Beikostsrart versaut

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von clana 21.04.10 - 18:59 Uhr

Also ich glaub ich hab alles falsch gemacht!!! :-( Und das obwohl ich immer versuche alles richtig zu machen.
Ich erzähl es euch mal kurz.
Also meine Maus ist jetzt fast 6 monate alt.
Ich habe5 Monate voll gestillt und dann mit Karotte angefangen, sie hat immer etwa 5-6 Löffelchen gegessen eine Woche lang. Dann wollt esie nicht mehr, somit hab ich Pastinake ausbrobiert, nach zwei Tagen wollt sie nicht mehr. Dann hab ich mit Beikost eine Woche aufgehört.
(Ich hab übrigens selber gekocht)
Dann hab ich mir gedacht ich versuch mal Zucchini da ich das selber auch gerne esse.
Fand sie 3 tage lang gut. Seit gestern nicht mehr!!!
Nach dem Gemüse hab ich ihr immer ein bissel milder Apfel von Hipp gegeben. Das ißt sie immer. Auch ein komplettes Glas. Aber ich kann ihr doch nicht nur apfel geben
Außerdem habe ich galube ich ein bissel zu viel ausprobiert!!!! Das soll man ja eigentlich nicht.
Was mach ich denn jetzt????
HILFE
Mach mir echt voll den Kopf deshalb!"!!!

Würde mich freuen von euch zu hören

Beitrag von clana 21.04.10 - 19:00 Uhr

Ich meinte BEIKOSTSTART

Beitrag von honolulumieze 21.04.10 - 19:05 Uhr

Du willst alles richtig machen. Und genau das ist dein Problem. Habe mit Griesbrei angefangen. Dann Möhre und das mochte sie nicht. Also direkt was mit Fleisch. Meine Püppi ist 9 Monate alt und isst alles. Alle Gemüsesorten und alle Fleischsorten. Naja, kein Schweinefleisch. Das würde ich niemals geben. Ich gebe nur Bio. Alnatura, Sunival und Holle. Gibt es alles in den Alnatura-Märkten und Alnatura selbst auch bei DM. Ich bin absolut überzeugt davon. Selbstgekocht mag meine auch nicht. Na und! Ich stelle mich nicht mehr in die Küche und zermatsche Möhren und Kartoffel um dann ein angewidertes Gesicht zu ernten. Meine Püppi hat noch keinen Zahn. Also gebe ich hier Brei, der eigentlich ab 4 Monaten vorgesehen ist. Na und! Bei dem anderen mit den Stückchen verschluckt sie sich halt noch. Mich ist eh am Wichtigsten! Meine Tochter trinkt noch 5-6 Flaschen am Tag. Obst isst sie selten. Wird fast von allem wund.

Mach dir mal nicht solche Sorgen. Irgendwann haben sie alle Zähne und essen alle vom Tisch. Die einen früher, die anderen später. Kauf ruhig (Bio)-Gläschen. Vielleicht mag sie das. Und wenn, ist es gut und echt keine Schande.

Beitrag von hippogreif 21.04.10 - 19:57 Uhr

In einem neuen Test haben ausgerechnet die hochgelobten Alnatura Gläser schlecht abgeschnitten... Und Hipp z.B. verwendet auch nur Biozutaten.

Beitrag von katejones 22.04.10 - 00:08 Uhr

Sehr schön geschrieben, schließe mich voll und ganz an.
Die Testergebnisse, die meine Vorschreiberin erwähnt, sind von Mai 2009 und von daher gehe ich für meinen Teil davon aus, dass Alnatura mittlerweile reagiert hat.

