nun bin ich wieder alleine !!!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sandiii24 22.04.10 - 11:05 Uhr

Was soll ich sagen, mir fehlen die worte.
Fühle mich von allen nicht verstanden und hoffe das ich hier die Leute finden die mich verstehen,

ich war in der 7 ssw bis ich montag früh schmierblutungen bekommen.
bin sofort mittag zum Arzt. Krümel geht es gut und der Wert ist perfekt.
Dienstag würde es schlimmer bin dann ins Krankenhaus gefahren.
Krümel geht es gut aber die Blutungen sind nicht normal
Gestern morgen die nächste Untersuchung .
ich wartete auf das Krümelchen geht es gut aber es kam nicht,
es kam nur ein es tut uns leid seit dieser Minute stehe ich neben mir.
30min später lag ich auf dem op tisch
ich konnte nicht fassen was da passierte.
du bist als schwangere gekommen und wirst alleine nach hause gehen.

Jetzt bin ich zuhause und fühle mich so allein alleine in meinem Körper.

Die Natur hat sich schon was dabei gedacht das ist auf jedenfall richtig aber niemand der das nicht durchgemacht hat kann erahnen was man durchmacht wenn man WIEDER alleine ist und nix dagegen tun konnte.
Man konnte sein Baby nicht beschützen.

ich hoffe die Tage werden schnell vorbei gehen und die hoffnung schnell wieder ein Krümel zu haben ist sehr groß.

ich wünsche allen die kraft nicht aufzugeben.

lg sandiiii mit #stern

Beitrag von sonnenlicht13 22.04.10 - 11:38 Uhr

Hallo Sandii,

lass dich erst mal drücken. Ich kann genau nachvollziehen, wie es dir im Moment geht.

Vor einem halben Jahr habe ich auch mein Baby verloren. Ich war auch in der 7. SSW als ich Blutungen bekommen habe. Ein paar Tage später hatte ich eine Ausschabung. Die war der absolute Horror für mich, weil ich totale Panik vor der Narkose hatte.

Ich hatte genau wie du eine furchtbare innere Leere. Mein Glück ist, dass ich schon ein gesundes Kind habe. Der kleine Kerl hat mich dann abgelenkt.

Nach einer Woche habe ich dann einen Anruf von meinem Arzt bekommen, dass ich sofort ins Krankenhaus muss. Man hat im ausgeschabten Gewebe keine Andeutung einer Schwangerschaft gefunden. Meine Schwangerschaftshormone sind gestiegen. Also hat man eine Bauchspiegelung bei mir gemacht.

Ich hatte eine Eileiterschwangerschaft. Der rechte Eileiter musste entfernt werden. Für die Ärzte Routine, für mich der Weltuntergang. Man fühlt sich innerlich total leer und einsam. Obwohl man nicht alleine ist und viele Menschen hat, die einen unterstützen, frisst einen die innere Einsamkeit fast auf.

In vier Wochen hätte ich Termin gehabt. Vor zwei Wochen hat meine Schwägerin ein Baby bekommen. Ich kann das Babyglück kaum ertragen.

Jetzt am Wochenende habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv war, die Ärztin hat es auch bestätigt, aber man sieht noch nichts. Ich hab jetzt auch solche Panik, dass es wieder schief geht. Ich trau mich nicht, mich zu freuen.

Es ist auch schwer, über das Erlebte mit jemandem zu reden, der das selber nicht erlebt hat.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Kopf hoch. Es wird schon klappen. Du musst nur fest dran glauben.

Das mach ich jetzt auch, dann wirds bestimmt gut gehen.

Ganz liebe Grüße von Karin, Junior und #sonne

Beitrag von nicki1971 22.04.10 - 11:59 Uhr

Das tut mir sehr leid für dich. Ich habe letzten Montag in der 12. SSW erfahren dass das Herzchen unseres Baby aufgehört hat zu schlagen.

Wir dachten schon fast wir wären übern Berg gewesen, der Schock saß echt tief. Ich habe aber einen liebevollen Mann und Kinder an meiner Seite, dass macht das ganze doch etwas erträglicher. Meine Kinder haben ein sehr schönes Ritual zur Verabschiedung des Babys gemacht, ich fande das hat sehr geholfen.

Aber auch für dich wird sicherlich bald wieder die Sonne scheinen #liebdrueck

Beitrag von naoko75 22.04.10 - 12:15 Uhr

Oh ja,

ich versteh Dich sehr gut. Bin nämlich gerade in genau derselben Situation. Hab auch gerade einen Beitrag gepostet, weil ich so traurig bin. Es ist, wie Du sagst, man ist plötzlich wieder alleine in seinem Körper, und das tut verdammt weh.

Ich wünsche uns beiden viel Kraft für die nächsten Tage und Wochen und dass wir wieder zurück ins normale Leben finden.

Fühl Dich gedrückt von
Naoko

Beitrag von -mell1982 22.04.10 - 12:17 Uhr

Hallo
ich kann dich gut verstehen wie du dich fühlst, hatte am 25.01.10 selber eine Ausschabung, bin eigentlich zur Routine hin und dann meinte die Ärztin tut mir leid das Herzchen schlägt nicht mehr, hatte einfach aufgehört und ich habe es noch nicht mal gemerkt.
Zum Glück war mein Mann mit im Behandlungszimmer es wäre das erste Bild für ihn gewesen und dann so ein Schock...
Bei mir kamen dann noch Selbstvorwürfe dazu, absoluter Mist, aber es passiert einfach.
Und heute 12 Wochen später planen wir schon "wieder" eins.
Ich wünsche euch ganz ganz ganz viel kraft und liebevollen Menschen die dir zu hören oder einfach mal in den Arm nehmen wenn du weinst, das hat mir sehr geholfen.

Beitrag von silas.mama 22.04.10 - 12:39 Uhr


Hallo Sandi,
es tut mir sehr leid!
Ich glaube jedes Mädel, welche Deine Zeilen liest, kann nachvollziehen, wie es Dir im Moment geht.
Keine Worte werden Dir den richtigen Trost spenden aber es tut gut zu wissen, dass Du nicht alleine bist UND
hier bist Du nicht allein! Schreib Dir Deinen Kummer von der Seele!
Auch wenn Du es heute und die nächsten Tage nicht glauben wirst ABER Du wirst wieder lachen können!
Fühl Dich gedrückt!
LG, viel Kraft und alles Gute, Katrin.