Und wieder eine Verarsche mehr

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verarschen03 22.04.10 - 10:33 Uhr

Mein Partner sagt mir, er müsse heute Morgen zu einer Bekannten etwas Helfen gehen.
Dabei kommt heraus, dass er stattdessen mit einer anderen Frau unterwegs ist. Die Frau, mit der er sich seit Wochen sehr intensiv beschäftigt.

Wieso lügt er mich an?
Was haltet ihr davon?

Beitrag von luuuzii 22.04.10 - 10:37 Uhr

Woher weißt du denn, dass er mit dieser anderen Frau unterwegs ist?

Wenn du es ganz genau weißt (und keine Spekulationen) dann würde ich entweder jetzt mal ins Städtchen düsen um noch was zu erledigen oder ihn nachher direkt drauf ansprechen!

So kann es nicht weiter gehen.

Er legt sich alles so wie er will!

Beitrag von verarschen03 22.04.10 - 10:46 Uhr

Weil ich gesagt habe, dass ich in der nähe sei und schnell vorbei schaue. Danach hat er zugegeben, dass er mit dieser anderen Frau unterwegs sei und nicht bei der Bekannten ist.
Von anfang an unserer Beziehung gab es immer wieder Streitigkeiten wegen dieser Frau. Ich verstehe nicht, weshalb er unsere Beziehung ihretwegen auf das Spiel setzt.

Beitrag von luuuzii 22.04.10 - 10:50 Uhr

Ohne Worte!

Das erinnert mich total an meinen Ex-Freund.

Nur, dass er nie zugegeben hat, dass er sich mit den anderen trifft.

Kann dir leider nicht sagen was für dich die beste Lösung ist. Wenn dein Freund es schon zugibt ohne den kleinsten Hauch von Gewissen dann wird er sich immer wieder mit ihr treffen.

Nur musst du dir selber im klaren drüber sein, dass wenn du ihm den Umgang "verbietest" er sich heimlich mit dieser Frau treffen wird. Und dann gibt er es nicht zu wenn du anrufst.

Beitrag von verarschen03 22.04.10 - 10:55 Uhr

Ich möchte ihm den Kontakt nicht gänzlich verbieten. Aber aus Respekt zu meinen Gefühlen habe ich ihn darum gebeten, den Kontakt runter zu schrauben. Tut er scheinbar nicht. Die Bedingung dafür war, dass er offen und ehrlich ist und mir sagt, was abgeht. Er hat mich ja angelogen. Erst als er in Bedrägnis kam, gab er ja zu bekennen, dass er eben mit dieser Frau unterwegs sei.

Er biegt und dreht es immer so, dass er eine Ausrede parat hat. Mit meinen Bedingungen war er einverstanden, warum hält er sich denn nicht daran?
Unter anderem würde er mir immer erst im nachhinein mitteilen, wenn er sie persönlich getroffen hätte. Er wird also sagen, dass er es mir schon noch gesagt hätte.
Aber wieso denn diese Lüge?

Er treibt mich ja dazu, dass ich misstrauisch bin und das Vertrauen langsam aber sicher gänzlich verlieren. Er tut alles andere was förderlich sein könnte, um mein Vertrauen wieder zu gewinnen.

Schlussendlich bin aber ich in seinen Augen, die Schuld daran ist :-(

Beitrag von nightwitch 22.04.10 - 11:14 Uhr

Hallo,

nein das bist du nicht. Du hast ihn nicht gezwungen zu lügen.
Ihr hattet eine Abmachung und er hat dagegen verstossen.
Er hat dich angelogen und hat sogar noch eine andere Person damit reingezogen (in dem er sagte, er sei bei der anderen Bekannten).

Für mich ist das doppelter Vertrauensbruch. Zum einen, weil er dich mit voller Absicht anlügt und dann, weil er die Abmachung zwischen euch nicht einhält.

Genau das Problem hatte ich mit meinem Partner auch (habe ich ja eben schon mal erwähnt).
Es war genauso wie bei dir. Wir haben allerdings damals schon ein Kind zusammen gehabt und ich wollte die Familie nicht so leicht aufgeben. Wären wir kinderlos gewesen, hätte ich die Beziehung mit Sicherheit beendet.

Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich zu dem Zeitpunkt KEINERLEI Vertrauen in ihn habe, Vertrauen aber für mich in einer Beziehung am wichtigsten ist.
Er solle sich überlegen, ob er weiterhin mit dieser Person Kontakt haben will oder ob er seine Familie retten will.

Da er unsere Abmachung (Kontakt einschränken) gebrochen hat, war ich auch nicht mehr bereit ihm da entgegen zu kommen.

Ich habe ihn vor die Wahl gestellt: sie oder wir.
Normalerweise hätte ich das nie gemacht (und das weiss er auch), aber es ging einfach nicht mehr. Die Chance, dass er beides hätte haben können, hat er mit seiner Lügerei und Vertuscherei vertan.

