Unsicherheit, Turbulenzen und mittendrin ich.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jahleena 22.04.10 - 10:04 Uhr

Hallo liebe urbianer/innen

ich bin neu hier, zwar schon ein Weilchen am mitlesen, aber ich konnte mich erst heute dazu durchringen mich anzumelden.
Ich hoffe ich kann von euren Erfahrungswerten profitieren.

Erstmal zu mir:
ich bin mitte 20, heute beginnt meine 18. Woche, das ist meine erste Schwangerschaft.

Gerade weil das meine erste Schwangerschaft ist, spüre ich ganz viel neues, unbekanntes und es macht mir teilweise ordentlich Angst.
Vor jedme US bibbere ich, weil ich soviel gelesen habe, dass die Herzen der Babys einfach stehen bleiben und man gar nix spürt, während es schon tot ist..
Ich weiss, ich sollte aufhören sowas zu lesen und mir ständig anzugucken wie wahrscheinlich eine FG ist, aber diese Angst sitzt mir minütlich im Nacken.
Eigentlich habe ich doch gar keinen Grund dazu, oder?

Ich bin übergewichtig und mit 115kg in die Schwangerschaft gestartet. (bei 1,75cm Größe).
Für die Hebamme und die Ärztin schien das kein Problem zu sein, sie haben mein Gewicht niemals erwähnt.
Inzwischen wiege ich 117kg - also +2 kg.
Sichtbar habe ich nicht wirklich zugenommen, finde ich. Ich sehe nichts.

Mein letzter US war vor 1 Woche, da hat das Baby krätig gestrampelt und die Herztöne waren klar da. Auch war der Kopfumfang für die 17 Woche völlig in Ordnung.

An diesem Tag gings mir gut, direkt danach haben wieder die Ängste an mir geknabbert.
Ich nehme im Moment diese Zusatzstoffe Folsäure, von femibion ab der 13. Woche.
Ich weiss nicht ob das genug ist? Ich achte auf die 2 Fischmahlzeiten, schaue dass ich genug trinke..
Beim Essen hat sich nicht viel verändert, ich nasche normal, wir gehen auch mal auswärts essen, oder ähnliches.

Was mir Angst macht, sind die ständigen Ziepen und ziehen im Bauch, in der Seite, im Vaginalbereich.
Als ich mal einen vormittag vergessen habe zu trinken, hat meine Blase so wehgetan, dass ich kaum sitzen konnte. Das zog bis runter in den Vaginalbereich und war mehr als schmerzhaft.
Als ich dann aber schnell angefangen habe zu trinken, und mich hingelegt habe ging es weg und kam nie wieder.. das war vor ein paar Tagen, kann meinem Baby was passiert sein? :-(

Am liebsten würde ich alle 2 Tage zum US um nachgucken zu können ob es noch strampelt..
Ich trau mich aber schon gar nicht mehr außerhalb der Termine zum US, weil ich nicht weiss was ich der Ärztin sagen soll.
Ich habe ihr schon erzählt wie unsicher ich bin und dass es schwer für mcih ist, weil ich das Baby auch nicht spüren kann.
Ich glaube dadurch dass ich mehr Bauchfett als andere habe, spüre ich auch gar nicht soviel.

Ein, zweimal habe ich die Hand auf den Bauch gelegt und dachte da wär was... ein Tritt, ein Klopfen oder sowas..
Aber sicher bin ich mir nie.

Der nächste Termin ist erst Mitte Mai, wo dann auch ein 3d US stattfindet, wo wir das Geshclecht sehen können.

Ich weiss nicht ob ich solange warten kann...

Vor allem weil ich es nicht spüre...
Ich spüre wirklich alle 15 min ein ziepen hier, ein ziepen da.. da ein Schmerz, hier ein Stich...

Das hat sich vom 1. Monat an bis jetzt auch nie verändert..

Liebe Mütter & werdende Mütter.... könnt ihr mir helfen?
KKönnt ihr erzählen wie es bei euch war?
Wenn ihr eine FG hattet wieso... und ob ihr auch diese Schmerzen hattet...

