Zwerghasen schwagerschaft??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 19:07 Uhr

hallo erst mal....
ich habe ein Hasen pärchen und die 2 bauen jetzt ein nest. Kann mir jemand sagen wie lang es dann noch dauert bis die babys kommen??

Danke schon mal für Antworten

Beitrag von asira 21.04.10 - 19:14 Uhr

Ist heute eigentlich schon Freitag? #schwitz

Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 19:16 Uhr

Warum Freitag????

Beitrag von canadia.und.baby. 21.04.10 - 19:31 Uhr

Sie denkt du bist ein fake!

Aber setz dir lieber shconmal nen helm auf , hier fliegen die steine tief :)!

Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 19:36 Uhr

ja hab ich schon mitbekommen...
die frage war aber ernst gemeint !!!!!

Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 19:31 Uhr

danke für die tolle antwort hat mir sehr geholffen#aerger

Beitrag von dominica 21.04.10 - 19:47 Uhr

Hi,

es ist schwer, als Mensch mit etwas Hirnmasse diese Frage ernst zu nehmen.

Gegenfragen:

Wieso lässt Du Deine Kaninchen aufeinander, wenn Du von vorn herein nicht mal weißt, wie lange eine SS bei Kaninchen dauert?

Wieso sind ein unkastrierter Rammler und eine Häsin überhaupt zusammen?

Wieso ist der Rammler noch bei der Häsin, wenn Du weißt daß sie trächtig ist?


Das sind Fragen, die bei mir aufkommen, wenn ich Deine Frage lese! Ich glaub hier gibts nicht mehr viel zu helfen...

Kopfschüttelnde Grüße
Dominica

Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 19:53 Uhr

weil wir einmal Babys haben wollten bevor ER operiert wird.....weiß nicht wie lang sie schon trächtig sein könnte da die beiden schon seit ca 6monaten zusammen sind und sie fangen jetzt halt ein nest zubauen das war ja kein versehen.

Beitrag von dominica 21.04.10 - 20:06 Uhr

"das war ja kein versehen. " Schon klar, leider.


Wieso wollt ihr denn unbedingt Babys wenn es doch schon zu hauf Kaninchen gibt?

Was macht ihr mit den Babys, wenn es bis zu 12 Stück gibt? (Jetzt bitte nicht den Satz wir wollen alle behalten!)

Aber wenn ihr alle behalten könnt, weil ihr Unmengen an Platz und Geld habt, wieso gebt ihr dann Tieren, die sowieso schon auf der Welt sind und ein neues Zuhause suchen nicht lieber eine gutes Zuhause, anstatt noch mehr zu produzieren?

Ihr habt genügend Abnhemer? Prima!
Dann schickt die Leute doch einfach ins nächste TH!

Aber für diese Gedanken ist es ja nun leider zu spät...

Wie lange es dauert, bis die Babys kommen, kann Dir niemand sagen. Es gibt Häsinnen die fangen ne Woche vorher an ein Nest zu bauen oder auch erst einen Tag vorher.

Bitte setzt den Rammler UMGEHEND weg von der Häsin!
Sie braucht jetzt Ruhe um sich auf die Geburt vorzubereiten. Zudem kann sie sofort nach der Geburt wieder gedeckt werden, wenn der Rammler noch bei ihr ist. Aber das wusstest Du hoffentlich, oder?




Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 20:16 Uhr

du brauchst mich nicht so angehen sie ist schon alleine im stall und er hat auch schon nen termin bein arzt.... und ja ich hab schon genug abnehmer für die babys .... da brauchst du dir keinen kopf machen

Beitrag von dominica 21.04.10 - 20:20 Uhr

Wie schon gesagt:

"Ihr habt genügend Abnhemer? Prima!
Dann schickt die Leute doch einfach ins nächste TH! "

Das wäre um einiges sinnvoller gewesen!

Ach ja und #bitte für die Antwort auf deine Frage.

Beitrag von dominica 21.04.10 - 20:23 Uhr

Gut wenn der Rammler nun seit ein paar MInuten getrennt ist.
Denn vor gut einer STunde haben (ich zitiere:) "beide noch ein Nest gebaut" !!!!! #augen

Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 21:05 Uhr

meine güte sie haben heut mittag angefangen mit dem nest als ich das gesehen habe wurden sie getrennt......gestern hab ich den stall sauber gemacht und da war noch nix und sorry das ich heut mittag erst vun der arbeit gekommen bin #bla sorry nochmal das ich arbeiten bin .

Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 20:24 Uhr

Du schreibst die 2 bauen schon ihr Nest, also sind sie nicht getrennt. Es baut nur das Weibchen ein Nest.

Je nachdem wie gut Du Dich informiert hast (wahrscheinlich gar nicht) über Genetik und Verpaarung solltest Du Dir schonmal ca. 100-200 € für einen evtl. Kaiserschnitt zu Seite legen. Gut möglich dass Dir der Wurd drauf geht oder aber die Mutter, aber das macht ja nichts, no risk no fun, gelle?

Sollte die Mutter draufgehen solltest Du Dich schon mal VOR der Geburt sicherheitshalber über die Handaufzucht von Kaninchenbabys informieren...wobei, einfach eine neue Dame kaufen und nochmal probieren geht auch.

