Riester-Rente gekündigt und ALG2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bobb 22.04.10 - 15:09 Uhr

Hallo,bräuchte mal Euer Wissen!
Wir gehen zwar nachher sowieso zu unserer Sachbearbeiterin,aber im Vorfeld erkundigen ist ja nie verkehrt.
Und zwar hat mein Freund(wir sind eine Bedarfsgemeinschaft seit Juni)letzten Sommer seine Riester-Rente gekündigt.Er hat dadurch Verlust gemacht,aber wollte rein sein Konto damit ausgleichen,um nicht mehr jeden Monat einiges an Sollzinsen zahlen zu müssen,da das unsere Finanzen natürlich belastet hat.
Wir haben wirklich nicht an die Arge gedacht dabei,also es war definitiv keine böse Absicht dahinter.Wir haben von dem Geld nicht gelebt,was wir mit den kontoauszügen auch belegen können.Es war reiner Kontoausgleich,um aus den Miesen rauszukommen.

Was kann uns nun erwarten?Kann die Arge verlangen,daß wir das Geld an sie zahlen?Wenn dem so wäre,dann würden wir uns natürlich ärgern,die rente gekündigt zu haben.

Bitte keine Beschimpfungen,es war-wie gesagt-keine böse Absicht und wir haben nicht davon gelebt.Außer,daß wir etwas mehr Geld hatten,weil die Sollzinsen wegfielen.

Danke schon mal.

Beitrag von bobb 22.04.10 - 15:18 Uhr

Eins vielleicht noch dazu.Es war im letzten Sommer,das Schreiben von der Arge bezüglich dieser Sache kam Ende letzter Woche.

Beitrag von cunababy 22.04.10 - 15:20 Uhr

Hallo,

ich bin da jetzt nicht sicherm, aber ich glaube, da passiert euch nichts.

Aber um sicher zu sein würde ich einfach mal bei denen nach fragen, so aller, was wäre wenn?

VG Cunababy

Beitrag von bobb 22.04.10 - 15:23 Uhr

Danke,ich hoffe,Du hast recht.Würde uns natürlich wieder in die Miese ziehen.
Unsere Sachbearbeiterin ist heute bei uns im Ort,da gehen wir gleich hin.Wir wollen das gerne mit ihr persönlich klären.Eigentlich kann man ganz gut mit ihr reden und per brief ist doch doof,bleiben doch immer Fragen offen und man wartet auf Antwort.

Beitrag von wiigeil 23.04.10 - 07:25 Uhr

Hallo und guten morgen, ich habe meine auch gekündigt und wir sind alg 2 aufstocker. Wir haben unserer bearbeiterin mitgeiteilt das wir sie gekündigt haben und wofür wir das geld gebraucht haben. Alles paletti. vg wiigeil

Beitrag von bobb 23.04.10 - 12:09 Uhr

Danke!
Vielleicht,weil ihr "nur" Aufstocker seid. Da müßte ich mal gucken,ob das in der Zeit war,als wir auch nur aufstockendes bekommen haben.
Denn gestern waren wir ja noch da und unsere SB meinte,sie weiß bei uns sicher,daß wir nicht davon gelebt/gefeiert oder sonstwas haben,aber sie wird das auf die nä.12 Monate aufrechnen müssen und dann kriegen wir das dementsprechend monatlich weniger.Wir kriegen zwar noch ne Anhörung,aber ich werd mal schauen,wann das genau war.
Also vielen Dank für Deine Antwort,viell.hilft uns das noch im Nachhinein.