Ich wusste, dass unsere Beziehung keine Zukunft mehr hätte, wenn diese Frau weiterhin ein Teil seines Lebens gewesen wäre.

Ich habe ihm auch erklärt, wieso es so weit bei mir gekommen ist.

Wie gesagt, das Vertrauen war weg. Ohne Vertrauen keine Beziehung. Alle Kompromisse meinerseits wurden mit Füssen getreten, die kleinsten Wünsche meinerseits wurden missachtet.
Die Eifersucht bzw das Misstrauen meinerseits kamen, da er mir in der Vergangenheit Sachen verschwiegen hat bzw mich angelogen hat. Also auch wieder Ereignisse, für die ER verantwortlich war.

Unaufrichtigkeit produziert halt Misstrauen.

Er hat sich dann für uns entschieden. Die Zeit war hart, keine Frage. Ich habe ihm noch lange Zeit "Nachspioniert", wollte immer wissen wo er ist und was er macht. Wann er nach Hause kommt usw.
Mittlerweile ist die Geschichte schon gut 2,5 Jahre her. Wir haben noch ein Kind zusammen bekommen und die Beziehung ist in der Hinsicht wieder einwandfrei gefestigt.

Was du nun machst, ist deine Sache. Aber irgendwas machen musst du, sonst gehst du daran zugrunde.
Also entweder du findest dich damit ab (was du anscheinend nicht kannst), du machst ihm ein Ultimatum (mit der Option, dass er sich gegen dich entscheidest) oder du beendest die Beziehung.

Allerdings sollte dir klar sein, wenn du ihm irgendwelche Konsequenzen "androhst" solltest du diese auch durchziehen. Sonst bist du unglaubwürdig und er wird es immer wieder machen.

Alles Gute

Gruß
Sandra

Beitrag von verarschen03 22.04.10 - 12:54 Uhr

Es ist schon sehr erschreckend, wie manche Menschen sich verhalten können. Ich frage mich dann wiederum, wie wichtig bin ich und unsere Beziehung ihm überhaupt? Was steckt dahinter? Steigere ich mich in etwas hinein? Fragen über Fragen!

Bei euch hat sich das ganze zum Guten gewendet. Das freut mich für euch. Aber ich denke, mein Partner sieht so überhaupt keine Schuld bei sich. Er ist so überzeugt davon, dass er nichts falsches tut. Ich bin diejenige in seinen Augen, die ein Problem hat.

Und ganz ehrlich gesagt, habe ich zur Zeit einfach noch Angst vor den Konsequenzen. Ich habe nicht angst davor, dass er sich für sie entscheiden würde, sondern dass er einfach nicht einsieht, dass er sein Verhalten ändern müsste. Also lässt er mich lieber gehen, als dass er bei sich einen Fehler eingestehen müsste.

Danke für deine Worte!

Beitrag von nightwitch 22.04.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

woher stammen die Informationen?
Hast du eindeutige Beweise?
Kann die Bekannte, der er zur Hand gehen wollte nicht die gleiche Person sein, mit der er jetzt zusammen ist?

Ansonsten: eindeutige Beweise einholen (am besten auf frischer Tat ertappen) und nachfragen.
Auf eine vernünftige Antwort bestehen und jenachdem wie sie ausfällt reagieren.

Wie du reagierst, bleibt dir überlassen.

Bei Lügerei hört für mich z.B. das Vertrauen auf. Mein Partner hat mich auch schon mal angelogen, es gab einen riesen Streit und die Zeit danach war sehr schwer für uns beide. Ich habe ihm nicht mehr vertraut und habe ihm das Leben schwer gemacht. Wir haben uns aber wieder zusammen gerauft und jetzt ist das eigentlich kein Thema mehr bei uns. Ich vertraue ihm und habe ihm verziehen - vergessen habe ich es jedoch nicht. Aber ich halte es ihm auch nicht mehr vor.

Wenn du das nicht kannst, dann hat die Beziehung meiner Ansicht nach kaum noch eine Chance. Vertrauen gehört zu einer Beziehung genauso wie Ehrlichkeit.

Gruß
Sandra

Beitrag von verarschen03 22.04.10 - 10:57 Uhr

Ich bin ganz deiner Meinung und sehe es genau so. Aber es ist nicht so einfach, wenn man selber grad drin steckt.

Ich weiss es von ihm selber.
Und nein, es ist nicht die selbe Person.

Siehe auch meine Antwort oben.

Beitrag von verarschen03 23.04.10 - 10:21 Uhr

Er begleitet sie zu Arztbesuchen!!!
Wie bitte?
Ist das nicht der Part ihres Mannes?

Mein Partner nimmt sich total viel Zeit für sie, pflegt einen intensiven Kontakt mit ihr. Und wo bleibe ich?
Das ist doch verkehrte Welt!!!