Wieviel Stunden arbeitet ihr täglich ??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cassie1980 22.04.10 - 09:23 Uhr

Hallo,

wollt mal von den arbeitenden Mamis hier wissen wieviele Stunden ihr täglich arbeitet und von wann bis wann??

Wo sind eure Kleinen in der Zeit ??

Hätte ein Jobangebot wo ich allerdings 3 Nachmittage arbeiten müsste jeweils von 14.30Uhr bis 19.00 Uhr..... mein Sohnemann wäre in der Zeit bei meinem Papa untergebracht....

Danke schonmal für eure Antworten...

Cassie

Beitrag von anna-801 22.04.10 - 09:27 Uhr

Hallo,

jeden Tag 5 Stunden.
Von 08.00 bis 13.00 Uhr.
In der Zeit ist das Kind bei den Großeltern.
Ab August fängt aber zum Glück der Kiga an. :-)

VG
Anna #klee

Beitrag von xyz74 22.04.10 - 09:28 Uhr

MO-DO
08:00 - 16:00
Tagesmutter

Beitrag von mandy2103 22.04.10 - 09:30 Uhr

Hallo,

ich arbeite 25h die Woche. Manchmal sind das 5h am Tag, manchmal aber auch 8h am Tag.
Ich arbeite irgendwann zwischen 8-19Uhr, je nachdem wie ich eingeteilt werde.

Mein Kleiner (19Monate) geht in die Kita und wird spätestens 15Uhr abgeholt. Wenn ich Spätdienst habe, also bis 19 Uhr arbeite, dann ist er solange bei Oma/Opa oder Papa.

Am Schlimmsten ist es für mich immer, wenn ich 14-19Uhr arbeite, dann sehe ich ihn nur morgens kurz und dann erst abends wieder. Aber den Kleinen stört es nicht, er spielt immer schön und ihm gehts gut.

Wie alt ist dein Sohn?

vlg

Beitrag von cassie1980 22.04.10 - 11:15 Uhr

Er wird bald 3 Jahre alt.

Ab September soll er in den Kiga gehen, der nur vormittags geht bei uns. Das heisst an den 3 Tagen in der Woche seh ich ihn nur morgens kurz und dann erst wieder abends.... ich weis nicht ob ich das schaffe.... andererseits brauchen wir das Geld und er wäre ja nachmittags bei meinem Papa - dort ist er wiklich seh gerne....

Ach - ich weis auch nicht....

Beitrag von pegsi 22.04.10 - 09:35 Uhr

Ich arbeite im Schichtdienst mit einer halben Stelle. Wenn ich Frühschicht habe, geht meine Kleine in eine Kita mit Krippe seit sie ca. 10 Monate alt war.
Wenn ich Wochenenddienste habe, bleibt sie bei meinem Mann.

Mein Mann und ich fanden es beide ein bißchen schwer anfangs, wenn er sie betreut hat. Mir mangelte es etwas an Vertrauen, ihm an Selbstsicherheit.

Inzwischen haben wir festgestellt, daß es Mann und Kind unglaublich gut tut, wenn sie auf sich gestellt sind. Es hat ihre Beziehung sehr gefestigt und bereichert.

Beitrag von scura 22.04.10 - 09:35 Uhr

Montags Uni: 10-15 Uhr
Mittwochs und Donnerstags: Schreibtischzeit 10-15 Uhr
dann ist sie in einer privaten Gruppe

Freitags: 10-20 Uhr
Samstags: 10-16 Uhr
dann ist Papizeit und ich verdiene das Geld für die Betreuung damit ich studieren kann:-(

Beitrag von mandy2401 22.04.10 - 09:41 Uhr

Schichtdienst (Früh, Spät, Nacht) 40 Std Woche. Unter der Woche sind das acht Stunden und am Wochenende 12 Stunden.
Mein Kleiner geht seit er ein Jahr ist in die Krippe und Nachmittags ist er immer beim Papa oder bei mir. Am Wochenende haupsächlich beim Papa. Ab und an auch bei den Omas. Ihm gefällts er macht viel mit seinem Papa, sind die ganze Zeit auf Achse und beide Männer verstehen sich blendend.

