Yasmin noch immer im KH

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von icewoman82de 21.04.10 - 22:27 Uhr

Hallo,


Yasmin liegt noch immer im KH auf der Neurologischen Station am Langzeit EEG.

Da am Donnerstag morgen unser Professor der Neurologie nicht zu erreichen war, dachte ich ich hol mir vorab hier Antworten was es sein könnte.

Gegen Mittag bekam ich dann einen Anruf, der Prof. wollte uns sofort in der Klinik sehen ... Bett stand sofort bereit.

Ich rief den Krankentranport und 14 Uhr waren wir in der Klinik.

Ein EEG wurde noch am selben Tag geschrieben, doch ohne auffälligen Befund.

Donnerstag abend verkrampfte sie wieder mit den Armen und zog sie aber diesmal zum Körper hin und zitterte dabei.

Freitag morgen Visite, der Prof. macht sich große Sorgen ... sollte sie nochmal krampfen ... muss ne Schwester das ansehen.

Freitag abend, Yasmin krampft wieder!

... Yasmin sagte plötzlich das ihr das linke Bein weh tut und weinte ganz doll, dabei war der lonke Arm oben und verkrampft, sie hatte dunkelrote Bäckchen sah naus wie 42° Fieber und war total nass geschwitzt ...

Ich rief natürlich sofort die Schwester, doch sie war der Meinung das Yasmin nicht krampfte, weil sie ihre Zehen noch bewegen konnte, das schwitzen und die röte lege am Gips.

Ich war total wütend und diskutierte noch mit der Schwester mit dem Hinweis das ich es dem Prof. melde.

Montag morgen kam der Prof. wieder zur Visite und ich fragte ihm was er von dem geschehen hält.

Er sagte das es eine massive Stress reaktion vom Körper war, Aufgrund des Krampfes.

Dann bekamm sie am Montag noch das EEG für mehrere Tage.

Heute wurde das alte abgemacht und eine neues geklebt.

Nun waren die Ärzte auf den nächsten Krampf und wollen es unbedingt Aufzeichen, doch Yasmin ist unauffällig.

Mal sehen was die nächsten Tage bringen.



LG

Beitrag von aleona 22.04.10 - 00:57 Uhr

Mensch, euch bleibt aber auch nichts erspart.
Meine Schwester hatte Epilepsie und ich fand es immer schlimm, sie krampfen zu sehen.
Wie muss es sein, wenn es das eigene Kind ist?

Aber das, was Du beschreibst, spricht nicht für einen Grand Mal Anfall, oder meinst Du etwas anderes?

Beitrag von icewoman82de 22.04.10 - 07:38 Uhr

Hi,


wir hoffen nicht das es Epilepsi ist, aber die Krämpfe die Yasmin hat kommen vom Hirnschaden und sind eher Muskelkrämpfe.
Die Ärzte wollen einfach sehen wie weit das Gehirn beim Krampfen durch die Spastik betroffen ist.

Meist krampft sie immer in den Beinen, doch seit sie den Gips hat, nimmt sie auch die Arme dazu.

Ich fahr jetzt wieder zu ihr.



LG