Gelenkschmerzen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von maddi2704 22.04.10 - 10:58 Uhr

Hallo....
Ich wollte nicht gleich zum Arzt gehen,deswegen versuche ich erstmal hier mir paar Meinungen einzuholen.

Wenn ich zum Beispiel 10 minuten meine Beine anwinkel,dann habe ich sofort Schmerzen im Knie.Ich kann nicht lange auf der Seite liegen (halbe Stunde) weil mir sonst die Hüfte schmerzt.Gestern Abend habe ich im Schneidersitz gesessen und keine 10 minuten später hatte ich höllische Schmerzen am Fuss die fast 1 Stunde angedauert haben.Selbst beim laufen (längere Strecken) schmerzen mir meine Gelenke...Aber auch mein rechtes Handgelenk schmerzt sehr oft.

So nun habe ich erstmal meine ganzen Beschwerden aufgeschrieben und hoffe das mir vielleicht jemand helfen kann.Ich würde auch zum Arzt gehen aber nur wenn es wirklich nötig ist.

LG Maddi

Beitrag von manavgat 22.04.10 - 11:29 Uhr

Ich würde zu einem Othopäden gehen und zwar nicht nur, falls es nicht weg geht, sondern sofort.

Es könnte Rheuma sein, ein akuter Schub. Ohne Behandlung verschlimmert sich das.

Gruß

Manavgat

Beitrag von maddi2704 22.04.10 - 11:43 Uhr

Danke für deine Antwort.Dann werde ich nächste Woche am besten hin gehen.

Beitrag von myimmortal1977 22.04.10 - 13:54 Uhr

Nicht zum Orthopäden, wenn Dir mehrere Gelenke weh tun, sondern zum internistischen Rheumatologen.

Die Behandlung richtet sich nach der korrekten Diagnose und Rheuma ist sehr vielfältig und in der Behandlungsweise ganz unterschiedlich.

Wenn bei der internistischen Untersuchung nichts gefunden wird, kannst Du zum Orthopäden gehen.

LG Janette

Beitrag von manavgat 22.04.10 - 14:09 Uhr

Bei mir hat die Orthopädin die Diagnose gestellt. Da habe ich auch sofort einen Termin bekommen.

Termin beim Rheumatologen: mindestens 3 Monate Wartezeit, zumindest hier bei uns.

Gruß

Manavgat

Beitrag von myimmortal1977 22.04.10 - 21:08 Uhr

Yes, das ist schon richtig, das man sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen muss. Aber Rheuma ist nicht gleich Rheuma.

Es gibt Rheuma, was sich nur in den Gelenken abspielt, Rheuma was die inneren Organe mit befällt, Rheuma im Bindegewebe, Rheuma in der Haut, Rheuma in den Gefäßen.

Jedes einzelne Bild wird anders behandelt. Beim einen reichen NSAR, beim nächsten muss man mit Kortison ran, beim übernächsten hilft MTX oder Immunglobuline....

Der Orthopäde sieht nur, was in den Gelenken ist. Aber selten, was sich an den anderen Teilen im Körper abspielt.

Arthritis, infektreaktive Arthritis, Schuppenflechte Arthritis, Polymyositis, Dermatomyositis, Vaskulitis, Lupus..... Das alles sind super unterschiedliche Krankheitsbilder, sie alle können Probleme an den Gelenken machen. Doch fast alle müssen für sich anders behandelt werden, bzw. mit anderen Zusatzpräparaten.

LG Janette

Beitrag von maddi2704 22.04.10 - 14:44 Uhr

Ich habe gerade gegooglt ob es ein Rheumatologen in der Nähe gibt,konnte aber nichts finden.Wenn nicht dann gehe ich doch erstmal zum Orthopäden.

Danke

Beitrag von bertha82 22.04.10 - 19:47 Uhr

Hallo,
wie sind die Schmerzen denn, andauernd oder eher pulsierend?
Es kann natürlich auch ne Gelenkentzündung sein, weil soweit ich es weiss ,tut Reuma auch weh wenn man sich nicht bewegt!

Beitrag von maddi2704 22.04.10 - 22:39 Uhr

Hallo...
Also wenn ich mich dann erstmal hinlege dann schmerzt es trotzdem noch.War ja gestern Abend auch so,da hat mein Fuss(knöchel) noch eine halbe Stunde geschmerzt obwohl ich im Bett lag und mein Bein nicht mehr bewegt habe.Manchmal sind die Schmerzen so doll,dass ich am liebsten schreien würde.