Umfrage:Sind Eure Kinder auch fremdbetreut, obwohl ihr zu Hause seid?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agrokate 22.04.10 - 13:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, ob Ihr Eure Kleinen auch fremdbetreuen (Tagesmutter, Kiga,..) lasst, obwohl ihr frei habt oder nicht arbeiten geht?

Danke für die Antworten!

GLG,agrokate!

Beitrag von muckel1204 22.04.10 - 14:04 Uhr

Ja, meine Kinder sind heut in der Kita, obwohl ich frei habe. Ich arbeite in 2 Schichten und habe heut den einzigsten Tag seit Montag,bis nächste Woche Montag frei, am Wochenende hab ich Doppelschichten, also ich brauch den Tag heute einfach mal fr mich. Ich hole sie aber bald ab, damit wir den Nachmittag noch genießen können.

Als ich noch nicht arbeiten ging, gingen beide von Montag bis Donnerstag für 6 Stunden am Tag in die Kita und waren Freitags zu Hause. Ich sehe da kein Problem........
Bei uns sind die Kita Plätze aber auch nicht rar und wir haben Anspruch ab dem ersten LJ

LG Carina

Beitrag von xyz74 22.04.10 - 14:05 Uhr

Ja, auch wenn ich mal einen Tag Urlaub habe, geht mein Kleiner zur TaMu.
Warum sollte ich das einstellen?
Er liebt seine Freunde dort und liebt es mit ihnen zu spielen.
Ich kann während dessen vieles fix erledigen was mit Zwerg viel aufwendiger wäre.
Zu dem geht es mir gesundheitlich nicht so gut (Rücken, Beckenboden und dazu noch ss).
Ich bin also froh wenn ich ihn nicht so oft heben muss.

Aber auch wenn unsere Zwergin bald da ist, werde ich mir den Luxus TaMu weiterhin leisten.
1. aus den genannten gesundheitlichen Gründen
2. soll die Zwergin genauso viel Aufmerksamkeit bekommen wie Zwergelchen sie schon hatte
3.er ist, wie gesagt, sehr gern dort und hat viel spaß mit seinen Freunden

Beitrag von urmele111 22.04.10 - 14:06 Uhr

Hallo,
meine Kids gehen jeden Vormittag in die Schule bzw. in die Kleinkindgruppe, natürlich auch an dem Vormittag an dem ich nicht arbeite. Ich hab nämlich meine Arbeitszeiten extra so gelegt, das ich einen Vormittag für den Haushalt habe. So kann ich in Ruhe putzen und Wäsche bügeln, ohne dass mir ständig einer zwischen den Füßen rumwuselt.

Gruß
urmele111 mit Rebecca (7) und Patrick (2)

Beitrag von lilaluise 22.04.10 - 14:13 Uhr

ja klar, wenn ich nicht arbeiten gehe dann geht paula klar in die krippe...ich muss mich ja auch mal entspannen!

Beitrag von kruemlschen 22.04.10 - 14:19 Uhr

Hallo,

also i.d.R. habe ich frei weil die Krippe zu hat, da AE und 35 Schließtage, ich aber leider nur 30 Tage Urlaub...

Trotzdem kommt es vor, dass ich mal einen Gleittag hab und ja, dann bring ich meinen Sohn trotzdem in die Krippe, denn meistens nutze ich diese Tage dann nicht zum nichts tun obwohl ich das ja auch gern mal würde ;-)

In den Kiga gehen Kinder ja i.d.R. erst ab 3, da kenn ich einige Mütter die Hausfrauen sind und deren Kinder trotzdem in den Kiga gehen, sofern die Kinder dann Halbtags gehen finde ich das auch i.O.

Aber ich habe z.B. kein Verständnis dafür ein Kind in der Krippe zu lassen, obwohl die Mutter jetzt zu hause ist, weil sie neue Elternzeit hat. Das finde ich unter aller Kanone! Vorallem in Anbetracht der bei uns extrem wenigen Krippenplätzen.
Da möcht ich am liebsten :-[
Wir haben sogar 2 von diesen Exemplaren in der Krippe... und das bei nur 16 Plätzen.

Gruß Krüml

Beitrag von xyz74 22.04.10 - 14:24 Uhr

---------
Aber ich habe z.B. kein Verständnis dafür ein Kind in der Krippe zu lassen, obwohl die Mutter jetzt zu hause ist, weil sie neue Elternzeit hat. Das finde ich unter aller Kanone! Vorallem in Anbetracht der bei uns extrem wenigen Krippenplätzen.
Da möcht ich am liebsten
-----------

Die werden schon ihre Gründe haben.

Beitrag von kruemlschen 22.04.10 - 14:42 Uhr

na sag bloß...

Beitrag von miriamama 22.04.10 - 15:19 Uhr

Faulheit??

Ich kann es auch nicht verstehen..

Beitrag von biene81 22.04.10 - 15:21 Uhr

Ja, wir sind faul und ihr seid gluckig. Ist doch prima. :-)

Beitrag von miriamama 22.04.10 - 15:23 Uhr

Wieso musst du gleich wieder persönlich werden???

