Selber Kochen oder Gläschen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von limo0910 22.04.10 - 06:42 Uhr

Hallo,

habe noch eine Frage und wollte gern mal eure Meinungen hören. Mein Kleiner Mann ist fast 5 Monate alt und ich stille noch voll. Will dies auch noch 1-2 Monate tun. Dann wollte ich aber langsam mit Beikost anfangen und mache mir nun so meine Gedanken darüber...

Mich würde mal interessieren wie eure Meinung ist, lieber selber kochen oder lieber Gläschen? Und warum ihr lieber das eine oder andere gebt?

Bin mal gespannt, bin nämlich hin- und hergerissen #schwitz

Liebe Grüße

Angie & Erik

Beitrag von 4kids. 22.04.10 - 07:16 Uhr

Ich habe immer Selber gekocht#mampf

Beitrag von schwilis1 22.04.10 - 07:28 Uhr

selber kochen. gläschchenkost ist mumifiziertes essen. Essen haltbar gemacht für die ewigkeit. 20 mal erhitzt und wer weiß denn wirklich was da alles drinnen ist (es gibt zwei zuckerarten die sich nicht zucker nennen müssen.... keine ahnung grad wie das genau war)
die einzigsten personen für die gläschenkost gut ist, sind die hersteller weil die massig daran verdienen.
so ne kartoffel und ne karotte fallen bei einem normalen familieneinkauf nicht ins Gewicht.
Und das Gemüse ist genauso belastet wie wenn du im Bioladen Gemüse holst. es stimmt nicht, dass die gänzlich unbelastet sind.
ausserdem... wenn du eine Stay at home mom bist und ausreichend zeit zur verfügung hast, dann läuft das essen kochen fürs baby nebenher
oder du betreibst BLW und dann nimmst du einfach nur noch was ab vom essen für dein kind was ungewürzt bleibt.

Beitrag von jenny.b2006 22.04.10 - 08:04 Uhr

Also ich habe das erste Mal aus dem Glas gegeben fand das aber nicht so toll und nun koche ich selber.Ist zwar ein bisschen mehr Aufwand aber es lohnt sich.Meiner Maus hat das selbstgekochte scheinbar auch besser geschmeckt.
Anfangs wenn sie nur so ganz wenig essen ist es zwar mehr Arbeit aber irgendwann essen sie ja auch mehr.Ich koch immer für zwei Tage und das klappt ganz gut.
LG jenny

Beitrag von chibimoon 22.04.10 - 11:31 Uhr

Ich gebe Gläschen , da ich denke das die Zeit in der sie mittags Brei bekommt nicht so lange ist . Danach gibt es überwiegend vom Familientisch.

Und ich muss zugeben das ich nicht so die Kochmeisterin bin , und meist keine Zeit habe um für die kleine zu kochen. Die Gläschen ißt sie derzeit alle , sie mag die sehr .

Chibimoon

Beitrag von hej-da 22.04.10 - 14:19 Uhr

Hallo!

Also ich koche von Anfang an selbst.
Da ich eh zuhause bin habe ich dafür genügend Zeit. Kochen kann ich auch und die Gläschen sind mir -ganz ehrlich- auch zu teuer. Wir wohnen auf dem Land, der Gemüsestand steht fast neben unserer Haustür und ich kann den Möhren quasi beim Wachsen zusehen. Allerdings ist es keine Bioware- womit ich jedoch sehr gut leben kann. Ich habe mir anfangs sehr viele Gedanken darüber gemacht: Bio ja oder nein.
Allerdings habe ich für mich beschlossen, dass ich auf heimische Produkte zurückgreife, die eben direkt hier geerntet werden, statt die Bio- Zucchini aus Spanien zu kaufen.

LG

Beitrag von limo0910 22.04.10 - 16:22 Uhr

#danke für eure Meinungen. Ihr habt mich in meiner wirklich bestätigt. Ich werde auch selber kochen ;-)

Werde es hoffentlich hinkriegen#schwitz, habe echt einbißchen Bammel vor dem Beikoststart.

Aber irgendwie werden wir das "Kind schon schaukeln"

Wünscht mir Glück...

Liebe Grüße

Angie & Erik