Wer von Euch is mit MöPf. SS geworden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von poliana81 21.04.10 - 20:22 Uhr

Ich nehme MöPf weil ich wohl ne minimale GKS habe.

Jetzt hab ich schon öfters gehört, das MöPf verhütend wirken kann.

Seit ihr unter der Einnahme von MöPf Schwanger geworden und warum habt ihr ihn genommen?

Beitrag von chaos-queen80 21.04.10 - 20:25 Uhr

Ich habe Möpf genommen, weil ich an starken PMS gelitten habe. Nach 3 Monaten hat es sich reguliert und es war sehr angenehm ab ES bis 2 Tage vor Mens.-Beginn.

Meine FÄ hat gemeint, dass man den Möpf ab ES nehmen soll. Hab schon öfters gelesen, dass durch Möpf. der ES verschoben werden soll - also die Zyklen sollen länger werden, deshalb sollte er erst ab ES bis zur Mens. genommen werden.

Hast du mal mit deinem FA gesprochen?

Beitrag von brille09 21.04.10 - 20:26 Uhr

Ok, mal vorneweg, ich bin - glaube ich - durch #sex schwanger geworden ;-), aber trotz oder gerade weil ich Möpf genommen hab. Also verhütend war das gar nicht und hab das auch noch nie gehört, eher das Gegenteil.

Bei mir wars so: Ein ca. halber Zyklus Möpf (dann hab ichs verschüttet im Urlaub #klatsch) und der Zyklus hat wieder (wie alle vorherigen) eeeeeewig gedauert. Dann eigentlich nur SB und dann wieder (nach neg. Test) Möpf. Tja, was soll ich sagen, es wär doch tatsächlich ein 28-Tage-Bilderbuch-Zyklus geworden, aber das Baby kam dazwischen ;-)

Beitrag von poliana81 21.04.10 - 21:00 Uhr

na das wäre ja super wenn man keine bienchen mehr bräuchte nur noch möPf:-p.

Scherz beiseite, ja mein Arzt hat mir zu der Einnahme geraten,meine zweite ZH ist zwar 13-14 Tage lang, hab aber immer 1-2 ZB in der zweiten Hälfte....

Ich hab halt schon öfters gelesen, dass manche Frauen erst nachdem sie den MöPf abgesetzt haben Schwanger geworden sind.

Ich geh den KiWu jetzt auch nicht so drastisch an mit Sex nach Plan usw. will in erster Linie nur das die ZB aufhören und der Rest kommt dann hoffentlich auch#schwanger;-)

Beitrag von verita 21.04.10 - 21:01 Uhr

Hallo,
2007 habe ich Mönchspfeffer genommen, um meinen Zyklus zu regulieren und nicht so dermaßen diese Hormon-Achtebahn zu fahren kurz bevor die periode kam. Und auch, weil ich so gerne wieder schwanger werden wollte. Mein Zyklus war innerhalb von einem Monat wieder ganz normal - und zwar meiner mit 30 TAgen. Und im Nächsten war ich dann schwanger. Miro ist am 11.04. zwei geworden. Von verhütender Wirkung also keine Spur.

Alles Gute
Vera

Beitrag von jasmin0801 21.04.10 - 21:35 Uhr

Ich hatte auch eine leichte GKS und einen total verkorksten Zyklus nachdem ich die Pille abgesetzt hatte.Wir haben 9 Monate geübt und sollte vom FA aus Möpf vom 1.Tag der Mens nehmen und Pulsatilla D12(Globulis) um den ES herum.Gleichzeitig musste ich ein ZB führen-und im 1.ÜZ hats gleich gefunzt...:-pZB ist in meiner VK,ne echte Bilderbuchkurve!

LG,Jasmin 16.ssw

Beitrag von poliana81 21.04.10 - 21:37 Uhr

Das ist schön zu hören:-).

Pulsatilla hab ich auch 3-4 Tage vorm ES genommen und zusätzlich zum Alchemilla.

Beitrag von cutie-on-duty 22.04.10 - 10:33 Uhr

Hallo,
ich bin im 2. Zyklus nach Moenchspfeffereinnahme und im 1. Zyklus mit Zyklustee #schwanger geworden :))
Hatte vor der Einnahme immer einen 51 Tage Zyklus und fast nie einen ES, diesen Zyklus dann einen 30 Tage Zyklus und es hat geschnaggelt.
Drueck dir die Daumen.

LG
Manu + #ei 5+2 ssw

Beitrag von poliana81 27.04.10 - 22:06 Uhr

Danke das ist lieb, wir sind jetzt im 7 ÜZ.

der erste mit MöPf,mal schauen.

Bin schon froh wenn die ZB in der zweiten Hälfte weg bleiben und dann hoffentlich auch die Mens.für 9 Monate;-)