Danke

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hundefloh 22.04.10 - 08:45 Uhr

hallo ihr lieben,
ich möchte mich bei meiner freundin bedanken und das mal ganz offiziel.
ich wurde kurz vo weihnachten angerufen, weil es da einen aussi-rüden gibt, der unbedingt weg:-[ muß.
mir zieht sich immer noch alles zusammen.
ich bin sofort hingefahren und da war er#verliebt
aber das elend ist nicht zu beschreiben, er war festgekettet und allein auf der treppe:-[:-[:-[
die damalige besitzerin sagte er wäre sehr gefährlich und beißt.
also habe ich mich vorsichtig und ganz in ruhe genähert. hat schon wirklich lang gedauert. irgendwann war es soweit und er hat mich rangelassen#verliebt
nach und nach kam raus das diese besitzer schon die 4. sind und er ist erst ein jahr alt:-[
sie haben ihn sich zwei tage zuvor geholt, ihn sich wohl " aufquatschen" lassen und dafür viel geld bezahlt. na selber schuld. die " neuen" besitzer hatten überhaupt keine hundeerfahrung und man hat ihnene einen unsicheren "schnapper" gegeben. da geht mir die hutschnurr hoch. der arme hund
meine befreundete hundetrainerin hat ihn dann bei sich aufgenommen, vielen, vielen dank.
er sollte aber weiter vermittelt werden, so lang darf er bei ihr bleiben. das stellt sich aber schwieriger dar als erwartet. denn kinder machen ihn schnell sehr unsicher. sie meinen es ja nicht böse, aber sie können seine grenzen, die er klar zeigt, nicht erkennen. inzwischen ist er sehr viel entspannter, außer wenn situationen nicht gleich zu deuten sind, dann wird er nach wie vor unsicher, aber er schnappt nicht mehr zu. und trotzdem möchten wir ihn nicht zu kindern lassen, denn wir haben ja auch eine gewisse verantwortung dem hund und den neuen besitzern gegenüber. aber dafür kann er bestens mit jedem hund.
also meine liebe freundin: ich danke dir von ganzem herzen#herzlich , ich hab dich lieb#verliebt und drücke dich ganz fest#liebdrueck

Beitrag von windsbraut69 22.04.10 - 12:39 Uhr

Wie hättest Du Dich nur bedankt, als es noch keine Internetforen gab?

Beitrag von hundefloh 22.04.10 - 13:09 Uhr

;-) hi,
ich danke ihr fast tägl., aber ich wollt es nochmal groß machen, denn sie hat viel geduld , viel zeit und gaaaaanz viel liebe reingeteckt und tut es immernoch#herzlich
auch dank an alle die sich für tiere einsetzen die hilfe brauchen, #pro leider stößt es mir auf, das manchmal tiere über menschen gestellt werden:-(. manche menschen haben es sicher nicht anders verdient:-[, aber man kann nicht alle über einen kamm scheren.
also hut ab vor allen die sich kümmern ohne abzuheben, weil sie einfach nur helfen wollen
#pro#pro#danke
lg

Beitrag von pechawa 22.04.10 - 12:46 Uhr

Da kann ich nur sagen "Glück gehabt, junger Aussie" :-)
Wenn du dich hier öffentlich bedankst, wird deine Freundin wahrscheinlich auch ab und zu hier sein ;-)
Ich drück' die Daumen, für eine Vermittlung an kinderlose, hundeerfahrene Leute, oder welche, die große Kinder haben, soll es ja auch geben ;-)

LG