Er steht immer auf im Bett, kommt nicht zur Ruhe

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von carmen-herrnhut 22.04.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

unser kleiner ist jetzt 8 Monate alt und ganz verspielt und aufgeweckt ein richtiger Wirbelwind #verliebt.
Auf jeden Fall seid 2 Wochen kann er auf stehen. Das Bett ist schon fast ganz runter gestellt. Sobald ich ihn hinlege dreht er sich um krabbelt zum Rand und stellt sich hin.
Er ist tot müde aber er macht es bestimmt 20 mal, lege ihn immer wieder hin weil er noch nicht alleine wieder runter kommt. Und habe Angst das er dann nach hinten fällt.

Was kann ich machen, damit er liegen bleibt, sitze ja schon stunden am Bett und erzähle, singe,streichle ,....

Kennt ihr das Problem?

Danke schon mal

Beitrag von sommerrain 22.04.10 - 14:32 Uhr

Meiner ist knapp 11 Monate alt und macht es auch seit ca. 2 Wochen. Noch schlimmer, er läuft mit samt Schlafsack am Bett entlang.

Bei uns hilft im Moment nur eins. Ich lege mich mit Ihm ins Familienbett. Sobald er eingeschlafen ist, kommt er wieder in sein Bettchen. Das ist im Moment die einzige Möglichkeit um aus dem " abends zu Bett gehen " keine endlos Angelegengeit zu machen.

Ich hoffe auch, es geht bald wieder vorbei und wird für ihn uninteressant. Bisher ist er abends immer gut und recht schnell eingeschlafen. Ich musste zwar bei ihm sitzen, aber länger als 10-15 min hat es nicht gedauert.

Ich hoffe, die Zeit kommt bald wieder.

LG Rhea mit Adrian 10,5 Monate

Beitrag von natalia23 22.04.10 - 15:11 Uhr

hi,

ja so geht es mir im mom auch. Meine kleine ist jetzt 1 Jahr geworden und seit zwei wochen wacht sie nachts 2-3 mal auf und stellt sich hin.... Ist echt anstrengend. Ich nehme dann auch die kleine mit in Bett und warte bis sie einschläft und dann ( falls ich nicht selber eingeschlafen bin) bring ich sie wieder zurück.

Wünsch dir noch viel Kraft :-)

LG

Natalia mit Emily

Beitrag von nane29 22.04.10 - 15:53 Uhr

Hi,

das sind genau die Phasen, die man beim 2. Kind total gelassen sieht, weil man weiß, dass es nur vorübergehend ist;-)

Meiner macht das auch gerade.

Ich gehe dann rein zu ihm, nehme ihn über das Gitter noch einmal ganz ruhig in den Arm (ohne Rausheben, nur kuscheln), lege ihn dann wieder hin, streichel ein paar Mal über sein Köpfchen und den Rücken und gehe wieder raus. Licht bleibt aus und ich sage nichts, flüstere höchstens ganz leise: "Schlaf gut mein Kleiner", oder so.

Meistens bleibt er nach ca. 3-5x liegen.

Wenn er noch zu aufgedreht ist, bleibe ich etwas bei ihm sitzen und streichel / massiere ihn ein bisschen.
Er liebt das und bleibt meistens ganz ruhig dabei liegen#verliebt

So wird er dann etwas ruhiger.

Das kannst du echt gelassen sehen, das ist total normal und typisch.

Überleg mal - wenn du plötzlich merken würdest, dass du bald fliegen kannst, wenn du fleißig übst - dann könntest du doch auch Abends nicht einschlafen und würdest lieber noch ein paar mal mit den Armen flattern, oder?:-p Den Kleinen geht es bestimmt ähnlich mit dem Laufen lernen.

Also ganz ruhig bleiben, möglichst immer das Gleiche machen (kurz kuscheln / streicheln, wieder hinlegen, rausgehen, ohne viel Tammtamm) und Geduld haben, das gibt sich wieder. Deine Gelassenheit wird sich übertragen, bloß nicht genervt oder ungeduldig reagieren.

Ich renne auch nicht immer sofort zu ihm rein (er weint ja nicht nach mir, sondern "ruft" oder plappert), sondern warte einen Moment.

Liebe Grüße
Jana mit Lena (fast 4) und Karl (1)




Beitrag von marysa1705 22.04.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

vermutlich würden wir Erwachsenen genauso reagieren, wenn man uns in ein Gitterbett legen würde, aus dem wir nicht alleine raus können.

Wir kennen dieses Problem nicht, weil unsere Kinder bei uns im Familienbett schlafen und in den Schlaf begleitet werden. Daneben sitzen würde ihnen da nicht reichen, sondern ich lege mich hin und es wird gestillt/gekuschelt/...

LG Sabrina

Beitrag von hej-da 22.04.10 - 18:16 Uhr

Hallo!

Bei uns sieht es im Moment ähnlich aus. Er kann sich seit letzter Woche im Bett hinstellen, macht es aber meistens beim Mittagsschlaf:-[

LG