Bei uns in der Fam. gibt es so eine Frau. Ihr Sohn geht 2 Tage die Woche in den Spielkreis seit er 1 ist. Sie geht nicht arbeiten, obwohl sie ja wohl locker nen Job annehmen könnte. Aber NEIN, sie hockt lieber in ihrer versüfften Bude (die sie nie richtig putzt) und telefoniert oder guckt TV...

Beitrag von biene81 22.04.10 - 15:29 Uhr

>>Wieso musst du gleich wieder persönlich werden???<<

HAHA! Ich wusste, das wurde kommen und genau darauf habe ich es angelegt.
ICH werde persoenlich? Darf ich Dich daran erinnern, dass Du "uns" als erstes Faulheit unterstellt hast?

>>Bei uns in der Fam. gibt es so eine Frau. Ihr Sohn geht 2 Tage die Woche in den Spielkreis seit er 1 ist. Sie geht nicht arbeiten, obwohl sie ja wohl locker nen Job annehmen könnte. Aber NEIN, sie hockt lieber in ihrer versüfften Bude (die sie nie richtig putzt) und telefoniert oder guckt TV...<<

Und das hat jetzt mit mir WAS genau zu tun?
Sind jetzt alle Muetter so, die ihre Kinder "einfach so" in dn KiGa schicken?
Ich habe ein riesen Haus und einen grossen Garten. Um diese muss ich mich kuemmern und versifft ist es bei mir ganz sicher nicht.
Ich erledige Sachen wie einkaufen, putzen, Behoerdengaenge, etc zu 99% an den Tagen, an den mein Kind im KiGa ist. Heisst, an den anderen 5 Tagen habe ich viel Zeit fuer mein Kind und zwar ausschliesslich fuer mein Kind.
Emma geht fuer ihr Leben gern in den KiGa. Sie hat dort viele Dinge gelernt, die ich ihr so (schnell) nicht haette beibringen koennen. Sie lernt besseres Sozialverhalten als mit mir allein und sie ist seitdem ein gluecklicheres Kind.
Es ist fuer mich KEIN Problem wenn Muetter ihre Kinder zuhause behalten, aber bitte unterstelle mir nicht, ich waere faul oder aehnliches. ;-)

Beitrag von miriamama 22.04.10 - 15:36 Uhr

Ich hab dich nie direkt angesprochen.

Ich finde es einfach nur heftig, wenn man es so macht wie besagtes Fam-Mitglied..

Beitrag von biene81 22.04.10 - 15:38 Uhr

Vielleicht solltest Du mal Deinen Horizont erweitern.
Du hast mich nicht direkt angesprochen, sondern generell ALLE Muetter, die ihre Kinder betreuen lassen obwohl sie nicht arbeiten gehen. Macht das sie Sache besser?

Beitrag von miriamama 22.04.10 - 15:41 Uhr

Wie schon geschrieben, ich finde es unmöglich sein Kind fremd betreuen zu lassen, wenn man eh schon zu Hause ist. Wenn kein neues Kind da ist oder gesundheitliche Probleme da sind, finde ich, gehören die Kinder bis 3 Jahre nicht fremdbetreut.. nicht in unserer Lage heutzutage!!

Beitrag von biene81 22.04.10 - 15:46 Uhr

Ich habe mit dem Arbeiten angefangen als mein KInd 1,5 Jahre war. Ich habe ueber ein Jahr gearbeitet, sie war es gewohnt, regelmaessig, teilweise taeglich in den KIGa zu gehen. Findest Du es richtig, wenn ich mein Kind da ploetzlich wieder rausreisse?
Und ja, ich sehe haufenweise Muetter, die ueberfordert damit sind ihr Kind jeden Tag 24Stundem um sich zu haben, niemals Zeit fuer die eingenen Beduerfnisse haben und dann bei jedem Kram das Kind anschnauzen oder es auf dem Spielplatz nur 10 Minuten aushalten, weil sie mit Kind und Haushalt ueberfordert sind und keine Lebensfreude mehr haben, weil sie NUR funktionieren muessen.
Ist DAS die richtige Art und Weise?
Jede Mutter muss das fuer sich selbst entscheiden. Und genau DA solltest Du mal Deinen Horizont erweitern und ueber Deinen Tellerrand hinausschauen.

Beitrag von miriamama 22.04.10 - 15:53 Uhr

Natürlich kann man nicht alle in einen Topf werfen, dass ist mir auch klar, aber wie schon geschrieben, machen es leider viele so, wie in dem Beispiel genannt. Eine Bekannte von mir macht es auch so. Hat 2 Kinder und beide sind halbtags in der Kita und/oder in der Krabbelgruppe... lebt aber von Hartz 4 und hockt zu Hause mit ihrem arbeitslosem Freund rum... ja super!!

