Schwedenofen

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von darkestsoul 21.04.10 - 22:27 Uhr

Hallo,
wir planen zusätzlich zur Wärmepumpe (Beitrag darunter) einen Schwedenofen im Wohnzimmer aufzustellen. Der Ofen soll das Wohnzimmer mit Wintergarten zusätzlich heizen. Das Wohnzimmer hat ca 25qm, der Wintergarten ebenso. Der Übergang ist offen. Welchen Schwedenofen (Hersteller) habt ihr? Wie hoch war der Preis? Zwischen 300 bis ?Euro ist ja alles drin.
Gruß Karolin

Beitrag von dore1977 21.04.10 - 22:50 Uhr

Hallo,

wir haben diesen hier: http://www.skantherm.de/index.php?id=69 Es ist ein sehr schöner Ofen und hat 3000Euro gekostet.
Der Ofenbauer hat erzählt das Skanthern die Preise raufsetzen wollte, ob sie es getan haben weiß ich nicht. Von diesen Billigbaumarktöfen halte ich nicht so viel.

LG dore

Beitrag von francie_und_marc 22.04.10 - 09:34 Uhr

Hallo Karolin!

Wir haben den hier:
http://www.otto.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Otto-OttoDe-Site/de_DE/-/EUR/OV_DisplayProductInformation-Start?BundlePage=0&isHappy55=false&CategoryName=sh4284305&dynPageSize=15&ListSize=15&isMorePage=true&ls=0&ProductID=aNB_AAABExMAAAEo0KdNPAxq&PageableID=&PageableName=&ProductPage=0&gsselect=

Er war halt wirklich günstig und erfüllt seinen Zweck. Wir haben ihn im Esszimmer zu stehen. Er heizt unser Esszimmer, Küche und unseren großen Flur. Leider konnten wir ihn nicht zentral hinstellen, ansonsten würde er noch mehr beheizen, aber er steht im hintersten Raum. Das gute ist, dass man ihn mit Holz und Braunkohle-Briketts befeuern kann. In dem vergangenen kalten Winter haben wir oft auf die Kohle zurück gegriffen. Dann war es morgens noch schön warm und der Ofen hat noch geglüht. Konnte es gleich weitergehen. Bloss Holz rauf und weiter gings. Das einzige was wir schon erneuern mussten, waren die Vermiculitte-Platten, die hatten wir bei Ebay bestellt und angepasst. Die halten eben nicht so lange wie Schamott. Uns gefällt er und wir sind super zufrieden.
LG Franca

Beitrag von neonet 22.04.10 - 13:28 Uhr

den haben wir auch und heizen im Winter unser komplettes Haus (Bungalow) damit. Wir hatten diesen Winter nur einen Monat die Heizung an und das auch nur damit sie wenigstens mal kurz an war.

Beitrag von francie_und_marc 22.04.10 - 15:30 Uhr

Und musstet ihr auch schon die Platten erneuern? Die ersten (vom Werk) hatten nicht lange gehalten, da gibt es qualitativ wirlich Unterschiede. Die neuen sind viel besser, werden wahrscheinlich nächstes Jahr trotzdem neue bestellen und gleich noch die Schnüre für die Scheiben dazu. Dank Ebay ist das ja echt kostengünstig. So ist der Ofen wirklich super. Freunde von uns haben sich einen kostenintensiveren gekauft (1200 Euro), da wird der Griff superheiß, das heißt wenn du nicht dran denkst verbrennst du dir richtig böse die Hände, der glüht regelrecht. Das ist bei unserem ja nun garnicht der Fall. Ich hatte mir extra Handschuhe vorher dafür gekauft und benötige die jetzt garnicht.
LG Franca

Beitrag von neonet 22.04.10 - 15:40 Uhr

Bis jetzt mussten wir noch nichts erneuern, allerdings ist das auch der erste Winter in dem wir ihn hatten. Ich finde ihn für den Preis einfach klasse. Mein Mann meinte damals wir nehmen den jetzt erstmal für den anfang (ist unser erster), später können wir uns immer noch einen "richtigen, teuren, guten" kaufen... Also ganz ehrlich, ich seh keinen Grund mehr Geld dafür auszugeben.

Beitrag von francie_und_marc 22.04.10 - 15:53 Uhr

So war es bei uns auch ;-) Später wenn wir nicht mehr soviel am Haus zu bauen haben, wollten wir gern einen Wasserführenden Kamin einbauen, der dann die Heizungsanlage unterstützt. Spart man auch wieder ;-)
Aber bis dahin wird noch viel Zeit ins Land ziehen, der Ofen ist Klasse und ich würde ihn nicht rausschmeissen wollen. :-)

LG Franca

Beitrag von wasteline 22.04.10 - 16:41 Uhr

Uneingeschränkt empfehlen kann ich diese

http://www.danskan.de/danskan.php?lang=de&site=9


Auch wenn hier begeistert von den Billigöfen geschrieben wird, Qualität erwirbst Du damit nicht.

Beitrag von francie_und_marc 22.04.10 - 17:07 Uhr

Warum denkst du dass unsere preiswerten Öfen keine Qualität besitzen?#kratz Wir haben unseren seit 2 Jahren im Betrieb und sind zufrieden. Der Schornsteinfeger meinte auch, dass wir einen guten Ofen haben. Verbrennen tun sie doch alle. ;-) Und unser hat ein gutes Belüftungssystem, er verbrennt bei richtiger Einstellung der Regler opitmal.
LG Franca

Beitrag von wasteline 22.04.10 - 18:34 Uhr

Du kennst den Unterschied zwischen einem Auto für 7.000 € und einem für 25.000 €?

So ist auch der Unterschied bei einem Ofen für 299 € und einem für 3.000 € und mehr.

Richtig, verbrennen tun sie alle. Die Frage ist nur wie. Dazu kommt die Dichtigkeit der Türen, die Schamottsteine, die Wärmespeicherung und und und.

Freu dich einfach noch ein paar wenige Jahre an Deinem Ofen und investiere dann in einen richtig guten Ofen. Spätestens dann merkst du den Unterschied.

Beitrag von francie_und_marc 22.04.10 - 20:44 Uhr

Naja, so hat eben jeder eine andere Ansicht. Mein Auto hat 7000 € gekostet und fährt schon sehr lange und sehr gut. ;-)
Ich möchte mich darüber jetzt auch nicht streiten. Jedem das seine und mir das meiste :-)

Beitrag von mimi1410 22.04.10 - 21:34 Uhr

Hi,

wir haben einen Ofen von Max Blank und diesen Hersteller kann ich nur empfehlen. Wir heizen das komplette Edgeschoss damit, ca 90 m2 und haben oft noch die Tür ins Treppenhaus offen. Allerdings sind die Öfen nicht grad billig - aber für uns jeden Cent wert!
LG Mimi