Der Weg zum Traualtar

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von genuine 22.04.10 - 08:32 Uhr

Guten Morgen!

Wir waren gestern zum Traugespräch. Unser Pastor meinte dann direkt, dass er meinen Man und mich am Eingang abholt und mit uns zusammen nach vorne geht. er findet es doof, wenn die Braut vom Brautvater nach vorne geführt wird, da der Brauch aus dem Orient stammt, von wegen Kamel und sonstiger Aussteuer... Die Amerikaner machen das ja sooo gerne wegen dem Kitsch, aber er findet es einfach bescheuert.
Dabei haben mein Vater und ich schon so darüber gejuxt, wie es ist wenn wir dann durch die Kirche laufen. Mein Mann möchte auch gerne am Altar auf mich warten.

Das sid unsere Wünsche, aber kann man sich über den Pastor so einfach hinwegsetzen?
Wie "kommt" ihr zum Traualtar?

Liebe Grüße, genuine

Beitrag von sannchen1984 22.04.10 - 08:45 Uhr

guten morgen1

also unser Pastor war auch nicht begeistert, als wir sagten das mein Vater mich nach vorne bringen möchte.
aber er meinte, wenn wir das möchten sollen wir das machen. Er findet es zwar auch nicht gut, wegen der Herkunft, wie du schon beschrieben hast, aber ich möchte das trotzdem.
Ich habe mir immer vorgestellt, dass mich mein Papa nach vorn bringt und das lass ich mir auch nicht nehmen. Der Pastor war dann auch einverstanden! ;-)

Ich wünsch dr einen unvergessleichen Tag!

Beitrag von jill1979 22.04.10 - 08:47 Uhr

Also bei uns hat er sich auch so quergestellt..Wir haben dann damit argumentiert,dass ich ein sehr inniges verhältnis zu meinem Vater habe und wir es als symbolischen Akt gerne machen würden und ich mir das so sehr wünsche..da gab er nach und sagte nur;na wenn das so ist...

Beitrag von mamiki2 22.04.10 - 09:27 Uhr

Das Thema hatten wir auch vergangene Woche und gestern abend wieder mit unserem Pfarrer:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=14&tid=2589285&pid=16421649

Wir hatten schon einen anderen Pfarrer aus unserer Gemeinde gefragt,ob er diesen Einzug schon einmal hatte, bzw zu lassen würde.Seine Antwort war,dass er das hin und wieder schon mal gemacht hatte.

Gestern abend hatten wir dann ein weiteres Gespräch mit unserem Pfarrer,der sich auch zu erst komplett gegen unseren Wunsch gestellt hatte,dass mein Zukünftiger am Altar auf mich wartet und mein Stiefvater mich zum Altar führt.

Diese Sitte gäbe es in Deutschland überhaupt nicht und äme aus den amerikanische Soaps.

Auf unseren Einwurf hin dass man das in Italien auc so machen würde und da mein Zukünftiger Italiener ist,wäre es für uns einfach schön,es doch so zu machen meinte der Pfarrer dann: dort kommen die Bräute dann auch immer mindestens 20 Minuten zu spät.

Im Endeffekt ist er zwar nicht begeistert davon,weil er es 40 Jahre lang nicht so gemacht hat,wie wir es uns wünschen würden,aber er hat uns die Wahl gelassen.

Nun werden wir es so machen,dass mein Zukünftiger mit den Trauzeugen am Altar wartet und mein Stiefvater mich zum Altar führt.Und auf unseren Wunsch hin gehen unsere beiden großen dann mit der Brautkerze und dem Ringkissen vorne her.Den kleinsten,der an dem Tag auch getauft wird,nimmt mein Zukünftiger dann vorher mit rein und gibt ihn meiner Mutter.

Es kommt immer auf den Pfarrer an.
Es geht ja auch nicht um die Vorstellung"unmündiges Wesen wird vom Vater dem neuen Besitzer übergeben",was jetzt sicherlich von einigen kommen könnte,sondern von einer romantischen Vorstellung von einem sehr wichtigen Tag,und da sollte es jedem Paar selber überlassen werden,wie es diesen Tag gestalten möchte.

