Geburtsbeginn und Psyche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sommer33333 22.04.10 - 08:56 Uhr

Guten Morgen zusammen

Bei meiner 1.SS wusste ich, wenn die Kleine am Wochenende auf die Welt kommen würde, wäre für unseren Hund gesorgt. Unter der Woche wäre das ein Problem gewesen. Das hat mich auch sehr beschäftigt.

Ich weiss nicht, ob es ein Zufall war oder nicht, aber die Kleine kam am Wochenende auf die Welt.

Jetzt bin ich mit dem 2.Kind schwanger. Am Wochenende wäre ohne Probleme für die Kleine gesorgt. Unter der Woche gibt es immer noch 3 Tage, wo mir noch keine Lösung haben. Das belastet mich enorm.

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich mich unter der Woche gar nicht auf die Geburt einlassen kann, dass ich viel zu fest verkrampft bin. Immer denke, wer schaut zur Kleinen? Aber wenn Wochenende ist, weiss ich, dass für alles gut gesorgt ist und mich dementsprechend auch entspannen kann, dann glaub ich, dass die Geburt losgeht. (natürlich nur wenn das Kleine auch bereit ist)

Ich glaube daran, dass zwischen Mutter und dem Ungeborenes eine Kommunikation abläuft. Wenn ich noch nicht bereit bin, noch nicht loslassen kann, denke ich, merkt es das Ungeborene und startet die Geburt noch nicht.

Habt ihr ähliches Erlebt?

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Meinungen

liebe Grüsse sommer



Beitrag von kleiner-gruener-hase 22.04.10 - 09:05 Uhr

Genauso hab ichs erlebt!

Unsere Tochter kam vor 5 Jahren auf die Welt, 5 Tage nach ET und das weil ihr Papa da Urlaub hatte.

Unser Sohn kam vor 4 Monaten zur Welt und wir hatten ein ähnliches Problem wie du: Wir hatten Tage wo wir nicht gewusst hätten was wir mit ihr machen sollen (ich habe mich schon allein im Kreißsaal gesehen! #schock).

Und prompt ist die Fruchtblase an einem Morgen geplatzt wo eine gute Freundin frei hatte, die sich dann um sie kümmern konnte... ;-)

LG

Beitrag von micqu 22.04.10 - 09:14 Uhr

Mir ist das auch passiert. Beide meine kinder sind am wochenende geboren. Der grosse ET -4 und die kleine ET +2. Ich hoffe unsere kleine bauchmaus nimmt sich ein beispiel daran und schaut auf den kalender bevor sie sich auf den weg macht, sie ist für dienstags geplant. :-)

Lg micqu mit Olivier (5j), Giulia (17m) und Amélie (29.ssw)