auch mal Ehering-Frage

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ringfrage 22.04.10 - 12:44 Uhr

Hallo,

gleich vorweg, mein Mann trägt seinen Ring nie, finde ich aber nicht schlimm.

Nun zu mir: Trotz dass ich in all den Jahren nicht gewichtsmäßig zugenommen habe, sind meine Finger dicker geworden und so trage ich nun seit fast 5 Jahren keinen Ehering mehr (wurde auch schon 2x etwas weiter gemacht, mehr geht nicht). Nun ist es so, dass ich schon gerne einen neuen Ring hätte und den auch wieder gravieren lassen würde. Ich trage sonst kaum Schmuck, nur wenn wir mal ausgehen, daher mochte ich meinen Ehering als alleinigen "Schmuck" sehr. Mein Mann findet das allerdings nicht wichtig, er meint, es wäre ja dann nicht DER Ring, sondern nur Ersatz und das möchte er nicht. Ich allerdings habe das gleiche Modell gefunden und würde ihn mir gern kaufen bzw. fände ich es eigentlich schöner, wenn er mir den schenken würde (z.B. zum Hochzeitstag), wäre auch einzeln zu bekommen.

Ja, ich könnte den ohne Einverständniss meines Mannes kaufen, aber es macht mich doch nachdenklich, dass er einen "Ersatzring" scheinbar nicht als vollwertig ansieht.

Wie seht ihr das? Würde euch das stören, wenn es nicht der orginale Ring ist oder wäre es euch egal, Ring ist Ring?

Beitrag von witch71 22.04.10 - 12:59 Uhr

Mich würde das stören, eher würde ich den Ring um den Hals tragen (also mit Kette :-P ) statt einen Neuen zu kaufen.

Alternativ einen zum irgendwas-jährigen Hochzeitstag, aber dann ein ganz anderes Modell und einem aufgefrischten Eheversprechen.

Und nein, ich war noch nie verheiratet. ;-)

Beitrag von nightwitch 22.04.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

wenn er dir wichtig ist, dann würde ich ihn schon kaufen.

Ich habe z.B. vor ca 1,5 Wochen meinen Verlobungsring abnehmen müssen (Finger ist angeschwollen). Mein Partner hat ihn zur Seite gelegt und nun ist er unauffindbar.
Ich fühle mich irgendwie nackt, nicht komplett.

Es ist ein komisches Gefühl. Ich habe schon die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt, aber der Ring ist verschwunden :-(

Der Ring von meinem Freund ist ihm eigentlich zu groß. Deswegen überlege ich auch, ob wir uns neue holen - auch wenn es nicht die "Originalen" sind.

Gruß
Sandra

Beitrag von sabeto21 22.04.10 - 13:16 Uhr

hi,

also mein Mann und ich haben schonmal mit neuen Ringen geliebäugelt,da wir unsere vor 10 jahren in einer günstigeren Variante erstanden haben,da beide noch in Ausbildung. Jetzt wäre das Geld natürlich da,was schickeres zu kaufen,aber ganz ehrlich? Wir machen es nicht.Irgendwie käme mir das komisch vor. Es wären nicht die Ringe,die wir bei der Hochzeit getauscht haben,irgendwas würde nicht stimmen... Also behalten wir unsere "alten" und erinnern uns gern an die Zeit zurück,wie sie damals war#verliebt Mein Mann trägt seinen Ring übrigens immer, ausser er hat Angst er könnte kaputt gehen oder schmutzig werden.
Alles andere fände ich auch irgendwie komisch,sind da wohl irgendwie altmodisch:-p

LG Saskia#sonne

Beitrag von jurbs 22.04.10 - 13:31 Uhr

ich finde so eine Idee sollte nicht von Dir kommen, sondern von ihm - also ich würde meinem Partner, wenn es abzusehen ist, dass er nicht mehr abnimmt einen neuen Ring schenken - völlig egal ob das was mit der Hochzeit zu tun hat und den irgendwann schenken - nicht unbednigt zum Hochzeitstag oder so .... wenn mein Mann das nicht so machen würde wäre ich wohl schwer beleidigt!

Beitrag von lichtchen67 22.04.10 - 13:48 Uhr

Da bin ich fürchterlich spießig, Ring ist Ring, aber Ehering ist Ehering. Der ist bei einer kirchlichen Trauung gesegnet und damit etwas Besonderes.

Hat man nicht kirchlich geheiratet... ist es ein Ring. da könnte ich mir auch vorstellen, "Ersatz" zu kaufen irgendwann mal.

Ich weiß nicht mal ob ich so dermaßen gläubig bin aber das mit der kirchlichen Trauung und den Ringen ist "komisch" bei mir ;-)

Trotzdem ist es Dir wichtig und ich finde es blöd, dass Dein Mann sagt, er möchte das nicht. Wenn Dir der Ring doch was bedeutet, ist doch egal, was er darüber denkt oder?

lichtchen

Beitrag von swety.k 22.04.10 - 14:02 Uhr

>>>Hat man nicht kirchlich geheiratet... ist es ein Ring. da könnte ich mir auch vorstellen, "Ersatz" zu kaufen irgendwann mal.

Ist eine standesamtliche Hochzeit weniger wert als eine kirchliche? Ich habe nicht kirchlich geheiratet und trotzdem würde ich keine Ersatzringe kaufen. Wenn einer von uns seinen Ring nicht mehr tragen könnte, würden wir ihn an einer Kette um den Hals tragen.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von lichtchen67 22.04.10 - 14:43 Uhr

Ich sprach doch nur von mir ;-). Für mich persönlich hat das kirchliche einen anderen Wert, ja.