Liebe Grüße
Nicole*noch 23 Tage...der countdown läuft*

Beitrag von brummel-baer 22.04.10 - 10:11 Uhr

Da ich die 30 Schafe schon eine Woche vorher an meinen Schwiegervater übergeben werde, gehe ich zusammen mit meiner Braut zum Altar.

Beitrag von anyca 22.04.10 - 10:31 Uhr

Wir sind selbstverständlich als Brautpaar gemeinsam eingezogen, anders kenne ich das gar nicht - außer eben aus angloamerikanischen Filmen.

Laß Dich doch von Deinem Vater zur Kirchentür führen und von dort an geht ihr als Brautpaar gemeinsam zum Altar!

Beitrag von angelbeta 22.04.10 - 11:41 Uhr

Hallo,

also ich kenne den Brauch, dass der Bräutigam auf seine Braut wartet auch.
Allerdings aus Portugal, wo ich herstamme.

Wir wollten im August kirchlich heiraten und der Pfarrer hat im Gespräch letzte Woche gesagt, dass wir uns aussuchen können wie wir es machen wollen- entweder gemeinsam mit ihm, oder dass der Bräutigam wartet und ich dann mit meinem Vater reinkomme...

Wir sind noch uneinig, aber ich denke mal, wir gehen gemeinsam mit dem Pfarrer und nehmen unsere Kleine gleich mit - sieht sicherlich auch total süß aus...

LG
angelbeta

Beitrag von sunny-1984 22.04.10 - 14:11 Uhr

Bei uns war die Pfarrerin auch nicht begeister aber wir wollten es so, dass mein Mann am Altar wartet und ich mit meinem Dad reinlaufe.
Es ist euer Tag an dem eure Wünsche erfüllt werden sollten.

Die Pfarrer sind bei sowas meistens nie begeister. Versucht euch durchzusetzten.

Wir haben auch extra unser Fotoshooting auf Nachmittag gelegt damit mich mein Mann erst in der Kirche sieht.

LG Sunny

Beitrag von brummel-baer 22.04.10 - 14:34 Uhr

>>> Es ist euer Tag an dem eure Wünsche erfüllt werden sollten <<<

Also bei einem Tieropfer auf dem Alter dürfte er wohl Widerspruch einlegen ;-)

Beitrag von sunny-1984 22.04.10 - 15:34 Uhr

ha ha ha...
du weist was ich mein ;-)

Beitrag von brummel-baer 22.04.10 - 16:04 Uhr

Ja, wir sind schon ein lustiger Haufen in unserem Club
http://mein.urbia.de/club/JA+ICH+WILL+-+das+Hochzeitsforum

(Ich hoffe, ich durfte das, Tanja)

Beitrag von sunny-1984 22.04.10 - 22:07 Uhr

Ich bin schon lange bei diesem Club. Geb auch ständig meinen Komentar, Meinung oder Tips ab (bei dir auch schon...)

Beitrag von franni128 22.04.10 - 14:32 Uhr

Hi.
Fragt doch einfach euren Pastoren nochmal. Unser Pastor hat uns die Wahl gelassen. Wir konnten es so machen wie wir wollten.

LG
Franziska

Beitrag von schmolle 23.04.10 - 19:24 Uhr

Hallo,
also wir waren in dieser Woche auch zum Gespräch in der Kirche. Unser Pastor hat uns die freie Wahl gelassen und uns mehrere Vorschläge gemacht - darunter auch diese Variante. Für uns war jedoch schon vorher klar, dass mein Papa mich zum Altar führen wird und vor uns geht mein Sohn, der die Ringe tragen möchte. Es war so schon immer mein Traum und ich finde es super, dass unser Pastor so offen für all unsere Wünsche ist. :-D Es ist doch UNSER großer Tag und nicht der Tag des Pastors, verstehe also diese ablehnende Haltung nicht. Naja, ich würde an Eurer Stelle auch noch einmal mit ihm reden und ihm deutlich machen, was es Euch bedeutet.
Liebe Grüße
schmolle