Meine Mutter hat immer gesagt: Meine Enkelkinder werden mich rächen.

Ich hoffe, dass sie es nicht tun ;-)


LG Irene

Beitrag von lisasimpson 21.04.10 - 19:59 Uhr

hallo nele,

Ach, damit könnt ich glaub ich leben...
Ich hatte blau-grün-gelb-lila- haare, hab die nächte durchgefeiert und habe mir eigentlich so alles erlaubt (und ermöglicht) was ich so tun wollte.
Wenn ich hier beiträge lesen, in denen diskutiert wird, ob denn ein Kind mit 14 schon mal am Bier nippen dürfte dann muß ich innerlich schmunzeln.
Wir haben uns für große Weltverbesserer gehalten, wenn wir uns das Geld für die nächste Dose Bier zusammengeschnorrt haben und hatten euch einfach ne super geile Zeit.
Das meiste hatte ich durch noch bevor ich 20 war und "vernünftig" wurde:)

neben all dem habe ich es aber immer auch geschafft, ein "bürgerliches" leben zu führen, mit Abi, Studium, Job,- war mir auch imemr sher wichtig (der leitspruch in unserer familie war immer, daß man zwar zwar Dumm sein dürfe, man dpürfe auch frech sein- was aber niemals ginge wäre "dumm UND frech" zu sein--- also mußte ich wohl oder übel um "frech" sein zu dürfen beweisen, daß ich nicht ganz so dämlich bin...)

Na,ja, wie gesagt- ich könnte mit all dem gut leben (obwohl mir durchaus bewußt ist Und auch damals schon war, daß da oftmals was böse hätte ins auge gehen können)- aber womit ich glaub ich gar nicht könnte, wenn meine Jungs einen weg einschlagen, der mir völlig fern lag.
wenn sie NIE raus gehen und sich "austoben", wenn sie in "rechte Kreise" geraten und mir hier mit irgendwelchen fascho-parolen durchs haus grölen, wenn sie absolut Zeiten der Pubertät und des Aufbegehrens auslassen oder einfach unglücklich werden.

Also- da sind mir ein paar wilde jahre wirklich lieber!

Alles Liebe
lisasimpson

Beitrag von nicola_noah 21.04.10 - 20:19 Uhr

Hallo,

Meine Große ist 14 und ich schiebe hier auch total die Panik#schock

Bitte bitte lass sie nicht so werden wie ich es in dem Alter war#schwitz

Beitrag von 4kids. 21.04.10 - 20:20 Uhr

Um Gottes Willen#schock#schock#schock

Das wäre ganz schlimm.
Ich war eine rotzfreche Göre.Nach der 6 Klasse bin ich nicht mehr zur Schule
Mit 12 habe ich angefangen zusaufen, mit 14 Drogen.
Mit 18 habe ich Autos geklaut und damit gefahren.
Mit 19 kam ich in den Knast#schock
Mit 20 Auf Therapie und danach ging es schlagartig Bergauf#huepf

Gut meine Eltern haben sich nicht wirklich gekümmert.
Da war klar das ich so wurde.

Ich bin da für meine Kinder#verliebt Also denke ich das sie nicht so werden;-)

Wenn doch, dann hab ich gewaltig was falsch gemacht

lg

Beitrag von nicola_noah 21.04.10 - 20:28 Uhr

#schock

Ach du heiliges Makrönchen....*lach*

Beitrag von anyca 21.04.10 - 20:27 Uhr

... wenn meine Cousins und Cousinen zu viel Mist gebaut haben als Teenies, hat meine Tante sich immer gedacht, "MEINE ENKEL WERDEN MICH RÄCHEN !!!":-p

Beitrag von biene81 21.04.10 - 20:35 Uhr

Meine Mutter sagt immer:

"Kind, ich wuensche Dir nichts schlimmes. Ich wuensche Dir nur, dass Dein Kind so wird wie DU es warst".

LG

Biene

Beitrag von gunillina 21.04.10 - 21:34 Uhr

:-)

Beitrag von chaosotto0807 21.04.10 - 22:53 Uhr

absolut wahr #ole

Beitrag von metalmom 21.04.10 - 23:25 Uhr

Hoffentlich.
Hauptsche es wird nicht so wie meine Eltern.

Beitrag von schullek 21.04.10 - 20:40 Uhr

hallo,

meine jugend war rel. ruhig, hatte aber andere gründe.

jedenfalls weiss ich eins jetzt schon: mein sohn ist wie ich. er sieht absolut aus, wie sein papa, und ist vom charakter her manchmal so sehr wie ich, dass mir echt bange wird. allerdings ist es dadurch auch manchmal einfach mit bestimmten situationen umzugehen, weil ich einfach alles 1:1 nachvollziehen kann. das wird mir hoffentlich noch lange so helfen.
lg

Beitrag von asimbonanga 21.04.10 - 21:00 Uhr

Liebe Nele,
erfahrungsgemäß bekommen wilde Eltern ganz besonders brave Kinder.
Also bei mir/uns ist das so.#schein

Ich habe zwar erst Eine groß--------aber das war ein Spaziergang, gegen meine Pubertät.
Allerdings war mir auch fast alles verboten-meine Tochter hatte laut eigener Aussage "mehr Freiheiten ,als ihre Freundinnen."
Bis zum heutigen Tag hat sie mir nur Freude gemacht.#verliebt
Bei den Jüngeren sieht es auch gut aus- bis jetzt ( 13 und 14 )

L.G.

Asbo

Beitrag von martina129 21.04.10 - 21:57 Uhr

... meine Mädchen sind so geworden wie ich :-)

... frag mich nicht wieviele Nächte ich überlegt habe rufst du die Kripo ?

...wie oft ich frei nehmen musste, weil mich mal wieder irgendein Lehrer sehen wollte

... wie ich meine damals 14 jährige täglich dem Lehrer übergeben habe, da mir nach vier Wochen schulschwänzen eine saftige Geldstrafe drohte... und was macht Madam verzieht sich noch vor neun ...

... wieviele Jugendliche hier ein und aus gingen, die mir eigentlich eine Gänsehaut bereitet haben ...

UND ... ich lebe noch #huepf ... meine Mädchen haben beide ihren Weg gemacht, haben die Schule beendet, haben beide eine abgeschlossene Ausbildung.

das dritte Mal steht mir ja auch noch bevor, Christopher ist 09/2005 geboren ... mal sehen wie das bei einem Jungen so ist ... aber ich bin felsenfest davon überzeugt ... ICH WERD ES ÜBERLEBEN, frei dem Motto, was mich nicht umbringt, macht mich stärker

lg. Martina

Beitrag von metalmom 21.04.10 - 22:00 Uhr

Ich war schon immer toll. Wenn meine Kinder so werden wie ich - Jackpott!!#fest#glas

Beitrag von metalmom 21.04.10 - 22:01 Uhr

..mit einem "t". Ich war so erregt bei dem Gedanken.

  • 1
  • 2