2 jahre 5 monate spricht immer noch nicht..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ceylannur 21.04.10 - 23:13 Uhr

hallo,

so langsam mache ich mir sorgen, zwar hat er grosse fortschritte gemacht als vor 3-4 monate, aber er redet wie ein 1-1,5 jähriges kind.
meiner meinung nach ist er richtig sprachfaul..
die u 7 war 3 monate vor seinem 2 geburstag, damals hiess es, reden sie viel mit ihm sonst nichts mehr..
er quatcht immer viel wie bla bla bi bi
dann denken die leute wieso kann er nicht reden, er hat viel zu erzählen aber kann nicht..
was er kann ist:

auf deutsch: danke, bitte, hallo, tchüss (natürlich bringen wir ihm zuerst die muttersprache bei, hat er irgendwie noch mitbekommen :-D)

auf türkisch:
gitti (weg)
bitti (fertig)
bir iki dört (1;2,4)
su (wasser)
anne baba
nene dede (oma opa)
abi bruder


das wars eigentlich#heul

danke im vorraus..

lg ceylannur#herzlich

Beitrag von blaue-blume 21.04.10 - 23:16 Uhr

hi!


wenn ein kind 2sprachig aufwächst, ist es normal, das es in der sprachentwicklung etwas hinten an ist, im vergleich zu gleichaltrigen.

ich komme auch aus düsseldorf...
zu welchem kinderarzt gehst du denn? evtl. würde es sinn machen, mal einen anderen zu konsulieren...


lg anna

Beitrag von poulette 22.04.10 - 16:16 Uhr

naja, das stimmt so eigentlich nicht, das bilinguale erzogene kids mit der sprachentwicklung hinten an sind...

meine beiden töchter (franz-deutsch) haben sehr früh angefangen zu sprechen, in beiden sprachen.

mit 2,5 jahren sollte ein kind schon einfache sätze (mind 2 wort sätze) sprechen können. andernfallls sollte man der ursache schonmal auf den grund gehen...

natürlich kann die zweisprachigkeit dran schuld sein, wenn die eltern da "fehler" machten, zb die sprachen mischen etc...

aber zweisprachig aufgewachsene kinder sind bestimmt nicht immer nachzügler in der sprachentwicklung ;)

Beitrag von anatoli 21.04.10 - 23:19 Uhr

Hi,
lass ihm Zeit, er spricht doch! Und dann noch 2 Sprachen. Es gibt halt langsame und schnelle Kinder. Ich finde es toll dass ihr euren Kleinen Zweisprachig aufwachsen lässt. Das muss man ja auch erst mal auseinanderhalten.Das wird schon...
LG
Anatoli

Beitrag von aylin1986 21.04.10 - 23:22 Uhr

Hi,

mit der Zweitsprache hat das gar nichts zu tun. Ich studiere Pädagogik und bin auch Mutter einer 2,5 jährigen. Es ist wichtig, dass du mit ihm nur in einer Sprache sprichst. Also nicht mit deutsch vermischt.

Außerdem ist es sehr wichtig, dass du ihm immer in vollen und ganzen Sätzen antwortest. z.B. wenn er sagt "Auto weg"...dann antwortest du "ja, das Auto ist gerade weggefahren"....

Liest ihr zusammen Geschichten? Oder beim Spiele spielen kann man sich stundenlang mit dem Kleinen unterhalten... :-)

Meine Kleine hat bis sie 2 Jahre und 3 Monate alt war nur türkisch gesprochen. Seitdem sie jetzt in den Kindergarten geht, kommt sie JEDEN TAG mit einem neuen deutschen Wort nach Hause. Deswegen haben wir es jetzt so geregelt, dass ich kontinuierlich mit ihr deutsch und der Papa nur türkisch spricht. Das führt dazu, dass sie ihre Muttersprache nicht verlernt, aber gleichzeitig die deutsche Sprache lernt zu sprechen...

LG Aylin

Beitrag von petunia72 21.04.10 - 23:40 Uhr

Doch natürlich hat das etwas mit der zweisprachlichen Erziehung zu tun.

Wenn Deine Tochter bis sie 2 Jahre alt war nur Türkisch gesprochen hat, dann ist sie wohl kaum ein Beispiel für die Situation der TE.
Wobei ich es aber ganz schlimm finde, dass ein Kind erst mit Eintritt in den Kindergarten die Sprache des Landes lernt in dem es aufwächst.

LG Tina

Beitrag von diejulimaus 22.04.10 - 00:10 Uhr

Dass sie anfangs nur Türkisch gesprochen hat, bedeutet ja nicht automatisch, dass sie nur Türkisch "gelernt" hat, also dass man mit ihr nur Türkisch gesprochen hat! Meine Tochter wächst 3-sprachig auf und hat sich anfangs auch geweigert, Englisch zu sprechen, aber das hatte nichts damit zu tun, dass man es ihr nicht beigebracht hätte und sie hat trotzdem alles verstanden.

Zum Ausgangsthread:
Meine Tochter ist 2 und spricht in ganzen, langen Sätzen Deutsch, mit Englisch fängt sie jetzt grade so richtig an und die Muttersprache ihres Vaters versteht sie auch gut. Sie ist aber sprachlich auch eher eine Ausnahme, auch im Vgl. zu einsprachigen Kindern. Ich glaube nicht, dass man sich große Sorgen machen muss, dass dein Kind noch nicht mehr spricht - denn er spricht ja immerhin schon einige Wörter, aber ich würde trotzdem vielleicht mal noch einen anderen Arzt/Logopäden etc. unverbindlich zu Rate ziehen.

Alles Gute!

Juli mit #verliebtShana (*05.03.2008) und #herzlich#ei (15+0)

Beitrag von petunia72 22.04.10 - 08:04 Uhr

Die Posterin schrieb aber, dass man erst jetzt angefangen hat Deutsch UND Türkisch mit der Tochter zu sprechen.

Beitrag von madmat 22.04.10 - 07:41 Uhr

Hallo,

also erstmal mach Dir nicht zu viele Gedanken, denn er spricht ja ;-)

Mein Sohn geht in einen SprachheilKiGa, und dort wurde den Eltern gesagt, die ihr Kind zweisprachig erziehen, daß jeweils ein Elternteil NUR in der Fremdsprasche mit dem Kind spricht, und der andere Teil eben entsprechend NUR deutsch. Das würde es dem Kind leichter machen!

Wünsch Dir alles Gute!

Beitrag von baldurstar 22.04.10 - 17:44 Uhr

ich würde dir dringend einen besuch beim hno arzt anraten.

ich wuchs auch zwei sprachig auf, habe aber früh viel gesprochen.

mein mittlerer hat mit 2 kaum was gesprochen. wir waren beim hno arzt, chronischer paukenerguss.
er wurde im januar operiert und spricht schon ein wenig mehr.

diese phantasie sprache...die ist für sowas halt typisch daher zur vorsicht das mal abklären beim hno arzt, wenn er s hat ist ihm leicht zu helfen mit einem mini eingriff.
wenn nicht wisst ihr das alles körperlich also mit den ohren ok ist.

viele eltern unterschätzen das aber es ist leider so das häufig kinder die später sprechen einen paukenerguss haben und röhrchen brauchen.

mittelohrschwerhörigkeit ist gott sei dank eher seltenst die ursache :)