Pipi machen im Kiga

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mela3108 22.04.10 - 13:09 Uhr

Hallo,
Moritz war jetzt eine Woche wegen Windbocken zuhause. In dieser Zeit haben wir das Pipi-machen aufs Töpfchen geübt und auch gelernt :-)! Moritz wurde am 12.April 3 Jahre alt. Unfälle sind seit 2 Tagen auch nicht mehr passiert :-)!
Heute ging er das erste Mal wieder in den Kiga, natürlich ohne Windel :-). Hatte schon drei Ersatzgarnituren eingepackt, wenn doch etwas schief gehen sollte.
Geklappt hat das heute gar nicht :-(. Moritz hat 3mal Pipi gemacht, ohne etwas zu sagen :-(. Jetzt als ich in abholte, war auch noch ein großes Geschäft in der Hose :-(. Was soll ich jetzt machen ? Will ihn doch keine Windel mehr anziehen. Er hat früh noch gesagt, er sagt es.


LG
Melanie

Beitrag von courtney13 22.04.10 - 13:15 Uhr

Frag ihn doch mal was er selbst möchte???
So hab ich es bei meiner Tochter gemacht!!!

Zuhause hat es bei uns auch ganz gut geklappt. Dann kam der erste KIGA Tag ohne Windel und es ging schief! Der 2. Tag auch!!!

Dann hab ich wieder zur Windel gegriffen.
2 Tage später hat sie von sich aus gesagt, das sie heute keine Windel in den KIGA anziehen will und seitdem ist nur noch 1x ein Unfall passiert.

Übrigens - Nachts war es genauso! Sie hat gesagt sie will keine Windel und seitdem ist sie sauber!

Was bei uns auch gezogen hat war das Belohnungsprinzip.
Sie hat sich fürs Klo gehen ein Pferd / Einhorn gewünscht - und ein Hüpfeinhorn hat dann nun auch der Osterhase gebracht!!!

Vielleicht ist das auch noch ne möglichkeit ihn etwas anzuspornen...

Hoffe ich konnte helfen.

Beitrag von mela3108 22.04.10 - 13:20 Uhr

Danke für Deine Antwort :-)

Das mit dem Belohnen hab ich immer gemacht. Wenn er es gesagt hat und schön Pipi gemacht hat, dann gabs was nettes. Hat bis jetzt immer super funktioniert. Hab ihn heute, für Mittag auch etwas versprochen aber das hat er jetzt nicht bekommen.
Gefragt was er möchte, habe ich ihn noch nicht. Werde ich dann mal tun. Er schläft jetzt :-). Beim Schlaften trägt er noch eine Windel, soweit sind wir noch nicht!

LG
Melanie

Beitrag von schneuzel83 22.04.10 - 14:14 Uhr

Hallo Melanie,

also bei meiner Tochter hat das trocken werden auch so um den dritten Geburtstag angefangen. Sie wollte keine Windel mehr und sie hat angefangen zuerst aufs Töpfchen zu gehen und mittlerweile auch auf die Toilette.

Jedoch muß ich sagen, dass es bei uns bei Weitem mehr wie eine Woche gedauert hat. Bis sie tagsüber zuverlässig auf die Toilette gegangen ist sind schon 2-3 Wochen vergangen. Das große Geschäft hat sogar länger gedauert wie das kleine.

Anfang April hat sie dann im Kiga angefangen und sie wollte anfangs, da sie sich wohl noch unsicher war mit Windel in den Kiga gehen. Die war jedoch wirklich immer komplett trocken wenn sie nach Hause kam. Die Erzieherin hat mir auch gesagt, dass sie jeden Tag mit ihr auf die Toilette geht.

Seit drei Tagen will meine Tochter auch Nachts keine Windel mehr tragen, jedoch waren auch hier in der Früh die Windeln immer komplett trocken. Als sie die erste Nacht ohne Windel geschlafen hatte wollte sie dann auch freiwillig ohne Windel in den Kiga. Und was soll ich sagen ich bin selbst ganz überrascht - aber es klappt ganz gut.

Ich weiß nicht inwieweit dir das jetzt hilft. Jedoch kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass meine Tochter immer lang und breit sagen konnte sie sagt Bescheid, aber wenn sie dann im Spiel vertieft war ist das mehr wie einmal schief gegangen.

Gruß