Da soll nochmal einer sagen "Kinderarbeit" gehört verboten ;-)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lumani 21.04.10 - 20:00 Uhr

Hi

Ich habe heute das zufriedenste, glüchlichste und müdeste Kind hier zu Hause das man sich vorstellen kann...der Grund...sie durfte den ganzen Nachmttag mit Opa und Oma"arbeiten" ;-)

Nein mal im Ernst...so zufrieden ist sie nicht wenn sie den ganzen Tag nur spielen "muss" #gruebel

Wir haben hier ein Landwirtschaft und Mia liebt es jegliche Arbeiten "mitzumachen" die halt so anfallen...egal ob im Stall, der Tenne oder draußen...heute durfte sie mit Oma und Opa "Zäune für den Frühling reparieren" ..d.h. auf dem Traktor und dem Hänger mitfahren, dem Opa Hammer und Nägel reichen und den Beiden nebenbei ein Ohr abquatschen

Abends erzählt sie mir dann immer ganz aufgeregt was sie alles erlebt hat...dass sie bei Opa auf dem Schoß saß, den Traktor lenken durfte (bei schrittgeschwindigkeit auf dem Feld) und schläft nach zwei Minuten glücklich ein und freut sich auf den nächsten "Arbeitstag"...und da sage nochmal jemand Kinderarbeit gehört verboten...

Sorry für´s Silopo

LG Katja

Beitrag von schullek 21.04.10 - 20:09 Uhr

hallo,

kenn ich. mein sohn ist auch begeistert dabei, wenns ans arbeiten geht. die schönste zeit im garten ist für ihn der frühling, weil da noch viel zu tun ist. am wochenende hat er voller inbrunst die reifen mit papa gewechselt und danach mit opi einen baum gepflanzt und dann den hof gekehrt.
zum geburtstag wünscht er sich unter anderem echtes kinderwerkzeug.

lg

Beitrag von sunflower.1976 21.04.10 - 20:39 Uhr

Hallo!

Das ist bei meinem großen Sohn genauso. Am liebsten hilft er meinen Schwiegereltern im großen Nutzgarten oder er kocht mit mir. Er will auch immer Neues lernen. Einfache Rezepte sind ja langweilig ;-) Hauptsache man braucht viele Zutaten und es ist "kompliziert" (Sauce mit Mehlschwitze kann er mittlerweile klümpchenfrei alleine usw.). Wenn er die Wahl zwischen "Gartenarbeit" bzw. kochen und spielen hat, entscheidet er sich fast immer für die "Arbeit".

LG Silvia

Beitrag von fritzeline 21.04.10 - 21:42 Uhr

Yipp, mein Kleiner hilft auch gerne im Garten mit.
Neulich hat er zig Mal seine kleine Schubkarre gefüllt und zum Kompost gefahren, war ganz erledigt danach *lol*
Oder er fegt, harkt oder pflanzt irgendwas ein. Überhaupt, wenn das Wetter es zulässt, dass er den ganzen Tag draußen sein kann, dann ist er richtig ausgeglichen und zufrieden :-)

Beitrag von schwalbenvogel 22.04.10 - 06:32 Uhr

hallo katja,

schön so einen beitrag zu lesen. finde ich toll wenn die kleinsten das schon alles mitbekommen was so an "arbeit" anfällt. da lernen sie am meisten.

meine kleine "hilft" uns im garten. blumen setzen, rindenmulch nachfüllen,blumen giessen,beeren pflücken, im herbst laub wegmachen, holz einlagern....so kleine sachen halt die ihr spaß bereiten und uns eine hilfe sind.#cool#freu


noch weiterhin viel spaß mit der kleinen auf dem hof.:-)

lg tanja