Lichtchen

Beitrag von bibi260480 22.04.10 - 22:09 Uhr

Hallo Lichtchen,
wo wir grade beim Thema sind #schein-
bin da eigentlich auch deiner Meinung-
ABER
mein Mann hat seinen Ring beim Renovieren verlegt-
unfindbar seit über einem Jahr. Hab auch schon oft überlegt einen neuen zu kaufen, aber es ist einfach doof.... Ist aber noch doofer daß er gar keinen mehr trägt :-(
Hast du dazu vielleicht eine Idee was wir tun könnten ???

Mann, die Männer auch immer ;-)

Viele Grüße
Bibi #blume

Beitrag von lichtchen67 23.04.10 - 08:11 Uhr

Suchen suchen suchen :-p

keine ahnung, müsst ihr halt überlegen... entweder ohne oder wirklich neuen kaufen, mehr Lösungen gibts ja nunmal nicht.

und wenn Du sehr gläubig bist würde ich den Pfarrer einfach mal fragen, was man da machen kann bzw. ob man da was machen kann bzgl. Ringe segnen oder so.

Lichtchen

Beitrag von bibi260480 23.04.10 - 11:34 Uhr

Mehr suchen geht nicht mehr -
vermute ja fast daß er im Müll gelandet ist :-[

Ja, du hast Recht, daß ist vielleicht noch eine Idee-
aber ist halt dann einfach nicht mehr der von damals #schmoll
Danke für deine Antwort und ein schönes #sonneiges
Wochenende.....
Lg Bibi

Beitrag von muckel1204 22.04.10 - 14:33 Uhr

Als mein Ring so groß war, das er mir immer vom Finger fiel, habe ich ihn einfach an einer Kette um den Hals getragen. In den Schwangerschaften passte er dann wieder und nun schlackert er wieder an meinem Finger herum *nerv
Man kann meinen Ring nicht enger machen, weil er aus 3 Teilen besteht und dann einfach auseinander fallen würde, deshalb trage ich ihn auch noch, mit einem Ring davor, damit ich ihn nicht verliere. Ich hätte den Ring nochmal kaufen können, aber dann wäre es eben nicht mehr der Ring gewesen, den mein Mann mir angesteckt hat, also bleibt er wie er ist
Wir haben vor an unserem 10 Hochzeitstag nochmal zum Standesamt zu gehen, dann werden auch nochmal Ringe getauscht, da gibts dann einen Neuen ;-) der auch passt, das ist dann für uns auch ein schöner Anlass..........
Also noch 2 Jahre, dann gibts einen neuen Ring #huepf

LG Carina

Beitrag von kerstim 22.04.10 - 14:37 Uhr

Hi,
mich würde es nicht stören, wenn es nicht der original Ring wäre, fände es nur schade, wenn du ihn dir selbst kaufen müsstest. Schöner wäre es wirklich, wenn dein Mann den kauft u ihn dir schenken würde. Wenn du ihn verloren hättest, hätte er doch sicher auch kein Problem einen neuen zu kaufen....
Vielleicht kannst du ihn ja noch umstimmen.
drück dir die Daumen.

Beitrag von mansojo 22.04.10 - 14:42 Uhr

Hallo,

wir tragen unsere Ringe seid der Verlobung

zum 15 Hochzeitstag(in 3 Jahren) machen wir uns selbst neue Eheringe
bin schon sehr gespannt

ansonsten find ich es piepwurschtegal was für ein Ring
das ich verheiratet bin weiß ich auch ohne Ring

LG

Beitrag von litalia 22.04.10 - 15:48 Uhr

wie macht ihr euch selbst neue ringe? :)

Beitrag von mansojo 22.04.10 - 15:55 Uhr

http://www.trauringe-berlin.com/trauringe-eheringe-kurse.0.html

hier sowas in der Art

noch sind wir beim Design
haben ja noch 3 Jahre Zeit;-)

Beitrag von dore1977 22.04.10 - 20:31 Uhr

Hallo,

jetzt hast Du schon so viele Antworten bekommen aber noch keiner hat Dir vorgeschlagen den Ring einfach größer machen zu lassen.
Wen es nur ein oder zwei Nummern sind kann der Ring größer gedehnt werden. Wen es mehr ist dann kann ein Stück Gold (oder was auch immer) dazwischen gearbeitet werden.
Das werden wir die nächsten Tage mit dem Ehering von meinen Mann machen lassen. Im Gegensatz zu Dir ist er nicht nur an den Fingern ähm etwas mollig geworden.

LG dore

Beitrag von fee1976 22.04.10 - 22:11 Uhr

Sie hatte ja schon geschrieben, dass er nicht größer gemacht werden kann, also gedehnt ;-) Was dazwischen setzen wäre für mich auch die einzige Variante, die ich für MICH akzeptieren könnte

Ich würd mir keinen "ersatzring" kaufen, auch nicht ,wenn ich den anderen Ring verlieren würde

LG

Beitrag von zwetschge007 23.04.10 - 08:14 Uhr

...passt dir evt. der Ring von deinem Mann ????

Wie wäre es diesen zu tragen. Zumal du dann auch immer was von IHM an deinem Finger trägst.

Gruß
Zwetschge