Monitorüberwahung? Hat jemand erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von caro0205 22.04.10 - 08:26 Uhr

Guten morgen#sonne
Bin jetzt in der 28 SSW und gehöre eigentlich noch nicht in dieses Forum. Meine Frage ist ob jemand von euch erfahrung hat mit Monitorüberwachung oder Angelcare? In der Familie meines Mannes gibt es 3 Fälle von plötzlichem Kindstod darunter auch sein Bruder. Wir sind am überlegen ob wir uns so ein Gerät anschaffen. Meint ihr das wäre übertrieben oder beruhigt es einen? Wie oft gibt es Fehlalarm? Muss man sich so ein Gerät vom Kinderarzt im Vorfeld verschreiben lassen? Wie funktioniert das?
Sorry für die vielen Fragen am frühen Morgen #hicks
Lg Caro

Beitrag von babygirlalicia 22.04.10 - 08:34 Uhr

kauf das teil blos nicht. also mich hat es warnsinnig gemacht. du schaust ständig drauf. und über fehlalarme fange ich net an. kauf dir ein babyfon das reicht glaub mir oder baby zieht in ein beistelbettchen zu mama. so war es bei uns und seid dem ging es mir auch besser. versteh das du dir so sorgen machst, aber die machte ich mir auch ohne das es nur einen fall gab. und verschreiben wird dir das glaube ich kein arzt da es einfach nicht nötig ist. und wenn du auf nummer sicher gehn willst holl dir die matten, wobei ich sagen muss die helfen auch net so lange weil die kleinen dann von alleine runterrollen.

lg

Beitrag von caro0205 22.04.10 - 08:38 Uhr

Danke für deine Antwort. Als ich noch nicht schwanger war dachte ich immere das ich auf jeden Fall mal so ein Teil bekomme aber jetzt bin ich am zweifeln.

Beitrag von miau2 22.04.10 - 08:43 Uhr

Hi,
zunächst mal zum AC: das AC hat keinerlei "medizinische Genauigkeit", steht im Verdacht, genau bei SIDS wirkungslos zu sein und ist eigentlich nichts, was bei Kindern mit erhöhtem Risiko wirkliche Sicherheit bieten kann.

Es gibt medizinische Monitore, die nicht wie das AC jede (egal, ob "hilfreiche" oder nicht) Bewegung registrieren, sondern die die Sauerstoffsättigung (und ich glaube die Herzfrequenz) messen und eben sehr früh Alarm schlagen. Das in Verbindung mit Wissen, was man tun muss (Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle kann man auch schon in der Schwangerschaft besuchen, ansonsten gibts zu dem Gerät vermutlich eine Anleitung) wäre eine relativ gute Sicherheit.

Diese Geräte müssen m.W. nach verschrieben werden. Na ja, vermutlich gibts die auch zu kaufen ohne Rezept - aber das dürfte für "Otto Normalverbraucher" eher unbezahlbar sein.

Probiert doch mal vorab mit einem Kinderarzt (vielleicht Eurem zukünftigen) zu reden. 3 Fälle innerhalb einer Familie, und dann auch noch bei sehr nahen Verwandten ist schon eine ziemliche Häufung, vielleicht wird Euch ja ein Monitor verschrieben, oder er weiß, wohin man sich wenden muss.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von yorks 22.04.10 - 08:46 Uhr

schau mal ein bißchen weiter unten, da habe ich gepostet. inzwischen habe ich überprüft ob es ein fehlalarm war, bin mir nun nicht mehr sicher, da beim testen der alarm nicht los ging. dachte mein kleiner lag blöd im bett und die sensormatten haben seine bewegung nicht mehr wahr genommen aber wie gesagt nach dem test kann ich einen tatsächlichen alarm nicht mehr ausschließe.

finde das gerät super, zumal es ja quasi bei euch in der familie schon mehrere fälle gab.

Beitrag von amadeus08 22.04.10 - 08:46 Uhr

also beim Monitoring gibt es wohl oft Fehlalarme, da halt mit elektroden überwacht wird, die verrutschen können. Beim angelcare hatten wir noch nie einen Fehlalarm! Voraussetzung ist, dass das Gerät sensibel genug eingeschaltet wird und gute Batterien drin sind.
Daq es bei Euch erblich eine Vorbelastung geben könnte, würde ich das nicht so abtun, wie die erste Userin!!! Viel schlimmer als ein Fehlalarm ist ganz sicher ein totes Baby!
Ich finde Du solltest Dich da aber von einem Kinderarzt beraten lassen!Sprich das auch ruhig im Vorfeld an!
Außerdem weiß ich, dass die GEPS (kannste mal googeln) auch beraten in puncto Monitoring und teils umsonst Betreuung und kostengünstig entsprechende erste Hilfe Kurse anbieten.
Ich weiß, dass die Kassen es bei Vorbelastung in der Familie oft übernehmen, also die Kosten, ob das verschrieben werden muss, weiß ich leider nicht.
Falls es bei Euch nicht der Fall sein sollte und Du trotzdem beruhigt sein möchtest, kann ich die Angelcare Platten aber wirklich empfehlen. Wie gesagt, wir hatten noch nie Fehlalarm,.
Aber bitte sprich zuerst mit einem Arzt darüber.
Ich wünsch Dir noch eine gute Rest-SS und eine tolle Geburt und danach natürlich auch alles Gute!!!
Lg

Beitrag von caro0205 22.04.10 - 08:58 Uhr

Danke für eure Antworten. Ich werde mich wohl mal von einem Kinderarzt beraten lassen. Klar, einen Erste-Hilfe-Kurs machen wir auf jeden Fall! Sonst bringt es ja alles nichts. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag #sonne
Lg Caro

Beitrag von sandrinchen85 22.04.10 - 09:23 Uhr

ne bekannte von mir hat eines mit kameraüberwachung und sie ist total zufrieden.aber ihre maus ist jetzt auch schon 15 monate alt und da nutzt sie die kamera öfter als vorher z.b. wenn die kleine in ihrem zimmer spielt oder so.als baby hat sie das weniger gebraucht.
zum angelcare kann ich nix sagen,wir haben ein ganz normales babyphone...aber ich hatte auch tierische angst davor und daher hat stella bei uns im zimmer geschlafen(im beistellbettchen).
lg

sandra

Beitrag von joshmom 22.04.10 - 10:15 Uhr

Hallo Caro,

die 3 Fälle von SiDS waren das Geschwister von deinem Mann oder sogar sein eigenes Kind?? DAnn wäre ein erhöhtes Risiko da!
Kinderarzt kann dir da nicht wirklich weiter helfen.
Ist dein kleines geboren, würde ich ins Schlaflabor gehen. Dazu müsstes du in einer Klinik mit angeschlossenem Kinderkrankenhaus entbinden. Die würde dein kleines auch schon überwachen. Und dich evtl. in ein Schlaflabor überweisen!
Du kommst aus Rhld. Pfalz? Wenn du Interesse hast schick mir eine PN und ich gebe dir einen Namen, die können dich beraten auch zur Verodnung eines Monitors vor Geburt des Kindes.

Achja, wir haben einen MOnitor seit fast 2,5 Jahren.

LG.
Joshmom

Beitrag von joshmom 22.04.10 - 10:17 Uhr

habs gerade erst gesehen, war auch ein Bruder deines Mannes.
Dann würde ich es auf jeden Fall untersuchen lassen!!