schwanger mit kind nr 2, evtl. trennung...wie vorgehen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ratlose83 22.04.10 - 15:23 Uhr

hallo

vor kurzem habe ich hier geposted, das ich denke, dass mein mann mich betrügt, wie auch schon in der ersten schwangerschaft. diese vermutung hat sich nun bestätigt.

er weiß nicht, dass ich es weiß. für ihn ist das nichts ernstes, er kann sex und liebe trennen, aber ich nicht. vorallem, da er mir versprochen hat, dass er es nicht mehr machen wird.

er sieht sehr gut aus und kommt durch seinen beruf sehr viel rum, die frauen schmeissen sich ihm an den hals und er wird mir wohl nie körperlich treu sein.

ich weiß allerdings nicht, wie ich vorgehen soll wenn ich mich trenne. ich bin hausfrau. habe falls eine ausbildung, aber nach beendigung der lehre nicht mehr gearbeitet. bin also total raus. habe einen 4 jährigen sohn und in nun in der 31ten ssw mit unserem 2ten kind. wir haben ein haus zusammen usw.

an welche stellen wende ich mich? ich überlege, bis nach der geburt zu warten?!

lg die ratlose

Beitrag von xxtanja18xx 22.04.10 - 15:29 Uhr

Geh zu einem Anwalt...

Er muss DIR und den kindern Unterhalt zahlen!!!

Beitrag von jeannylie 22.04.10 - 16:11 Uhr

Ich würde auch einen Anwalt empfehlen.
Oder such eine Beratungsstelle wie Caritas, SKF, AWO etc. auf, da bündeln sich die Kompetenzen und die wissen wo man im Einzelfall hingehen muss und was nun zu tun ist.

Und noch ein persönlicher Tipp: Kopier ALLE Unterlagen von Deinem Mann (heimlich) bevor Du ihm mitteilst dass Du Dich trennen willst.
Nichts gegen ihn, aber man weiß nie...

LG
Jeannylie

Beitrag von ttr 23.04.10 - 08:16 Uhr

gehaltsabrechnungen und belege über sonstige einkünfte und finanzanlagen wie kapitalversicherungen fonds ect. kopieren.
dann schauen, ob du zugriff auf sein konto hast. wenn er dann mal einige tage auf geschäftsreise geht, vorher freunde organisieren, das haus leerräumen...sprich: mitnehmen, was wertvoll ist und was du brauchen kannst...dafür kannst du im vorwege schon mal einige freunde organisieren.
wenn du zugriff aufs konta hast: räum am tag des auszuges ab, was geht...und im vorwege räumst du auch schon stück für stück was ab und legst es dir an die seite...

Beitrag von paulfort35 23.04.10 - 08:33 Uhr

Dir ist anscheinend nicht bewusst, dass das Lerräumen des Kontos und des Hauses rechtliche Konsequenzen haben kann. So gut es sich anhört: das ist nicht legal.

Beitrag von manavgat 23.04.10 - 10:44 Uhr

Ich unterschreibe das voll. Auf jeden Fall, wenn Kinder zu versorgen sind. Wer ledig und los ist, der kann auch überlegen, ob er nicht einfach alles da lässt, es sind nur Sachen.


Allerdings unterschreibe ich das mit dem Zusatz:

sobald der KV eine notatielle Unterhaltsvereinbarung unterschrieben hat, wird der ganze Krempel geteilt.

Schließlich hat er auch seinen - nicht nur rechtlichen - Anspruch darauf.

Es ist bei Trennungen wie im Krieg, wer das Geld und die Ressourcen hat, der ist im Vorteil.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ttr 29.04.10 - 07:54 Uhr

dass du das unterschreibst, war mir völlig klar...der kerl kann bei dir ja froh sein, wenn ihm noch ein taschengeld bleibt