sagt mal...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kattich 22.04.10 - 13:55 Uhr

habt ihr auch manchmal ein schlechtes gewissen,weil ihr denn haushalt machen müßt?#putz

ich versuche alles zu machen,wenn meine kleine mittagsschlaf hält,aber das geht nicht immer.

unsere maus dreht jedesmal, wenn ich sauger,eimer,putzlappen oder ähnliches raushole,durch.

sie weint und will auf den arm.manchmal ignoriere ich das dann und putze weiter.
aber....
sie tut mir irgendwie total leid und dann hab ich ein schlechtes gewissen:-(

geht es euch so?

Beitrag von nina-pauline 22.04.10 - 13:57 Uhr

Geht mir absolut genauso ... besonders beim Staubsauger weint sie bitterlich ... Ich versuche das Putzen immer auf's WE zu verschieben, da dann mein Mann da ist und er auch helfen kann bzw. sich um die Kleine kümmern kann.

Beitrag von haruka80 22.04.10 - 13:58 Uhr

Mein Sohn liebt saubermachen, hilft beim Wäsche machen (allerdings nur wenn die Sachen raus müssen aus Waschmasch.oderTrockner), Staubsaugen liebt er total, will danach immer den Stecker ziehen und krabbelt beim Saugen hinterher, beim Fegen will er immer den Besen haben und am liebsten würde er den Boden mit nem Tuch immer wischen.

Ist allerdings n bisschen anstrengend, weil er das halt so gerne mitmacht und ich dann oft mehr Chaos danach als davor habe, daher versuch ich einiges zu machen, wenn mein Süßer schläft und sonst wenn mein Mann da ist, der mir dann hilft.

L.G.

Haruka

Beitrag von agrokate 22.04.10 - 14:03 Uhr

Hallo,

meine Kleine findet Putzen zwar super, aber wenn
wir (wie heute) nach 2 Tagen Arbeiten mehr zu tun haben, dann habe ich manchmal schon ein schlechtes Gewissen;-)!
Ich glaube, das gehört zum Mama-sein da zu#schwitz!

GLG,agrokate!

Beitrag von hotandspicy1975 22.04.10 - 14:04 Uhr

Naja, was willst du machen? Wenn du permanent mit ihr spielst, lernt sie nie sich selbst auch mal zu beschäftigen. Und wenn du 3 Kinder hättest, hättest du gar keine Zeit mehr dich rund um die Uhr nur um eines zu kümmern.

Bind sie doch mit ein. Putzen macht meiner (mit einem sauberen Tuch) auch gern, er wischt immer noch mal drüber wo ich geputzt habe. Und wenn ich koche, kocht meiner in seiner Kinderküche mit. Und mittlerweile kocht er richtig mit, also rührt im Topf oder wirft die Zutaten rein, die ich geschnippelt habe.

Beitrag von naykab 22.04.10 - 14:04 Uhr

Hi!

Nein, Gott sei Dank nicht!
Mein Kleiner freut sich immer, wenn ich morgens sauge. Er läuft mir in jedem Raum hinterher. Zum wischen bringe ich ihn aber in sein Zimmer, damit er keine Spuren auf dem feuchten Boden hinterläßt. Und in seinem Zimmer ist er super gerne. Selbst wenn die Türe zu ist. Er versammelt dann alle seine Bücher um sich und schaut sich jedes ganz in Ruhe an.
Wenn mein Kleiner schläft mache ich auch Pause! Dann lege ich mich auf die Couch und gucke Fernseh. Es sei denn es ist schon Zeit zum kochen!

vg
naykab

Beitrag von fernweh123 22.04.10 - 14:04 Uhr

hallo,

wenn naomi nicht selber spielt, wenn ich sauber mache, darf sie auch den besen nehmen, ein tuch haben etc. das findet sie gut. sie hat nun auch einen kleinen staubsauger bekommen :-p
aber meist ist sie auch so zufrieden, wenn ich sauber mache. schlimmer ist es bei uns, wenn ich wichtige telefonate führen muss, e-mails schreiben muss etc. das geht GAR NICHT.
dann kommt sie sofort mit einem buch angeschleppt und ich will sie dann ja auch nicht "wegschicken". deshalb lege ich diese sachen, wenn irgendwie möglich, auf ihre mittagspause.

andrea +naomi*01.11.08

Beitrag von knueddel 22.04.10 - 14:06 Uhr

Hallo,

also Staubsaugen liebt unsere Kleine schon von Anfang an, früher ist sie dabei eingeschlafen und jetzt will sie selber "sauk" machen. Sie hat schon die Düse in der Hand, bevor ich den Sauger richtig auf dem Boden abgestellt hab.
Bei allen anderen Dingen möchte sie gern helfen und ich versuche, die Sachen so zu erledigen, dass sie mir "helfen"kann. Z.B. wasche ich die Küchenfronten mit ihr zusammen ab oder wische Staub oder so und so Sachen wie Boden putzen oder Bad putzen, wo ich auch Putzmittel für brauche, mache ich abends oder am Wochenende wenn Papa da ist.
Waschmaschine hilft sie ein. und ausräumen und beim Wäsche aufhängen reicht sie mir die Klammern an, mal sehen, wie lange das noch interessant ist ;-)
Manchmal müssen gewisse Dinge halt sein und was sich nicht aufschieben lässt, mache ich und meine Kleine muss da durch, kommt aber nicht so häufig vor.