LG,
Miri #stern

Beitrag von hippogreif 21.04.10 - 19:55 Uhr

Ach, das ist schon alles OK so.
Ich finde nicht, dass Du zu viel ausprobiert hast. Es heißt ja nur, dass man erst nach mehreren Tagen etwas Neues probieren soll, damit man man merkt, wenn eine Allergie auf eine bestimmte Zutat besteht. Und Du hast ja jedes Mal ein paar Tage mit der neuen Zutat gewartet.
Ich würde jetzt aber erstmal bei den 3 Gemüsesorten bleiben und immer mal wieder anbieten. Laß ihr etwas Zeit, sie muß sich ja erstmal dran gewöhnen. Und wenn sie erstmal nur Apfel mag, ist das doch auch OK. Das wird schon. Die meisten Babys brauchen eine Zeit lang, bis sie nennenswerte Mengen essen, von denen sie auch satt werden.
Meine hat wochenlang nur Kürbis (pur/mit Kartoffel/mit Fleisch) gegessen, bevor sie dann auch irgendwann mal eine andere Gemüsesorte akzeptiert hat.
Ansonsten kannst Du ihr auch mal Fingerfood (Zwieback, Reiswaffel, Gemüse,...) anbieten und schaun, ob ihr das besser gefällt.

Beitrag von bieni-maja 21.04.10 - 20:05 Uhr

Hast bestimmt nix falsch gemacht ....

mein Kleiner bekommt sein ungefähr 4 Wochen Beikost - hat bisher immer gut zu Mittag gegessen .... seit gestern mag er irgendwie das Mittagessen nicht mehr, aber abends haut er rein ... sein ganzes Abendbreigläschen ratzeputz leer #mampf#mampf .... mach dir keine Sorgen .... das kann sich alles erst noch einspielen und dann läufts glatt #mampf#mampf

LG bieni-maja & #baby#mampf - wird übrigens auch noch gestillt

Beitrag von ann-mary 21.04.10 - 20:35 Uhr

Hi,

also zuviel ausprobiert, hast du m.E. auch nicht. Aber wenn deine Tochter noch nichts essen möchte, dann gib ihr doch erstmal für die nächsten Wochen bis sie so 6 bzw. 6 1/2 Monate ist weiterhin Milch und fängst dann eben nochmal mit Beikost an.

Mit Obst würde ich vielleicht noch ein wenig warten, da manches ja recht süß schmeckt. Süßes wird ja eher bevorzugt, als Gemüse.

HG ann

Beitrag von amelie74 21.04.10 - 21:00 Uhr

Das war bei mir ähnlich. Erst als es dazu Kartoffeln gab, schmeckte ihr das Essen.

Ein Versuch ist es wert. Viel Glück!

Beitrag von co.co21 21.04.10 - 21:09 Uhr

Hallo,

es kann evtl sein, dass sie noch nicht soweit ist. Warte doch einfach mal ne Woche oder zwei ab, und fang dann nochmal von neuem an.
So war es bei ner Bekannten, deren Sohn war erst mit 7 Monaten soweit, dass er wirklich was essen wollte...und kurze Zeit später hat er schon alles gefuttert.
Also einfach Geduld haben mit deiner Kleinen, das wird schon!

LG Simone

Beitrag von dentatus77 21.04.10 - 21:40 Uhr

Hallo!
Ich würde auch sagen, dass du nichts falsch gemacht hast. Manchen Kindern schmeckt Milch halt so gut, dass sie sich mit Beikost schwer tun. Probier halt weiter, irgendwann wird deine Maus merken, dass es auch schön ist, mal andere Geschmacksrichtungen auszuprobieren.
Ach ja, Pastinake und Zucchini brauch ich meiner Maus gar nicht zu geben, weder pur, noch mit Kartoffel oder Fleisch. Das hat ihr einfach zu wenig Eigengeschmack.
Ich würd an deiner Stelle die Karotte nochmal hervorholen und Kartoffel drunter mischen. Karotte hat sie schließlich am längsten gegessen.
Und mach dir keine Sorgen, jedes Kind hat sein eigenes Tempo, das gilt auch fürs essen.
Die Tochter von meiner Cousine ist jetzt knapp 10mon alt und isst heute noch nicht mehr als 100gr Brei, dann will sie die Brust.
Liebe Grüße!