P.S. Natürlich bin ich nicht jedes WE arbeiten!

Beitrag von kruemlschen 22.04.10 - 09:39 Uhr

Hallo,

ich arbeite täglich zwischen 6 und 8 Stunden, wenn ich zusätzlich zum Nebenjob muss, dann nochmal 3 (ist 1-2 mal die Woche).

Mein Sohn ist in der Krippe und wenn ich noch zum Nebenjob muss bei meinen Eltern.

Einen Job der bis 19:00 Uhr gehen würde, käme für mich keinesfalls in Frage, denn mein Sohn geht um 19 Uhr ins Bett und ich möchte ihn, wenn ich schon so oft nicht da bin weil ich arbeiten muss, wenigstens Abends ins Bett bringen.

LG Krüml

Beitrag von flausch 22.04.10 - 09:53 Uhr


Ich arbeite 16 Std. die Woche a 2 ganze Tage...

Mein Kleiner ist in der Zeit bei meinen Eltern!

Einen KiGa-Platz habe ich erst ab September diesen Jahres!

LG

Beitrag von widowwadman 22.04.10 - 09:54 Uhr

Ich arbeite taeglich 8 Stunden, dazu kommen noch insgesamt 90 Minuten Fahrtzeit. Die Kleine wird morgens um Viertel vor 8 in der Krippe abgegeben und abends so gegen halb 6 wieder abgeholt.

Beitrag von scura 22.04.10 - 10:00 Uhr

Puh, nicht schlecht, das ist ganz schön lang!
Ab Juli sieht es bei uns ähnlich aus. Ich hoffe dann mein Diplom (praktisch) anfangen zu können. Diese Zeit brauche ich auch um arbeiten zu können.
Allerdings habe ich ein schlechtes Gewissen.
Wie verträgt sie denn so eine lange Zeit im Kiga. Meine Tochter ist nach 5 Stunden Kiga total knülle, trotz Mittagsschlaf.

Beitrag von schwarzbaer 22.04.10 - 10:05 Uhr

meine Kleine ist 3 und geht seit sie 1 Jahr ist ganze lange Tage in die Kita, wie unten beschrieben. Sie hat anfangs lange Mittagschlaf gemacht, so daß sie den Tag gut durchgestanden hat. Inzwischen macht sie Mittagschlaf nur noch unter Protest und ist trotzdem noch gut drauf wenn ich halb 5 angetrabt komme.

Die Große hat die Kita auch immer sehr geleibt, geht jetzt in Schule und Hort. Die langen Betreuungszeiten waren nie ein Problem.

Beitrag von widowwadman 22.04.10 - 10:22 Uhr

Meine Tochter liebt ihre Krippe. Da wird morgens breit gegrinst und gelacht wenn ich sie abgebe und sie kommt froehlich auf uns zugewetzt wenn wir sie abends abholen. Sie darf da so viel oder so wenig schlafen wie sie moechte (sie schlaeft mittags je nach dem wie sie drauf ist zwischen ein und zwei Stunden).

Beitrag von schwarzbaer 22.04.10 - 10:03 Uhr

Huch, noch so eine "Rabenmutter" :-)
Ich auch, Vollzeit plus lange Wege, 2 1/2 Stunden Fahrtzeit pro Tag, Kids gehen von halb acht bis halb 5 in die Kita - aber auch nur, weil mein Mann und ich umschichtig arbeiten (einer bringt die Kinder und arbeitet lange, einer holt die Kinder und geht dafür sehr früh.)

Beitrag von widowwadman 22.04.10 - 10:24 Uhr

Gut zu sehen dass ich nicht die einzige bin. Ich seh mich aber nicht als Rabenmutter, weil ich weiss dass die Krippe der Kleinen gut tut. :-)

Beitrag von fbl772 22.04.10 - 10:11 Uhr

jeden Tag 6 Stunden, ab Juli 7 Stunden - in der Zeit ist der Zwerg in der Kinderkrippe nebenan untergebracht und glücklich dort.