LG cindy

Beitrag von kruemlschen 22.04.10 - 14:20 Uhr

Ne, bei mir ist es umgekehrt.

Ich hab manmachl ein schlechtes Gewissen weil ich lieber spiele anstatt den Haushalt zu machen ;-)

Gruß Krüml

Beitrag von schnurzel86 22.04.10 - 14:36 Uhr

Bei uns klappt das auch super.......Ich putze immer morgens, wenn ich nicht arbeiten bin und meiner Maus stört das überhaupt nicht.....
SIe kommt mir immer hinterher....WEnn ich sauge und so......

LG

Beitrag von ekiem30 22.04.10 - 15:11 Uhr

Hallo Kattich,

nimm sie doch huckepack (Tuch oder Tragesack o.ä.). Hat bei meiner Tochter gut funktioniert, auch noch mit 1,5 Jahren. Dann ist sie bei Dir und Du kannst saugen, bügeln, kochen, ...

Ich kann Dich gut verstehen, weil ich auch ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich putze. Es ist ja aber nicht verkehrt, wenn sie lernt, dass auch mal saubergemacht werden muss und Mama auch andere Dinge zu tun hat! ;-) Und ich nutze meistens die Mittagsruhe meiner Tochter zum "selber ein bisschen ausruhen"!

Lieben Gruß
Ekiem

Beitrag von muckelina81 22.04.10 - 15:35 Uhr

meine Maus(19Monate) hat noch nie geweint wenn ich gesaugt hab,sie ist nur da gestanden und hat hoppse hoppse gemacht;-)
Mittlerweile ist sie ja "groß"(#huepf/#schmoll) und hilft mir sehr viel bei allem#freu
Sie hoft mir Wäsche in die Maschine rein und raus zu tun,hilft mir den Tisch abwischen,saugt auch mal ganz allein mit dem riiiießen Staubsauger und räumt mit mir den Geschirrspüler ein.Schmeißt selbstständig Sachen weg wenn was rumliegt was weggehört;-)
Ich bin total stolz auf meine Maus;sie ist grad mal ne "halbe Portion"in ihrem Alter und macht schon sooviel#oleMeine Mama hat das letztens erst gesehen und war richtig baff wie sie mir hilft.Sie sagte auch;das sie mal eine gewissenhafte Person wie ihre Mama wird!#verliebt#schein#huepf#heul Ach das sit so schön zu hören,und das von der eigenen Mama#verliebttja,hab ich auch nur von ihr alles gelernt;-)
LG Jasmin

Beitrag von baldurstar 22.04.10 - 17:03 Uhr

also ich habe drei kids.
der große ist jetzt dann 4 und ist im kiga. leo ( zwei jahre ) und miley ( ein jahr ) sind den ganzen tag bei mir natürlich.

ich versuche möglichst viel haushalt zu machen wenn sie mittagschlafen oder abends. nur das nötige das laut ist mache ich tags über halt. aber sonst nutze ich die zeit lieber mit den kindern und mach dafür abends bisschen länger *g

das mit staubsauger hatte miley ne weile aber das ging von selbst vorbei mit der zeit.

so und nun geht es wieder in den garten zum spielen.

Beitrag von vukodlacri 22.04.10 - 22:50 Uhr

Nö, hab ich nich.
Meine Missy macht mit oder packt sich auf die Couch und liest ein Buch. Meistens putzt sie aber mit.
Früher, als sie das noch nicht gemacht hat, hatte ich sie im Tragetuch. Erst vorm Bauch, und später, als sie etwa ein Jahr war, dann aufm Rücken. Weinen musste sie noch nie, wenn ich geputzt hab...sie war ja praktisch von Anfang an dabei. Ignoriert hab ich sie auch noch nie, wenn sie geweint hat.
Leg dir noch ne Tragehilfe zu und schnall sie dir aufn Rücken. Dann ist sie dabei und muss nicht weinen.

Gruß
vukodlacri

Beitrag von hermina 23.04.10 - 11:24 Uhr

Hallo.

Naja teils. Ich integriere meinen Kleinen mit. Beim Saugen setzt er sich vorne drauf und nach eine Weile holt er seinen Fussel und macht micht. Beim Geschirrspüler darf er das Plastikgeschirr ausräumen und in den Schrank sortieren. Und beim Wäscheaufhängen, darf er auch mal die Klammern ran machen. Geht ganz gut. Das andere Putzen verlege ich auch so, dass er dann schläft. Ich mach dann auch mal eine Pause, wo wir uns zwischendurch mal ein Buch anschauen. Dadurch hat er Abwechslung.

LG Hermina