Beitrag von biene81 22.04.10 - 15:56 Uhr

Dann solltest Du vielleicht mal Deinen Bekanntenkreis wechseln. Du kennst sehr dubiose Leute.
Ich lebe in einer Strasse mit nur Hausfrauen und fremdbetreuten Kindern und da empfaengt niemand soziale Zuwendungen oder hat ein ungeputztes Haus.
Wenn Du Dich ueber Deine Bekannte aergerst, dann ist das ok.
In einem Thread wie diesem Faulheit zu unterstellen finde ich ziemlich unangebracht.

Beitrag von miriamama 22.04.10 - 15:59 Uhr

Ich kenne das Mädel nur aus der Schule. Ich hab mit ihr nix zu tun. Wenn wir uns sehen, grüßen wir uns und schnacken aber wir sind keine Freundinnen. In meinem Bekanntenkreis gibt es leider kaum Mütter. Die meisten arbeiten noch oder gehen sogar noch zur Schule oder machen ähnliches. Aber ich lebe hier in einer seeeehr kleinen Stadt, wo sich solche Situationen und Geschichten schnell rumsprechen...

Beitrag von biene81 22.04.10 - 16:04 Uhr

Ich lebe in einem 900 Seelen Dorf. Auf solche Geschichten sollte man nichts geben, das habe ich hier schon oefter gelernt.
Ich verurteile Menschen nicht, bis ich selbst gesehen habe was los ist.

Beitrag von gingerbun 22.04.10 - 22:47 Uhr

Mensch Biene, du sagst es. Ich gebe mein Kind ja auch nicht ab einzig und allein damit ich arbeiten gehen kann. Viele sehen leider nicht wie wichtig für ein Kind die anderen Kinder sind. Wäre ich in Mutterschutz/Elternzeit und hätte ein weiteres Kind unter 3 würde ich es auch in die Betreeung geben einfach damit es unter anderen Kindern ist.
Echt dämlich dass darüber in der heutigen Zeit in Deutschland immer noch diskutiert wird. Wenn ich dann noch Sätze lese wie "die da die putzt nie richtig und sitzt rum und raucht" dann weiss ich echt auch gleich was los ist. Hat was von kein-eigenes-Leben. Dann schaffe ich mir einfach was worüber ich mich aufregen kann.
Gruß!
Britta

Beitrag von xyz74 22.04.10 - 15:33 Uhr


Wieso musst du gleich wieder persönlich werden???
-----------------------------------------------------------------------
Ich kann mich wage daran erinnern, dass jemand anders anfing persönlich zu werden und das Wort "Faulheit" in den Raum warf.

Manche haben gute Gründe, die sie aber nicht mit Hinz und Kunz teilen möchten.
Ich binde auch nicht jedem auf die Nase, dass es mir gesundheitlich nicht gut geht, dass ich Kind zwei genauso viel Aufmerksamkeit schenken möchte wie Nr.1.
Was aber nicht möglich wäre, wenn er zuhause wäre, da er ein richtiger kleiner Wildfang ist.
Mal davon abgesehen, dass mein Kleiner einfach sehr gern zur TaMu geht, da er seine Freunde dort total liebt.
Außerdem denke ich, dass es für meinen Kurzen ein ganz schöner Schock wäre, wenn ich ihn von heute auf morgen aus diesem Umfeld reiße und zuhause ist plötzlich so ein schreiendes Bündel, das an Mamas Brust hängt und Mama hat nicht mehr so viel Zeit um sich wie sonst um ihn zu kümmern, wenn wir zu Zweit sind.

Beitrag von miriamama 22.04.10 - 15:37 Uhr

Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen???

Beitrag von xyz74 22.04.10 - 15:40 Uhr

ja, hab ich!

---------------------
Faulheit??

Ich kann es auch nicht verstehen..
-----------------------

Wieso musst du gleich wieder persönlich werden???

Bei uns in der Fam. gibt es so eine Frau. Ihr Sohn geht 2 Tage die Woche in den Spielkreis seit er 1 ist. Sie geht nicht arbeiten, obwohl sie ja wohl locker nen Job annehmen könnte. Aber NEIN, sie hockt lieber in ihrer versüfften Bude (die sie nie richtig putzt) und telefoniert oder guckt TV..
-----------

Kurze Zwischenfrage: Sitzt Du neben ihr, dass Du das so genau beurteilen kannst?


------------
Ich hab dich nie direkt angesprochen.

Ich finde es einfach nur heftig, wenn man es so macht wie besagtes Fam-Mitglied..
------------------

Beitrag von kruemlschen 23.04.10 - 09:37 Uhr

Einen Spielkreis finde ich gar nicht verwerflich, ganz im Gegenteil das tut den Kindern bestimmt gut.

Das was mich daran extrem stört, ist dass wir ohnehin viel zu wenig U3 Betreuungsplätze haben und dann werden solche kostbaren Plätze auch noch von Kindern blockiert die gar nicht gehen müssten weil zumindest 1 Elternteil eben nicht arbeitet.
DAS ist es, was mir so sauer aufstößt!