VG
B

Beitrag von 4kids. 22.04.10 - 10:29 Uhr

Tagesmutter.

Von 7:00 bis 18:00

LG

Beitrag von dschinie82 22.04.10 - 10:41 Uhr

Hallo Cassie,

ich arbeite ca. 39 Stunden die Woche (Mo-Do 06:30 - 15:30, Fr. ca. 07:00 - 13:30 Uhr). Unser Sohn ist in der Zeit in der Krippe.
Mein Mann bringt den Kleinen morgens gegen 9 Uhr hin und ich hole ihn um 16:00 Uhr ab. Ganz oft holt ihn aber seine Oma schon um 14:30 Uhr ab, weil sie nicht so lange arbeiten muss.

Ich finde es okay so und die Stunden am Nachmittag, die ich noch mit meinem Sohn habe, genieße ich umso mehr.

Du hättest ja dann den ganzen Vormittag mit deinem Kind, von daher sind die Arbeitszeiten doch auch ok.

LG
Dschinie

Beitrag von mausgewitz 22.04.10 - 10:44 Uhr

Hallöchen,

ich arbeite in freier Zeiteinteilung von Zuhause. Überwiegend morgens/vormittags.
Meine Große ist bis 14.15 Uhr im Kindergarten und die Kleine Zuhause. Da mein Lebensgefährte studiert, ist er vormittags zum Glück meist Zuhause.
Wenn ich mal Hilfe brauche, dann passt eine Freundin auf die Kleine auf. Kommt aber selten vor.
Momentan muss ich öfter mal ins Büro, dann lege ich die Zeiten so, dass ich fahre, wenn mein Lebensgefährte Zuhause ist.

LG Silke

Beitrag von steffi-frank 22.04.10 - 10:53 Uhr

Hallo,

ich arbeite 17,5h die Woche:

Mo. 8.00-13.00 und 14.30-18.00
Di. 8.00-13.00
Mi. 8.00-12.00

3 Vormittage spielt Hannes in der Krippe, Montag Nachmittag kümmert mein Mann sich um unsren Soh, er nennt es dann Home-Office.

viele Grüße
Steffi mit Hannes 2,5 Jahre

Beitrag von christinaf 22.04.10 - 10:54 Uhr

Hallo,

ich werde ab Mai wieder füt 26 Std. arbeiten auf vier Tage verteilt. Sehr wahrscheinlich einmal acht 8und 3mal sechs Std.

Momentan werden die Omas die Kleine nehmen bis ich einen Krippenplatz oder Tagesmutter habe den/ die ich auch bezahlen kann:-(

Aber sie ist so oder so gut aufgehoben und hat keine Probleme bei den Omas den ganzen Tag. Wir haben das schon vor längerem eingeführt zu Gewöhnung.
lg

Christina

Beitrag von 19moonlight82 22.04.10 - 11:01 Uhr

Hallo,

also ich arbeite
Mo-Fr von 06:30 Uhr bis 12:30 Uhr

mein Mann bringt unsere kleine um 7:30 Uhr in die Kita und ich hole sie dann ab.

LG

simone

Beitrag von gingerbun 22.04.10 - 11:10 Uhr

Hallo,
30 Stunden die Woche, also 6 Stunden am Tag.
Meine Tochter geht zu einer Tagesmutter seit sie 14 Monate alt ist. Klappt alles super.
Gruß!
Britta

Beitrag von bebbelchen 22.04.10 - 11:20 Uhr

Hallo,

ich arbeite Mittwoch bis Freitag, jeweils von 8.00 Uhr bis 17.30 Uhr.

Meine Tochter ist von morgens 8.00 (Papa bringt sie hin) bis 14.00 Uhr in der Krippe. Dort wird sie von der Oma abgeholt und ich hol sie dann um 18.00 Uhr von der Oma wieder ab.

Klappt ganz gut - Tochter ist glücklich, Oma ist glücklich und Mama kann in Ruhe arbeiten!!

LG
bebbelchen

  • 1
  • 2