Elternzeit und Elterngeld bei kurzer Geburtenfolge

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vivi1968 22.04.10 - 15:02 Uhr

Hallo!
Folgende Situation ist bei uns: Ich bin vollzeit berufstätig und mein Mann in EZ seit 13.12.08. Er hat 12 Monate EG bezogen bis 13.12.09. Beantragt beim Arbeitgeber haben wir erstmal 2 Jahre Elternzeit. Das 2. Baby kommt Mitte Juli, ab dann möchte mein Mann wieder 12 Monate EZ nehmen bzw. Elterngeld beziehen. Wie müssen wir das jetzt bei seinem AG beantragen? Verfällt uns der Rest EZ von Kind Nr. 1? Er hätte wenn jetzt nicht Nr. 2 käme noch das 3. Jahr dran gehängt. Wie formulieren wir das, damit er dann insgesamt 6 Jahre EZ hat? Seit das Elterngeld ausgelaufen ist, hat er einen 400 Euro Job. Wie wird das neue EG berechnet? Sehe ich das richtig, dass es noch 6 Monate nach seinem alten Verdienst berechnet wird da er ja in den 12 Monate vor Geburt von Nr. 2, davon 6 Monate EG von Nr. 1 bezog? Und die restlichen Monate 400 Euro Job dazu gerechnet werden?
Lg
Vivi

Beitrag von bienemirja 22.04.10 - 15:43 Uhr

Hallo

ALso ich kann dir leider nicht alles beantworten. Aber zum Thema Elternzeit. Die könnt ihr hinten ran hängen an die erste.

Ich bekomme mein zweites Kind auch noch während der Elternzeit vom ersten und ich habe mit meinem AG gesprochen. Du bist ja nicht verpflichtet die Elternzeit gleich nach der Geburt zu nehmen.
Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe ist dein mann noch in EZ bis 13.12.2010. Naja und dann schreibt ihr in den Antrag für den AG einfach EZ vom 14.12.2010 bis 14.12 2012.

So mach ich das bei meinem auch. Das dritte EZ Jahr kann er ja noch nehmen bis zum 6 Lebensjahr das Kindes.

Aber wie das mit der Berechnung ist weiß ich nicht.

Aber beim EG meine ich dass er nur den Mindestsatz von 300€ bekommt, weil er ja 12 Monate nicht gearbeitet hat.

Liebe Grüße bienemirja

Beitrag von die_elster 22.04.10 - 18:43 Uhr

Hallo Vivi,

was die Berechnung angeht hast Du recht.
Es werden die letzten 12 Monate vor der Geburt gerechnet.
Also wenn er 6 Monate gearbeitet hat werde die gerechnet und die anderen nach dem Elterngeld bez. alten Gehald.

Lg Heike+Pocke(4+6)+Lindsey(*07)+Ziva(*08)#drache