Ich muss dazu sagen > Ich bin SEHR schmerzempfindlich! Also wenn mein Mann unrasiert seinen Kopf an mich lehnt, dann spür ich die pieksenden Bartstoppeln durch mein T-Shirt und das tut schon weh.

Vll sind das so ziepen und piekser, die andere nicht als Schmerz bezeichnen würden.
So richtige durchgehende Schmerzen hab ich auch nicht!
Es sind immer nur kleine Zieper und Piekser und Stiche...

In der Brust fühle ich übrigens eigtl nichts. Ausser dass meine Brustwarzen ab und zu sehr hart sind, ohne Grund.

Ich hör mal auf zu tippen :o)
Vielleicht gibts ja jemanden der das irgendwie versteht und selber erlebt hat...


Lieben Gruß,
J.

Beitrag von hardcorezicke 22.04.10 - 10:09 Uhr

hey du bist jetzt in der 18ten schwangerschaftswoche.. bei dir ist wohl alles zeitgerecht entwickelt... herzchen schlägt und baby hat gestrampelt... was willst du mehr???

du hast 2 kg bisher zugenommen was vollkommen okay ist... ich hatte da schon 10 kg mehr.. auch wenn bei mir ss diabetes festgestellt wurde.. und ich bin nicht übergewichtig oder so.. aber das ist schon nen unterschied..

es hört sich alles gut an.. nen paar wochen noch und du wirst dein krümel spüren... und mach dich nicht wahnsinnig, denn so was kann auch nach hinten los gehen... lehn dich zurück.. streichel dein bauch.. und geniesse es...

LG

Beitrag von jahleena 22.04.10 - 10:22 Uhr

Danke für deine Antwort!
Ich weiss, eigentlich sollte ich mir keine Sorgen machen :-(

Ich bin scheinbar so ein pessimistischer Mensch.

Sind denn diese Ziepen und Stechen zwischendrin normal?

Die FA meinte, dass es an Narben liegen kann (hab meinenBlinddarm nciht mehr) - und durch das Wachstum sich da jetzt irgendwas streckt und das ziept.

Beitrag von sf1606 22.04.10 - 10:38 Uhr

Hallo Du!

Lass Dich erstmal drücken! #liebdrueck Ich kann gut verstehen, dass Deine Ängste und Sorgen Dich ganz schön quälen - sowas kann man nicht einfach "abstellen", wenn man einmal drin steckt. Mir ging es in dieser Schwangerschaft ähnlich, allerdings nicht so lange/so intensiv.

Was mir jetzt spontan einfiel: Du bist ja wirklich schon recht weit, kannst aber Dein Baby wegen ein bisschen mehr Bauchspeck nicht wirklich spüren. Vielleicht wäre ein AngelSound Dir eine Hilfe? Das ist ein kleines Gerät, das mittels Ultraschall die Herztöne und später auch Bewegungen hörbar macht, Du kannst es zu Hause anwenden. Schau mal beim bekannten Online-Auktionshaus, es ist gar nicht soooo schrecklich teuer. Vielleicht könnte es Dich etwas beruhigen? Ich habe ein ähnliches Gerät (BabyWatcher), das denselben Zweck erfüllt, nur ist es teurer, und mich beruhigt es immer sehr, wenn ich alle paar Tage die Herztöne finde. :-D

Alles Gute für Dich - glaub an Dein Baby, alles wird gut!

LG
Silke

Beitrag von jahleena 22.04.10 - 10:51 Uhr

Hallo Silke,
Mir sind die Tränen gekommen, als du mir diesen Vorschlag gemacht hast. #sonne

Daran habe ich überhaupt noch gar nicht gedacht .... du meine Güte..

Danke, danke! Ich werde mir das sofort besorgen und euch dann berichten wie das funktioniert!

Als wir bei der Hebamme waren konnte sie das Herzchen nicht aufnehmen weil es sich zu schnell gedreht hat und doll gestrampelt hat, aber die Kindsbewegungen hat sie gehört.

Ich hoffe trotz meines Bauches werde ich das Herzchen hören...

Liebe Silke - DANKE!

#verliebt