Schwanger und beschäftigt an Grundschule?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chrissytiane 22.04.10 - 09:01 Uhr

Hallo meine Liebe!

Einige von euch wissen ja schon, dass wir ab Mai wieder anfangen wollen zu üben!
Jetzt werde ich aber möglicherweise ab September einen Job als Integrationshelferin an einer Grundschule haben.

Ist es an Grundschulen ähnlich mit dem Beschäftigungsverbot wie im Kindergarten? Eine Freundin von mir ist Kindergärtnerin und durfte sofort nicht mehr arbeiten, als sie erfahren hat, dass sie schwanger ist!

Und das wär dann ja besche**** wenn ich dort anfange und zum Beispiel im Oktober feststelle, dass ich schwanger bin.....

Wär nett, wenn ihr mir helfen könntet!

Liebe Grüße, Chrissy

Beitrag von panni24 22.04.10 - 09:05 Uhr

Wieso darf man im KiGa schwanger nicht arbeiten?
Ist mir neu.

Beitrag von leoniechantal 22.04.10 - 09:06 Uhr

hallo,

mein freundin arbeitet auch in der kita und das in der grippengruppe sie hat bis zum mutterschutz dort gearbeitet.

das heißt wenn es dir in der ss gut geht nd es keine komplikationen sind kannst du ruhig bis mutterschutz arbeiten.

lg
katja

Beitrag von klaerchen 22.04.10 - 09:10 Uhr

Wenn du einen Kinderwunsch hast, wird dein Gyn dich ja vorher abgecheckt haben.
Alle Immunisierungen vorhanden, etc. Dann sollte es kein Problem geben, in der Grundschule zu arbeiten.
BV in Bereichen mit Kindern hängen oft mit fehlender Immunisierung zusammen. Also Röteln-, Windpocken- oder ähnliche Impfungen.

Beitrag von chrissytiane 22.04.10 - 09:16 Uhr

Hm, dann hing das bei meiner Freundin vielleicht mit so einer fehlenden Immunisierung zusammen!?
Ich hab die Rötelnimpfung schon vor unserem Kinderwunsch mit unserem Sohn bekommen, dann sollte ja alles klar sein!

Danke Dir!!!!

Beitrag von chrissytiane 22.04.10 - 09:17 Uhr

Danke ihr lieben, das hat mich jetzt doch etwas beruhigt!

Ob wir trotzdem schon im Mai anfangen oder vielleicht doch noch ein halbes Jahr warten, müssen wir mal noch besprechen!

Eure Chrissy

Beitrag von fraeulein-pueh 22.04.10 - 09:23 Uhr

Davon abgesehen, leb dein Leben bis zum positiven SST ganz normal weiter - du kannst Glück haben, und es klappt bald, du kannst Pech haben und ewig warten - oder schwanger sein und es wieder verlieren. Plan Schritt für Schritt und nicht alles auf einmal... "was wäre wenn"- Gedanken sind mühselige Überlegungen

Beitrag von chrissytiane 22.04.10 - 09:28 Uhr

Hey Du!

Ja, das ist mir bewusst! Nur wollte ich nicht eventuell schon im Mai schwanger werden und dann GARNICHT arbeiten können, falls das mit dem Berufsverbot gestimmt hätte.
Deswegen wollte ich mich erkundigen.

Aber Danke für deinen Beitrag!


Liebe Grüße, Chrissy

Beitrag von kersg 22.04.10 - 12:08 Uhr

Hallo Chrissy,

auch bei der Arbeit im Kindergarten, Schule, Internat... gelten die normalen Mutterschutzgesetze.
Wenn allerdings in einer Einrichtung Windpocken, Scharlach oder andere für Schwangere gefährliche Krankheiten rumgehen, kannst du dich krank schreiben lassen.

Liebe Grüße
Kerstin