Angstattacke(?) und kribbeln im linken Arm...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schachti2005 22.04.10 - 11:06 Uhr

Hallo!

Ich leide laut der Aussage meiner Ärzte an einer Angsterkrankung.
Symptome sind Muskelzucken, Muskelschmerzen, Schwindel,etc...
Der Schwindel und auch Müdigkeit begleiten mich eigentlich jeden Tag.
(Habe einen Ferritinmangel. Nehme zur Zeit Eisen...
Die Müdigkeit ist schon etwas besser geworden.)

Nun habe ich seid Sommer letztes Jahr aber auch eine ständige Taubheit im linken Arm. (Mehr kleiner und Ringfinger.)
Die Messungen beim Neurologen ergaben nicht viel, evtl. ein Sulcus-Ulnaris-Syndrom.
Aufgrund der Schmerzen habe ich es im Februar operieren lassen.
Die Taubheit ist nach wie vor da, die Schmerzen in diesen Fingern aber nicht mehr.
Nun habe ich aber in BEIDEN Händen im Bereich des Karpaltunnels Schmerzen und wache nachts ab und an mit einer tauben linken Hand auf.
(Hatte im Februar bei einem anderen Neurologen an beiden Armen Messungen, die nichts weiter ergaben laut Arzt.)

Nun bin ich diese Nacht wieder mit einer Attacke aufgewacht, währenddessen hat mein ganzer linker Arm mächtig gekrippelt, war angespannt und als ich mich wieder beruhigt habe ging es wieder.
Außer eben die dauerhaft beiden tauben Finger...

Dies ist meist kurz bevor ich meine Regel bekomme.
Nehme aber auch zur Zeit noch die Pille.

Beim Endokrinologen war ich auch schon, mit der SD ist alles okay.

Kann es trotzdem etwas mit den Hormonen zu tun haben?

Oder kann dies echt alles von der Anspannung (Angst) kommen?

Bitte helft mir. Gehe zur Zeit echt auf dem Zahnfleisch.
Der tägliche Schwindel und die Nerven/Muskelschmerzen zerren echt an den Nerven.


Danke inzwischen



LG Sandy

Beitrag von bernja1985 22.04.10 - 11:23 Uhr

Hallo Sandy
hab ähnliche Symptome, die immer vor der regel so zwischen Eisprung und Regel aufgetaucht sind und dann wieder weg waren, sied ich ss bin hab ich nichts mehr! Dachte das können nur die Hormone sein, hab einen Hormonstatus machen lassen und nichts alles ok auch mit der SD ist bei mir alles OK war auch beim Internisten auch alles Ok! Also keine erklärung für alles dann heißt es "Angststörung" laut meines Hausarztes! Soll ne Gesprächstherapie machen hab ich dann getan weiß jetzt nur nicht ob es weg ist, da ich ja seit der ss nichts mehr habe #kratz
(War übrigens vor Mathildas tot ,also kann der nicht schuld sein daran)
Lg und Gute Besserung Sina

Beitrag von schachti2005 22.04.10 - 11:32 Uhr

Hi!

Das mit deiner Maus tut mir leid. :-(
Aber sie wird sich sicher da oben auf ihr Geschwisterchen freuen. :-)



Du schriebst von einem Hormonstatus.
Bei welchem Arzt macht man den und was kostet der?

LG Sandy

Beitrag von bernja1985 22.04.10 - 19:43 Uhr

#liebdrueck danke, das denke ich auch #herzlich
Hat der FA gemacht und hat nichts gekostet hab ihm die Symptome erklärt und dann hat er es gemacht!! Geht aber nur glaub ich wenn man keine Pille nimmt wenn Du sie gerade nimmst, musst Du se für 3 Monate absetzen!
LG Sina

Beitrag von schachti2005 22.04.10 - 20:06 Uhr

Danke.
Ich habe sie bis Dienstag genommen.
Bin nun in der Pause und wollte sie gleich absetzen und andersweitig verhüten... Ohne Hormone.
Dann werde ich das mal mit der FÄ besprechen.

LG Sandy