Schmal gebaut-Kaiserschnitt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mschristel 22.04.10 - 15:12 Uhr

Hallo!

Ich bin ziemlich schmal gebaut und ich habe schon öfter die Bemerkung gehört, dass ich bestimmt Probleme unter der Geburt bekommen würde, wenn nicht sogar ein Kaiserschnitt gemacht werden müsste. Bin jetzt in der 28. Wo und bisher hat meine FÄ mir dazu nichts gesagt. Das hätte sie doch bestimmt getan, wenn es von vorne herein auffällig wäre, oder? Denn meine Schwester ist auch ziemlich schmal und hat ganz normal entbinden können. Wird das Becken evtl noch vermessen, oder wie läuft sowas ab? Möchte schon gern, wenn es möglich ist, ganz normal entbinden. Wie sind eure Erfahrungen?
LG

Beitrag von brautjungfer 22.04.10 - 15:15 Uhr

Hallo,

man kann vorher überhaupt nicht sagen, ob eine Spontangeburt möglich ist. das Becken verschiebt sich ja unter der Geburt und deswegen ist es sehe selten das ein Kind nicht durchpasst.
die Natur baut in der Regel schon das passende Kind. ;-)

lg

Beitrag von lilly-joe 22.04.10 - 15:16 Uhr

meine mama und meine schwester waren, bzw. sind beide total schmal und hatten ein vor-schwangerschaftsgewicht von 46 kg. beide haben normal entbunden. ich z.B. hatte ein geburtsgewicht von 3970gr und 57cm, KU 37cm - und meine mama hat mich normal bekommen.

falls Du bedenken hast, kann doch deine FÄ dein becken mal vermessen....


LG
alex

Beitrag von blinki.bill 22.04.10 - 15:16 Uhr



hallo du,

ich bin auch sher schmal gebaut...und mir hat man das auch imemr gesagt, so schmal wie du bist bekommst de sicherlcih einen kaiserschnitt....

ich habe meinen arzt drauf angesprochen und der hat gemeint da sman das von vornerein net sagen könnte, es kommt auf die größe usw..vom kind an...

und wenn es sowäre dann könnte er es mir auhc erts kurz vor dem erechneten termin sagen, aber er meint das shcmale frauen oft sogar wenieger probleme haben wie etwas kräftigere...

und bisher konnten in meinen verwandenkreis alle normal entbinden obwohl alle eher schmal gebaut sind...

liebe grüße

daniela

Beitrag von roterapfel 22.04.10 - 15:18 Uhr

Es gibt ein Spruch : ,,was rein kommt, kommt auch raus " ;o)))

Nein mal im Spaß, ich bin auch sehr schmal von der Hüfte her, habe dazu noch eine Hüftfehlstellung und hab mich das auch schon gefragt. Ich denke das solltest du abwarten bis kurz vor ET, denn dann weiß man ja erst wie groß Junio noch werden möchte und dann kann man immernoch sehen ob es vielleicht besser wäre KS zu machen.

Beitrag von julie8r 22.04.10 - 15:21 Uhr

… Es kommt darauf an, wie Mutter und Kind zusammenpassen, meint meine Hebamme. Außerdem kann man anhand der Breite des äußeren Beckens überhaupt nicht ablesen, ob das innere Becken (wo das Baby durch muss) ebenfalls schmal ist.

Sie meinte, dass ihrer Erfahrung/Beobachtung nach besteht eher ein Zusammenhang zwischen Schuhgröße und innerem Becken. Frauen mit Schuhgröße 35/36 hätten öfter Schwierigkeiten als Frauen mit schmaler Hüfte…

Lustig Beobachtung, oder?

Grüße,
#blume Julie

Beitrag von scarletwitch 22.04.10 - 15:23 Uhr

Hallo!
Ich denke das ist quatsch! Ich war immer der Überzeugung ich hätte ein "gebärfreudiges Becken" weil ich nicht so schmal gebaut bin und was ist passiert? Das Köpfchen meiner Maus ist einfach nicht ins Becken gerutscht weils einfach nicht gepasst hat.

LG
ANna

Beitrag von stern5555 22.04.10 - 15:25 Uhr

Hi,

ich hab normal Kleidergröße 34 und nen Bauchumfang von 60-65cm, je nach Jahreszeit und hab meine bisher 3 Kinder normal entbunden und ziemlich schnell sogar ohne große Verletzungen. Das vierte wird auch wieder spontan kommen hoffe ich.

Man kann das so pauschal nicht sagen, aber anhören musste ich mir das auch.

LG
Karo

Beitrag von metropolis 22.04.10 - 15:45 Uhr

Also ich kann da nur aus meiner Erfahrung als Krankenschwester dir was schreiben.

Ob du nun schmal gebaut bist oder nicht, ist im Grunde nicht ausschlaggebend für einen Kaiserschnitt.

Gegen Ende der SS wird beim Ultraschall gemessen und geschaut, ob der Kopf durchs Becken passen würde oder ob da eine Differenz ist.

Erst dann kann man dir sagen, ob ein Kaiserschnitt ratsam wäre.

Lass dich erstmal nicht verrückt machen! Ich drück dir die Daumen, dass du drum rum kommst. So ein Kaiserschnitt wird von vielen nämlich mächtig unterschätzt.

LG

Beitrag von spyro82 22.04.10 - 17:05 Uhr

Hey...

also ich kann Dir von mir sagen,ich habe VOR meiner ersten Schwangerschaft IMMER 47 Kilo gewogen bei 1,64 Körpergrösse,bin dann in der SS auf 80 Kilo rauf,und das Baby war nicht grade klein,ist geboren einen Tag nach ET mit 3930 gramm,52 cm und 39,5 cm KU!!!#schock#schock#schock

War alles andere als einfach,aber ging!Hat durch gepasst,obwohl ich auch immer ein sehr schmales Becken hatte!;-)


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von braut2 22.04.10 - 17:07 Uhr

Quark. Ich kenne 2 superschmale Mädels, die beide eine super spontane Geburt hatten. Beide tragen Gr.32/34 bei ca 165cm. Eine kann sogar noch Kinderklamotten tragen #schock

Mir wurde immer gesagt, ich hätte ein gebärfreudiges Becken. Meine beiden Geburten dauerten beide knappe 30 Stunden und es ist auch nur weitergegangen als ich ne PDA bekam #schwitz