Wie riskant ist ein 4. Kaiserschnitt? Hat wer Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von froschkoenig25 22.04.10 - 07:03 Uhr

Guten Morgen,

meine Frage steht ja schon oben. Bekomme im August voraussichtlich meinen 3. Kaiserschnitt. Jetzt bin ich aber noch so jung naja 28, dass ich es nicht ausschließen kann, nochmal ein Kleines zu bekommen.

Ich hab aber mal so ein Gerücht gehört, dass man nicht mehr als drei Kaiserschnitte haben sollte und Sterilisation ein Thema wäre. Dass hat aber noch kein Frauenarzt zu mir gesagt und ich war schon bei drei verschiedenen.

Mein Problem ist, dass bei meiner zweiten Tochter beim2. Kaiserschnitt schon richtig heftige Verwachsungen da waren und die Ärzte ca. 45 Minuten lang gebraucht haben, dass Kind zu holen. Als ich die Ärzte damals fragte, ob ein drittes Kind möglich wäre, meinten diese, kein Problem, ich sollte nur 3 Jahre warten.

Jetzt weiß ich auch nicht...

Weiß jemand von euch bescheid?

Lieben Dank für Eure Antworten

Beitrag von mutti079 22.04.10 - 07:46 Uhr

Hallo

Ich bekomme am 6.7auch meinen 3. KS und der Doc im KH meinte das danach schluß sein sollte.
Wegen den Verwachsungen und wegen den Wundheilung.
Frag doch einfach nach wenn du dich im KH wegen dem Termin anmeldest.

LG Rosa

Beitrag von tweetiex80 22.04.10 - 07:57 Uhr

Hallo,

ich selber kann nicht mit erfahrung dienen, aber meine Schwester hatte 4. KS

Wundheilung und KS verliefen problemlos, nur er musste anstatt in der 39. schon in der 38.SSW geholt werden, da die Narbe dünn war und schmerzte.

Lg Maja

Beitrag von s_jehle 22.04.10 - 08:16 Uhr

Hallo:-)

also ich bekomme im August meinen vierten KS. Ich wurde ungeplant schwanger und eigentlich wollte ich nach drei Kids keine mehr #schein Mein FA erklärte mir das so, dass heutzutage es kein Problem mehr sei 4, 5 oder gar 6 KS zu haben! Wenn die Narbe ok ist, der Abstand zum nächsten Kind ok ist...kein Problem.
Für mich ist jetzt nach 4 Kids dann entgültig Schluß und ich habe mich entschlossen mich gleich mitsterilisieren zu lassen.

LG Silke

Beitrag von froschkoenig25 22.04.10 - 08:49 Uhr

Hallo,

hattest Du auch schlimme Verwachsungen oder lief das problemlos?

Also bei der Wundheilung hatte ich bei beiden KS keine Probleme, mal sehen, wie es diesmal ist....

Beitrag von s_jehle 22.04.10 - 08:59 Uhr

Man hat mir vor dem dritten KS schon gesagt, dass es länger dauert bis Sarah auf der Welt ist, wegen evtl. Verwachsungen, aber Sie war binnen 3-4 Minuten auf der Welt damals und schrie den Op zusammen #schein Das Zunähen dauerte allerdings etwas länger.
Bei der Verheilung hatte ich keine Probleme gehabt bis auf den ersten KS, da entzündete sich die Narbe und die Reddoneinstichstellen(bekam damals durch den Notks Reddons).
Auch bis jetzt ist es so, dass alles ok verläuft...klar merkt man nach 3 KS ein ziehen oder zwacken etwas stärker, aber es ist auszuhalten:-)

Beitrag von froschkoenig25 22.04.10 - 09:07 Uhr

Danke, Du machst mir etwas Mut, hoffe die Ärzte sehen das genauso. Aber ich denke, dass ich in einem sehr toleranten KH. Die haben mich sogar nach dem 1. KS eingeleitet. Ganze 3 Tage lang, trotz B Streptokken. Normal wollten sie nach einem Tag Schluss machen. Ich hab halt Angst, weil die Ärztin sagte, dass sie so einen Bauch wie meinen noch nie gesehen hatte und die Ärztin war schon etwas älter. Jetzt weiß ich auch nicht. Aber wenn ich ss werde, können die mir das Kind auch ned rausreisßen, oder?