Immunisierung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von n2606 21.04.10 - 19:13 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben im März unsere erste negative ICSI hinter uns. Ich habe nun viel über die Immunisierung gelesen und stelle mir gerade die Frage (die ich natürlich auch in der KIWU stellen werde) ob wir auch die Untersuchungen wegen Immunisierung durchführen lassen sollen. Wer hat Erfahrung mit der Immunisierung und kann mir darüber berichten. Muß man mehr als einen negativen Versuch haben bevor diese Untersuchungen statt finden? Übernimmt die KK die Kosten und wenn nicht, was kommt auf uns zu?

Viele Fragen, ich hoffe es kann jemand helfen.

LG n2606

Beitrag von schmetterling2 21.04.10 - 19:26 Uhr

Hi,

haben letzten November eine Immu durchführen lassen. War halt bissl viel Aufwand wegen wenig Behandlung. Mussten nach Kiel in die Uni Klinik. Die Sache an sich ist unkompliziert. Dem Mann wird Blut abgenommen und die weißen Blutkörperchen werden der Fau gequaddelt in den Unterarm gespritzt. Vorher wurde natürlich getestet ob eine Immu notwendig ist!

Leider ist es so, dass mind 3 ISCI mit erfolgtem Embryotransfer negativ sein müssen, damit die Kasse bezahlt. Ist sonst ein ziemlich teuer Spaß, ich glaub die Diagnostik kostet schon um die 2000!

Hoffe, dass hilft Dir ein bissl. So schlimm wie euer erstes Negativ auch war, aber es ist eben auch nicht ungewöhnlich, dass es nicht direkt beim 1. Mal klappt...

Ich drück Euch die Daumen!#pro

LG

Beitrag von shiningstar 21.04.10 - 19:50 Uhr

Es müssen mindestens zwei negative Versuche sein, nicht drei.
Das gilt übrigens nicht nur bei einem Embryonentransfer, sondern z.B. auch bei natürlicher Schwangerschaft mit FG.

Beitrag von pamikatharina 21.04.10 - 20:04 Uhr

Huhu schmetterling2,
wie lange bist du schon in Kiels Kiwuklinik und bist du zufrieden?
Wir wollten, wenn es diesen Zyklus nciht geklappt hat nach 1,5 Jahren erfolglosen Versuchen auch dort hin.
Ich habe 5 Myome, die angeblich nicht die Einnistung verhindern können. Eine Verwachsung am Muttermund habe ich mir weglasern lassen. Spermis beim Mann top.
Mein Problem, Gelbkörperhormonschwäche, Utrogest hat 2 weitere Myome wachsen lassen.
:-( Naja, nun mache ich Homöopathie und habe mal mit clearblue einen Ovutest gemacht.
Am 03.05. weiß ich mehr.
Freue mich auf eine Antwort.
Lg

Beitrag von luoda 21.04.10 - 19:57 Uhr

Hallo.

Also, wie schon beschrieben wurde, wird Dir Blut abgenommen und dann entscheidet Kiel, ob ja oder nein. Die KK übernimmt die Kosten, so war es bei uns. Leider wurde bei uns keine Immunisierung durchgeführt. Kiel hat dies abgelehnt. War ganz schön traurig.

Du musst in Kiel anrufen und die schicken Dir dann ein Paket mit Röhchen zu und dann gehst Du zum Arzt und der nimmt Dir dann das Blut ab.

Gruß Luoda

Beitrag von kieselchen77 21.04.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

schade, dass es nicht geklappt hat, aber das ist leider nicht selten. Natürlich kannst Du nach der Immu fragen, allerdings halten viele Praxen nichts davon.
Meine hat mich nach 3 neg. Versuchen nach Kiel geschickt und wir haben nun Schutz für ein Jahr. Vorher wird natürlich getestet, ob das überhaupt nötig ist. Viele brauchen das auch gar nicht.
Insgesamt hat uns das ca. 1000,- Eur gekostet zzgl. Fahrt und Übernachtung, meine PKV übernimmt das nicht, aber die GKV wohl schon.

Viel Erfolg,
kieselchen

Beitrag von schatzibatzi 22.04.10 - 08:44 Uhr

Hallo,

kann dir zur Immu selbst nichts sagen nur soviel das meine GKV(HKK) die Kosten nicht getragen hätte, wir hatten mal schriftlich nachgefragt und als Antwort bekamen wir:
Leider handelt es sich bei der Immunologischen Laboruntersuchtung bei Kinderwunschbehnadlung nicht um eine Leistung der gesetzlichen KK.
Unser Antrag ist sogar zum medizinschen Gutachten gegangen. Was eigentlich niemand so richtig verstanden hat................

Und das nach 8xIUI´s, 3xIVF´s und 1xKryo inkl 2 stattgefundenen SS mit FG.
Mein Ki-Wu Doc meinte mal das diese Untersuchung erst nach 3 FG von den KK übernommen werden.

Ich hab mich auch tierisch darüber geärgert vorallem da hier so einige davon schreiben das Ihre KK die Kosten übernommen haben, aber vielleicht hatten wir auch nur nen Sch..... Bearbeiter.

Ein lieben Gruß
#blume