Seltsame Vorahnung,wer noch???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maximilian2409 22.04.10 - 09:03 Uhr

Hallo ihr Lieben!!
Vor 8 Jahren hatte ich eine Fehlgeburt in der 16ten SSW unser Marvin wurde beerdigt,und es tut heute noch so weh!!!Mittlerweile bekam ich noch eine Tochter in der 30SSW und einen Sohn in der 37 SSW!
Nun bin ich wieder schwanger 15SSW und habe von Anfang an ein seltsames Gefühl das das Kleine nicht Lebend zur Welt kommt,immer wieder schießt dieser Gedanke durch meinen Kopf!!!
Gestern lese ich mein Horoskop und da steht doch tatsächlich"EIN DIFFUSES VORGEFÜHL BEWARHEITET SICH!!!"
Jetzt sind meine Gedanken natürlich komplett durcheinander!!!
Wer hatte so ein Gefühl auch schon,wer kennt so etwas und wie ging es bei euch aus??
Danke Euch fürs zu hören
LG Tanja

Beitrag von canadia.und.baby. 22.04.10 - 09:05 Uhr

Ich denke deine Angst ist ganz normal!
Wenn deine sorgen zu groß werden dann geht zu deinem FA und lass nen US machen.

Wird alles gut sein, diese Zeitungshoroskope sind humbuk und werden einfach dahin geschrieben , die haben kein funken wahrheit!

Beitrag von amel 22.04.10 - 09:12 Uhr

Guten Morgen,
bloß nicht an solche Unsinn glauben, die schreiben da rein, nach was ihnen gerade ist an diesem Morgen...wirklich, wäre doch merkwürdig, wenn bei allen Menschen deines Sternzeichen sich jetzt ein diffuses Vorgefühl bewahrheitet. Ich glaube, nach einer FG ist man immer sehr vorsichtig und hat immer Angst, dass was schief geht. Ich hatte im Dezemeber ein Windei mit AS, im Januar wurde ich wieder schwanger und bin wie du in der 15.SSW. Vor jedem Arztbesuch denke ich auch, das Herz schlägt nicht mehr, es ist nicht mehr gewachsen. Das hat mich wohl schon traumatisiert, so dass ich mir auch bis heute nciht vorstellen kann, dass da etwas in meinem Bauch sein soll, dass es lebendig ist. versuche positiv zu denken, wenn etwas schlimmes passiert, ist es furchtbar, aber man kann sich darauf nciht vorbereiten, weder indem man denkt, eine Vorahnung zu haben, noch indem man Horoskope liest, die einem das voraussagen könnten. Der Normalfall ist jedoch, dass alles gut geht und du in 20-25 Wochen etwa dein drittes Kind im Arm halten wirst. Alles Gute, Amel

Beitrag von akak 22.04.10 - 09:15 Uhr

Hallo Tanja,
ich kann das gut nachvollziehen, auch wenn ich so spät noch kein Kind verloren habe. So hat mich das und begleitet mich dieses dumme Gefühl in dieser Schwangerschaft schon die ganze Zeit. Ich denke immer wieder, dass noch irgendwas passieren wird. Bis jetzt passierte gott sei dank nichts uns ich bin fast in der 32. SSW angekommen. Noch fünf Wochen und das Kind könnte recht problemlos zur Welt kommen. Mein Sohn wurde auch in der 37. SSW geboren.

Was hat mir durch die Zeit geholfen? Die Zeit bis zur Feindiagnostik (23. SSW) habe ich versucht nicht weiter an diese Schwangerschaft zu denken. Ich habe versucht mir klar zu machen: Wenn es schief geht, dann sollte das so sein. Mit exakt dem Termin 12+5 zu 13 bekam ich in der Nacht eine kräftige Blutung. Ich dachte nicht im Traum daran, dass das Kind noch lebt. Aber es ging ihm gut; die Blutung ging wieder weg und ab da hatte ich damit keine Probleme mehr. Dann kam die 18. SSW in der die Ärztin sagte, es würde ein Junge werden. Ich begann mich mit dem Baby auseinanderzusetzen, mich zu freuen und kaufte die ein oder hübsche Sache für das Kind. Mit der Bestätigung in der Feindiagnostik begann dann die schönste Zeit dieser Schwangerschaft und eigentlich hält sie bis jetzt an. Ich habe von Woche zu Woche gedacht und gehofft, ich würde bald die 30. SSW erreichen; jetzt die 32. SSW. Wenn wird Samstag sein, dann will ich schon mal an die 34. SSW denken und hoffen, das das Kind fühestens da zur Welt kommt. Ab der 34. SSW ist es mir dann schon fast egal, wann er kommt. Hauptsache er wird leben und gesund sein. Vielleicht hilft es Dir wie mir nicht zu oft an das Kind zu denken und viel zu arbeiten, für die Familie was zu machen. Ich drehte jedenfalls nicht ganz so sehr durch, wie ich es sicher getan hätte, hätte ich ständig daran gedacht. Anke

Beitrag von lieke 22.04.10 - 09:15 Uhr

Hi Tanja,

ja, es gibt diese Vorahnungen, ich kenne das auch. Manchmal ist es allerdings, gerade in der SS schwierig, zwischen dem normalen Gefühlschaos und "echten" Vorgefühlen zu unterscheiden. Je mehr schlechte Erfahrungen man macht, desto unsicherer wird man, was diese Gefühle angeht, oft wurde mir ich auch erst hinterer bewust, dass ich es irgendwie gespürt habe.

Ich möchte mich lieber hier nicht weiter dazu äußern, denn damit würde ich bestimmt viele hier verrückt machen. Also wenn du willst per pn.

Liebe Grüße,
Lieke

Beitrag von mami71 22.04.10 - 09:22 Uhr

Hallo,
ich hatte voe 19 Jahren eine Totgeburt in der 38. SSW.
Danach habe ich 3 weitere Kinder bekommen.
Danach hatte ich eine Fehlgeburt mit Zwillingen in der 8. SSW. Ich habe dann noch ein Kind bekommen und bin nun wieder schwanger.
Die Angst wird Dich immer verfolgen nach einer Fehlgburt. Das wirst Du auch nicht los und es kann Die auch niemand dabei helfen.
Mit zunehmenden Alter. wie bei mir wächst die Angst trastisch.
Sobald sich meine Kleine mal einige Zeit nicht bewegt drehe ich schier durch.
Mich verfogen ebenfalls Alpträume, die viel mit dem Tot zu tun haben.
Nimm Abstand von Horoskopen .
Das ist totaler irsinn.
Nimm doch lieber Kontakt zu einer Hebamme auf.
So habe ich es die letzten beiden SS gemacht.
Schon recht bald habe ich sie ber meine SS informiert.
Mit Ihr kannst Du in Ruhe über Deine Ängste reden.
Meine Hebamme kommt z.Z alle 14 Tage zum CTG schreiben. Wenn ich zwischendurch mal wieder Panik schiebe,nrauche ich sie nur anzurufen, und wenn Sie Zeit hat kommt sie mal schnell vorbei.
Sie wohnt auch nur 1,5 km weg.
Das finde ich für mich sehr Sinnvoll und beruhigend.
Villeicht währe das ein Vorschlag für Dich.
GlG und alles Gute

Beitrag von kleenerdrachen 22.04.10 - 09:30 Uhr

Lies bitte keine Horoskope mehr, die sind so allgemein gehalten, dass das immer stimmen kann.

Dein Kind wird bestimmt gesund und lebendig zur WElt kommen!!!
Mach dich nicht verrückt, du hast es doch zwei mal gut geschafft!