Heißt das Gebärmutterhalskrebs?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nebula 22.04.10 - 07:51 Uhr

Habe Vorsorge gehabt und gestern erhielt mich der Anruf. Wieder negativ und diesmal noch schlechter. Muss jetzt ins KH PA bei PAP 4a.

Was heißt das nun genau und was kommt auf mich zu?

Beitrag von nicola_noah 22.04.10 - 09:09 Uhr

Hallo,

PAP 4a heißt das dein Gebärmutterhals veränderte Zellen aufweist.
Krebs ist das noch nicht,nur eine mögliche Vorstufe!
Im Krankenhaus machen sie dann eine Konisation:

http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/vorbeugung/zervix-frueherkennung.php

Beitrag von nebula 22.04.10 - 09:50 Uhr

Also nichts bedenkliches, dass ich mir große Gedanken machen müsste?

Vielen Dank für deine Antwort.

Montag 14 Uhr muss ich in die Klinik und auch bestimmt vollnüchtern sein oder?

Beitrag von arkti 22.04.10 - 11:26 Uhr

Sie werden eine Gewebeprobe entnehmen und diese untersuchen.

Beitrag von sally87 22.04.10 - 11:21 Uhr

Hallo,
das ist nicht ganz richtig!Ich hatte auch einen Pap4a und bekam eine Konisation.Der Kegel ergab den Befund: carcinoma in situ (Gebmärmutterhalskrebs im frühen Stadium).Bei mir war es schon bösartig!Es kann also auch schon Krebs sein.

Lg
sally87

Beitrag von nebula 22.04.10 - 12:42 Uhr

is die Konisation schlimm? Geht das schnell vorrüber? wielang warst du im kh?

Beitrag von myimmortal1977 22.04.10 - 13:59 Uhr

Die Koni wird i. d. R. in einer ambulanten OP gemacht. Der Eingriff ist kurz und schmerzlos. Wird i. d. R. in Vollnarkose gemacht.

Nen halben Tag später kann man schon wieder nach hause, muss 2 - 3 Wochen Ruhe halten, nicht viel laufen, tragen etc. Dann ist es wieder gut.

Wichtig ist nachher, was aus der Pathologie kommt. Da muss bestenfalls drauf stehen "im Gesunden entfernt", bedeutet, dass die geschnittenen Geweberänder frei von Veränderungen waren.

Du solltest auch noch einen HPV Test machen lassen. Die meisten, denen so was passiert, sind positiv auf HPV 16 und/oder 18.

Denn wenn es so ist, kann es sein, dass Dein Partner dieses auch hat. Und so steckt man sich immer im Ping-Pong gegenseitig wieder an. Man sollte dann, wenn positiv, 2 Jahre nur mit Kondom mit einander Verkehr haben. Das Immunsystem braucht, nach Studien, max. 2 Jahre, um das Virus zu erledigen.

LG Janette

Beitrag von nebula 22.04.10 - 15:29 Uhr

Was heißt das? positiv auf HPV 16 und/oder 18

Beitrag von myimmortal1977 22.04.10 - 21:00 Uhr

http://www.labor28.de/igel/hpv.html

Beitrag von sally87 22.04.10 - 19:45 Uhr

Hallo,
ich habe meine Konisation ambulant bekommen.Ich hatte nur leichte Schmerzen (bis 2 Tage danach).Ich fand die Konisation garnicht schlimm.Es ist nur verdammt wichtig,dass du dich auf jeden Fall danach schonst.Ich habe mich leider nicht daran gehalten und bekam dann 10 Tage später die "Quittung".Ich hab mich ganz schnell wieder fit gefühlt und habe mich schnell übernommen.Ich bekam dann starke Nachblutungen und musste für ein paar Tage ins Krankenhaus.Ich bin nur ganz knapp einer erneuten Operation entkommen.Es konnte zum Glück mit 2 Tamonaden gestopt werden.Den Befung von dem Kegel bekam ich zum Glück schon 2 Tage später (viele müssen 2 Wochen warten).Es wurde zum Glück alles im gesunden entfernt.Ich muss nun alle 3 Monate zum Kontrollabstrich.

Ich drück dir die Daumen für die Konistation.
Bei Fragen kannst du dich gern melden.

Lg
sally87

Beitrag von nicola_noah 22.04.10 - 14:03 Uhr

Genau deswegen hatte ich ja auch "möglich" geschrieben...

Beitrag von sally87 22.04.10 - 19:47 Uhr

Oh sorry,dass hab ich ganz überlesen #hicks .Ich hab deinen Beitrag nur schnell überflogen da ich in Eile war.

Lg
sally87