Chromosomen-Abklärung...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von annabarbara 21.04.10 - 19:53 Uhr

...in Frühschwangerschaft?

Wer kann mir hier etwas Licht ins Dunkle bringen, resp. über seine Erfahrungen reden?

War heute beim FA, total happy, jetzt in 9.SSW, Gummibärchen jetzt 2,5 cm.

Der FA sagte dann, dass wir in ca. 4 Wochen eine Chromosomen-Abklärung (hoffe schreibe das richtig, wegen dem Down-Syndrom) machen werden.

Uff, da denkst Du, endlich hats geklappt mit dem Schwangerwerden und alles nimmt wunderbar seinen Lauf, aber nein, jetzt kommen all diese Abklärungen etc.

Hilfe...
AnnaBarbara

Beitrag von milkahase83 21.04.10 - 19:57 Uhr

Ich denke mal er meint die Nackentransparenz.
Ist doch nichts schlimmes, muß man auch nicht machen!

Beitrag von anyca 21.04.10 - 20:15 Uhr

Moooooment - der Arzt hat Dir da nicht zu sagen, daß ihr das "machen werdet", sondern er soll Dich gefälligst erst mal aufklären, worum es da geht und ob Du das willst!!!

Ich vermute mal, er meint die Nackenfaltenmessung? Oder auch den Tripletest (Blutuntersuchung)?

Beides sind KEINE Chromosomenabklärungen, sondern NUR statistische Hinweise, daß VIELLEICHT die Wahrscheinlichkeit für eine Behinderung erhöht ist.

Und was fängst Du an mit "Ihr Wert liegt bei 1:250 oder 1:3245 oder 1:175"? In allen Fällen hast Du zwar über 99% Sicherheit, daß das Kind gesund ist, aber nie 100.

Würdest Du denn eine Fruchtwasseruntersuchung (mit Fehlgeburtsrisiko) machen lassen, um nach einem schlechten Ergebnis Gewißheit zu bekommen? Und was dann, würdest Du ein behindertes Kind abtreiben wollen?

Tritt auf jeden Fall erst mal Deinem Arzt auf die Füße, daß er Dich anständig informieren soll!#aerger