Wer keine Ahnung hat über die Verpaarung und noch nicht mal weiß wie lange Kaninchen tragen sollte keine Tiere haben. Manchmal kann man den Tieren lieber ein ganz kurzes Leben wünschen als ein Leben in den Händen menschlicher Egoisten.

So, das war dann mein Stein!:-p

Mona

Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 21:18 Uhr

Ich kenn das alles habe im tierheim gearbeitet und ich glaube ich hatte mehr hand aufzuchten wie du.
Und ich habe die 2 getrennt als ich es gesehen habe das sie anfängt zu bauen.
Ich finde das eine frechheit das ihr auf mich so los geht ihr kennt mich nicht....
aber urteilen könnt ihr über mich #kratz

Beitrag von cherymuffin80 21.04.10 - 21:23 Uhr

Grade wenn du in einem Tierheim gearbeitet hast, solltest du dich doch davon zurück nehmen unnütz Tiere zu vermehren! #augen

Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 21:23 Uhr

Jep! Noch dazu wenn Du als ehemalige Tierheimmitarbeiterin so etwas machst.
Wenn Du das alles kennst und sogar die Gefahren dabei evtl. mit erlebt hast, dann ist das ganze ein noch größeres Rätsel.

Da fällt einem das urteilen eben nicht schwer.

Hast sicher auch den Leuten dann damals ins Gewissen geredet dass es ganz toll ist mal Nachwuchs zu haben....oder?

Mona

Beitrag von melli-1981 21.04.10 - 21:32 Uhr

wie gesagt da braucht ihr euch nicht den kopf zu zerbrechen...... es gibt auch genug menschen die nur durch die gegend poppen aber naja würde sagen das es mein ding ist was ich tu und lasse
#gaehn

Beitrag von dominica 21.04.10 - 21:34 Uhr

DU hast im TH gearbeitet? #rofl

Ich schmeiß mich weg, echt #rofl

Ich glaub heut ist doch schon Freitag....

Beitrag von pechawa 21.04.10 - 22:05 Uhr

Weißt du, solche Fragen, wie du sie hier stellst, werden nur sehr ungern beantwortet! Warum wohl? Weil es genügend Kaninchen in Tierheimen (wie du ja wissen müsstest) und sonstigen Pflegestellen gibt! Warum bist du als ehemalige Helferin eines Tierheims nicht besser informiert? Ich finde das auch sehr verantwortungslos, wenn man sich ohne Fachwissen Tiere anschafft und zulässt, dass sie sich vermehren!
Hier ist eine Internetseite, wo du dich informieren kannst
http://www.diebrain.de/k-index.html
und im Sinne der Kaninchen: Bitte das Pärchen erst wieder zusammen setzen, wenn nach der Kastra des Männchens mindestens 6 Wochen vergangen sind,

LG

Beitrag von jeanny0409 21.04.10 - 23:43 Uhr

So jetzt kommt mal ne neutrale Hilfestellung.

JA sowas gibts hier auch noch;-)

Wenn sie ein Nest baut wird sie innerhalb der nächsten 7 Tage werfen, wenn sie sich Fell ausrupft innerhalb der nächsten 24 Stunden.

Beitrag von melli-1981 22.04.10 - 11:03 Uhr

danke schön... das wollte ich nur wissen sonst nix!

Beitrag von sternenzauber24 22.04.10 - 11:39 Uhr

Hallo,

Auch mit dem Bau des Nestes, kann es noch einige Tage dauern.
Besonders erstgebärende Häsinnen, sind da etwas unsicher...
Wie schauhts momentan aus?

LG, Julia

Beitrag von joy1975 22.04.10 - 11:44 Uhr

Wenn Du im Tierheim gearbeitet hättest, würdest Du nicht so derartig dämliche Fragen stellen.

Nach meiner Erfahrung beginnen Häsinnen höchstens 48h Stunden vor der Geburt mit dem Nestbau. Ich würde mich hier also auf einen baldigen Wurf einstellen.

Zweitens: Nimm SOFORT den Rammler raus, der deckt die Häsin sobald sie geworfen hat wieder.

Drittens: Kastrierte Rammler sind noch bis zu 6 Wochen zeugungsfähig und müssen getrennt gehalten werden.

Viertens: Tiervermehrer wie Dich finde ich zum Kotzen!!!

Beitrag von tauchmaus01 22.04.10 - 13:44 Uhr

Ja, aber sie schreibt ja zu ihrer Entschuldigung, dass manche Menschen auch wild durch die Gegend poppen #rofl
....ihr sind die Argumente ausgegangen, ausser dass es ihre Sache ist kommt da nicht mehr.

Im besten Fall für die Tiere kommen sie nicht lebend auf die Welt und versetzen ihr damit den Schreck des Tages. Anderernfalls findet sie das auch noch son süß dass sie ihre Tiere auch "wild herumpoppen" läßt.

Die hat niemals im Tierheim gearbeitet....jedenfalls nicht mit Tieren zusammen, vielleicht eher im Lagerraum oder zur Futterbeschaffung.
Wer mal im Tierheim gearbeitet hat, der redet nicht so einen Mist.

Mona

  • 1
  • 2