Sie wird nicht satt (Beikost)...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von creni 21.04.10 - 18:24 Uhr

Hallo,

ich koche den Mittagsbrei selbst und fülle ihn in leere Babygläschen (190g). Meine Tochter (fast 7 Monate) ist danach aber nie satt, sie würde, glaub ich, auch das Doppelte essen! Soll ich ihr einfach mehr geben?
Sie spuckt allerdings auch sehr viel, sowohl nach dem Stillen als auch nach dem Brei.
Was denkt ihr?

Beitrag von jacky1983 21.04.10 - 18:34 Uhr

Also ich würde mein Kind nicht nach einer Grammzahl füttern.
Einfach so, wie es das Kind gerade möchte.

Ich werde, wenns soweit ist, auch BLW machen. *freu*

LG

Beitrag von creni 21.04.10 - 18:50 Uhr

BLW komplett geht bei mir leider nicht weil ich arbeite und somit nicht nach Bedarf stillen kann. Wir machen das quasi nebenbei, also sie kommt immer, wenn wir essen, auch an den Tisch in ihrem Stuhl und bekommt etwas Essbares in die Hand...

LG!

Beitrag von hope001 21.04.10 - 19:23 Uhr

Ich würde ihr so viel geben, bis sie satt ist.

Ein Kind schafft nur 150g und dass andere 250g und trotzdem bekommen beide genug.

LG, Hope mit Finn 22 Wochen

Beitrag von sunflower.1976 21.04.10 - 20:32 Uhr

Hallo!

Gib ihr mehr. Kinder spüren gut, wie viel Nahrung sie brauchen. Es kann eine Zeit lang mehr sein, aber auch mal nur sehr wenig. Beides ist okay.
Gibst Du die nötige Ölmenge in den Brei?
LG Silvia