Nackenfalte-Blutwerte... ich werde wahnsinnig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lorena118 22.04.10 - 11:33 Uhr

Hallo Ihr lieben,
also ich habe in der 12+0 woche die NFM machen lassen, der wert war bei 1,1mm. also in ordnugn
Jetzt kurz zu mir: bin 24 jahre alt, wiege 54(bei untersuchung)
rauche nicht.
Dann habe ich die Blutwerte bekommen, schock...
die entsprechen einer 36 jährigen!!!
normal müsste meinrisiko bei 1: 972 stehen,
mein wert ist aber 1: 357... Bin fix und fertig!

Hatte gestern einen termin beim spezialisten, auch genetikberatung. da war alles unauffällig,der Us auch, wurde alles vermessen etc, nichts auffälliges.
Jetzt liegt die Entscheidung bei uns...

Die FG rate ist bei 0,3-0,5 %
meine wahrscheinlichkeit ein gesundes baby: 99,7%..

was würdet ihr tun?

Beitrag von hardcorezicke 22.04.10 - 11:36 Uhr

ein gesundes baby zu bekommen und das bei 99,7 % ist doch super... eine 100%ige sicherheit hat man nie

was würdest du denn tun wollen wegen der 0,3%?? abtreiben?

wenn doch alles ok und zeitgerecht ist.. was willst du dann mehr..

LG

Beitrag von bebibella 22.04.10 - 11:37 Uhr

Nichts. Also keine Fruchtwasseruntersuchung oder so. 99,7% ist eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für ein gesundes Kind.

Beitrag von 19jasmin80 22.04.10 - 11:37 Uhr

Ist doch alles bestens. 100% werden wohl nicht diagnostiziert.

Beitrag von bienchen1983 22.04.10 - 11:38 Uhr

Hallo,

willst du eine ehrliche Antwort von mir???
Freu dich auf dein Baby und nichts weiter!!!
Du sagst doch selber, es ist nichts auffälliges. Von welcher Entscheidung redest du dann jetzt???

Lieben Gruß
Eva mit Paul (2. Jahre) + #ei 9.ssw

Beitrag von snoopy2709 22.04.10 - 11:40 Uhr

also ich würde da gar nicht groß drüber nachdenken.
natürlich baby behalten.
find das furchtbar mit diesen ganzen werten.bei meiner schwägerin waren sie bei beiden schwangerschaften viel zu hoch und meine neffen sind kern gesund.


lg und eine schöne schwangerschaft für dich:-D

Beitrag von ioba 22.04.10 - 11:42 Uhr

Hallo Lorena,

in erster Linie würde ich mich nicht verrückt machen lassen. Sollst du dir jetzt Fruchtwasser ziehen lassen? Du weißt, dass das Fehlgeburtsrisiko dabei 0,5 % beträgt?

Wieg genau ab ob es das Wert ist.

LG Ioba

Beitrag von zimtmaedchen030 22.04.10 - 11:44 Uhr

Um ehrlich zu sein bin ich echt geschockt, dass du sowas überhaupt fragst...

Beitrag von lorena118 22.04.10 - 12:05 Uhr

hallöchen, vielen dank an alle, ich denke ich werde die untersuchung auch nicht machen lassen.

Ich fühle dass das ein gesundes baby ist!Wir haben dann im juni noch einen termin zur feindiagnostik.

Bevor jemand es falsch versteht ich habe NUR nach eurer meinung gefragt, das darf man ja wohl noch im www.oder? Ich habe nichts von abtreibung oder sonst etwas geschrieben.

Mein gyn selbst hat auch gesagt er würde keine FU machen lassen. naja und natürlich die spezialisten gestern raten eben dazu, aber auffälli ist trotzdem nichts...

deshalb bin ich eben hin und her gerissen

LG

Beitrag von sun-schnecke 22.04.10 - 12:11 Uhr

Ich frag mich, warum du mit 24 überhaupt diesen Test hast machen lassen???

Beitrag von froschkoenig25 22.04.10 - 12:12 Uhr

Genau deswegen, hab ich diese Nackenfaltenmessung nicht machen lassen.

Du bist im besten Alter, die Chanchen ein behindertes Kind zu bekommen sind gering. Diese Nackenfaltenmessung ist keine Diagnose, sondern nur eine Risikoeinschätzung und deswegen meiner Meinung nach total fehl am Platz.
Man macht sich nur wahnsinnig und für die 200 Euro kann man sich auch was tolles fürs Baby kaufen.

Sorry, aber das ist meine Meinung!

Beitrag von franzbob79 22.04.10 - 12:27 Uhr

Hallo!


Und genau deswegen hab ich die Untersuchung nicht machen lassen!!!!!!!!!!Jetzt steht man da und weiss nicht,was man machen soll.
Bei uns war die Nackenfalte bei 1,8mm.Hab kein Blut abnehmen lassen.
Ich würde mich für das Kind entscheiden.Das Risiko ist wirklich sehr gering!!!!!!
Zur Erklärung ,ich habe 2 Abbrüche nach Feststellung von Nackenödemen,also nicht zu verwechseln mit verdickten Nackenfalten, vornehmen lassen.Beide Male wären die Kinder krank gewesen.Und nun,bei unserem letzten Versuch reichte es mir einfach,dass die NF bei 1,8mm lag.Daraufhin haben wir entschieden nichts weiter untersuchen zu lassen...........Der Rest ist Schicksal.Bei der Feindiagnostik in der 21. SSW war auch alles ok.Da wirst du auch noch hin müssen.Mach dich nicht verrückt.Bei so geringem Risiko würde ich nicht abtreiben!!!!!!!!!!!!Wir hatten damals eine Chance von 1%,dass das Kind gesund ist!!!!!!!!!!!!!
Also geniesse deine SS,du wirst es nicht bereuen!!!!!!





Franzi

Beitrag von lorena118 22.04.10 - 12:31 Uhr

also erstens tut es mir leid was ihr durchgemacht habt, aber jetzt scheint es ja gut zu sein.
ich glaub man versteht mich falsch ich habe nie gesagt dass ich abtreiben will, kam in den antworten öfter jetzt vor...

Ich habe nur gefragt ob ihr eine Frcuhttwasseruntersuchung bei so einem geringen risiko machen würdet mehr nicht!

LG

Beitrag von nicolinchen1 22.04.10 - 13:15 Uhr

Hallo.
bei mir war der test damals mit genau den gleichen ergebnis und ich bin 33jahre.habe mich damals gegen die untersuchung entschieden und habe im januar einen gesunden jungen zur welt gebracht.also geniese die restschwangerschaft und freu dich auf dein baby.liebe grüße von nicolinchen mit#baby luca