Erziehungsfrage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von n-elke 21.04.10 - 22:16 Uhr

Hall o zusammen,

meine Tochter ist jetzt 18 Monate. Ist unser erstes Kind. Sie macht derzeit total stress beim wickeln. Sie tritt wie irre um sich. Und lacht dann wenn man sie fest hält. Für sie ist das dann ein Spiel.
Habt ihr auch mal so ein Problem und wie geht ihr damit um?
Mein Mann war auch dabei und hat dann gedroht wenn sie nicht still hält muss sie sofort ins Bett. Und natürlich hat sie nicht still gehalten. Mein Mann hat sie geschnappt und nach oben gebracht. Sie hat dann so bitterlich geweint, dass es mir fast das Herz gebrochen hätte. Ich hab mich nicht gut dabei gefühlt und weiß daher nicht ob das der richtige Weg ist.

Wie sind eure Meinungen?

LG
Elke

Beitrag von gluecklich1980 21.04.10 - 22:34 Uhr

wenn das dein mann noch ein paar mal macht, dann habt ihr bald zusätzlich noch ein schlafproblem. denn ihr bett soll ein ort sein mit dem sie positives verbinden kann und nicht ein ort der bestrafung. wenn sie negatives damit verbindet, dann wird sie sicher bald nur noch theater machen wenn sie ins bett muss.

lg

Beitrag von n-elke 21.04.10 - 23:49 Uhr

Ja ich glaube wir haben da wirklich einen Fehler gemacht. Hoffe das es keine größeren Folgen hat. Das zu Bett bringen lief zwar nach den Vorfall etwas holprig aber es ging. Hatte echt ein schlechtes Bauchgefühl. Hab aber zu spät reagiert. Leider ist ja das erste Kind immer Versuchskaninchen fürs Erziehen.

Beitrag von anjapasson 21.04.10 - 22:38 Uhr

du sagst doch selbst, sie lacht wenn man sie festhält. sie spielt einfach gerade. versuch es doch einfach etwas lockerer zu sehen, spiel mit. kitzel sie, lass sie kurz ohne windel, nimm sie mal hoch und drück sie. versuch mal etwas spiel und spaß mit ins windeln einzubringen. kla geht nicht überall, aber grad beim wickeln ist ruhe angebracht =) meine sind sogar weggelaufen vor der windeln und ich durfte ihre naggichen popos einfangen .. kitzel sie einfach mal so lange wenn sie sich wieder wehrt und flupp so schnell kriegt sie das gar nicht mit, ist die windel dran :D

Beitrag von claudi242 21.04.10 - 23:04 Uhr

Hallo Elke,

mein Freund fing auch mal an, unserer Tochter mit dem Bett zu drohen, allerdings hab ich ihm da gehörigst was auf die Finger gegeben. Wie schon geschrieben wurde, soll das Bett ja was positives sein und keine Bestrafung!

Tamina wird bald 2 und hat immer noch Phasen, wo sie sich einfach nicht wickeln lassen will. Wenn wir Zeit haben, stell ich ihr das Töpfchen hin und lass sie ne Weile rumlaufen. Wenn wir keine Zeit haben, geb ich ihr 2 Pampers in die Hand und sie darf sich ein Motiv aussuchen, welches ich ihr dann an den Popo pappe. Alternativ geht auch "kannst du mir mal bitte ein Feuchttuch geben?" Während sie sich mit der Box abplagt, hab ich schon die Windel drum ;-)

Erklär deinem Mann, dass er mit seinem Verhalten nur Schaden anrichtet und lass dein Kind auch mal die freie Luft genießen ;-)

Liebe Grüße und starke Nerven,
Claudia

Beitrag von anatoli 21.04.10 - 23:13 Uhr

Hi,
unsere beiden (22 Monate) machen sich auch immer einen Spass draus. Die hauen immer ab, und finden es total spassig mit nacktem Popo rumzulaufen. Meistens lass ich sie auch. Auch wenn dann mal "gestrullt" wird. dafür gibt es Wischmobs. Wenn wir es eilig haben, nehme ich die Windelhosen. Die kann man gut im stehen anziehen. Den Stress hab ich aufgegeben. Bringt für beide nix. Mit dem Bett drohen, würde ich mir gut überlegen. Schlafen sollte immer was positives bleiben. Damit tut ihr euch nichts gutes an. Bett als Strafe sollte man tunlichst vermeiden.
Lg
Anatoli

Beitrag von ..fruchtzwerg.. 21.04.10 - 23:48 Uhr

hi elke
ich hatte das problem auch mit meinem sohn macht er ab und zu heute auch noch...
gebe ihm dann ein spielzeug in die hand was immer am wickeltisch liegt damit lässt er sich gut ablenken..
oder gebe ihm was creme in die hand was er selber verreiben kann..
geht eigentlich ganz gut..
mein sohn hatte das allerdings mehr wegen zäpfen geben angefangen seid dem lasse ich mir nur noch säfte verschreiben ist wesentlich leichter...

viel glück

Beitrag von dschinie82 22.04.10 - 07:12 Uhr

Hallo Elke,

also erstmal finde ich, dass ihr das mit dem ins Bett bringen schnell wieder lassen solltet, denn das ist nciht der richtige Weg.
Deine Tochter hat ja nichts böses gemacht oder jemandem geschadet oder so. Sie spielt einfach nur.
Bei Tim ist es oft genauso. Er hält einfach nicht still, aber dann werde ich zum Clown und versuche ihn zum gucken und lachen zu bringen. Ich mache dann ein wenig Quatsch, z.B. seine Strumpfhose auf meinen Kopf, oder Kuck-kuck- Spiele oder sowas. Da schaut er mich dann interessiert an, lacht sich n Ast ab udn ich kann schnell die Windel wechseln. Ich versuche viele Dinge einfach mit Spaß und einem Lachen zu machen. Das erleichtert vieles und Tim gehts dabei natürlihc auch gut.

LG
Dschinie

Beitrag von mandy2103 22.04.10 - 09:51 Uhr

#rofl
Das machen wir auch so, meist die Strumpfhose auf den Kopf oder anderen Quatsch und der Kleine lacht sich dann kaputt :D

lg