Bewerbungsschreiben für Unterlagen Arbeitsamt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bela-b 22.04.10 - 07:44 Uhr

Hallo zusammen,

leider läuft mein bestehender Arbeitsvertrag demnächst aus und wird nicht verlängert ' da mein Arbeitgeber sparen muss':-[.
Habe mich bereits beim Arbeitsamt gemeldet, habe einen Termin genannt und Unterlagen zugesandt bekommen. Hier muss ich nun meine Daten eintragen und Bewerbungsunterlagen zusammenstellen. Unter anderem soll ich ein Bewerbungsschreiben beilegen.
Nun ist mir nicht ganz klar: was soll das für ein Bewerbungsschreiben sein? Gerichtet ans Arbeitsamt? Initiativ geschrieben an einen potentiellen neuen Arbeitgeber (nur, wie formuliere ich dann sowas, wenn ich noch nicht mal eine Firma oder einen Ansprechpartner weiß?)? Im Moment bin ich etwas überfragt.

Danke vorab für Eure Antworten
Bela

Beitrag von elaberg80 22.04.10 - 08:59 Uhr

Hallo!
Nimm doch einfach eine Kopie einer reellen Bewerbung mit.
Dein Sachbearbeiter will sehen, wie du eine Bewerbung schreibst. Ausserdem braucht er die Daten aus deinem Lebenslauf, Abschluss, Fortbildung,... für dein Bewerberprofil.
L.G. Ela

Beitrag von malisch 22.04.10 - 10:46 Uhr

Ja, sie wollen wirklich nur gucken, ob du mit deinen Unterlagen eine Chance auf dem Arbeitsmarkt hast (ob es fehlerhaft oder unangemessen ist). Sie behalten diese auch nicht, wirklich nur draufschauen.

Beitrag von bela-b 22.04.10 - 11:07 Uhr

Danke für Eure Antworten.
Ich muss die Unterlagen diese Woche noch abschicken, den Termin hab ich aber erst übernächste Woche. Sprich, meine Sachbearbeiterin hat die Unterlagen ja bereits vor dem Termin und ich kann nicht 'gleich' was dazu anmerken und sagen dass es eine Beispielbewerbung o.ä. ist.
Hab jetzt mal ganz individuell ein 'Initiativanschreiben' erstellen und werde das beifügen, um Missverständnissen vorzubeugen.

Grüßle
Bela