Frage zum Landeserziehungsgeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von verena1985 22.04.10 - 15:35 Uhr

Hallo Mädels,

Ich arbeite auf 400 Euro-Basis habe das alleinige Sorgerecht, nicht verheiratet lebe aber mit dem Vater in einer Beziehung. Wird sein Lohn dann auch angerechnet? Bekommt ca 2000 Euro auf die Hand.

Lg Verena

Beitrag von supikee 22.04.10 - 15:39 Uhr

Lebst du ihm zusammen??
Dann wird es mit angerechnet.

"Eheähnliche Lebensgemeinschaft"

Beitrag von verena1985 22.04.10 - 15:54 Uhr

Ja leben zusammen. Brauch ich das dann überhaupt beantragen wenn er 2000 Euro Nette bekommt?

Beitrag von supikee 22.04.10 - 15:58 Uhr

Versuchen würde ich es auf alle Fälle mal...

Guck mal:

http://www.zbfs.bayern.de/erziehungsgeld/faq/faq-hoehe.html#A1

Beitrag von supikee 22.04.10 - 15:59 Uhr

Also zum Thema Einkommensgrenze ;-)

Beitrag von verena1985 22.04.10 - 16:01 Uhr

Vielen Dank

Beitrag von litalia 22.04.10 - 15:41 Uhr

welches bundesland?

ist nämlich verschieden!

in thüringen wird garkein einkommen angerechnet, jeder bekommt ein jahr lang landeserziehungsgeld, UNabhängig vom einkommen.

Beitrag von verena1985 22.04.10 - 15:53 Uhr

Baden-Württemberg

Beitrag von hoeppy 23.04.10 - 22:32 Uhr

Hallo,

hier in Bayern zählt das Einkommen aus dem Jahr der Geburt. Aktuelle Gehaltsnachweise musste ich gar nicht vorweisen.

Im Jahr der Geburt hatten wir sehr wenig Einkommen deshalb haben wir Landeserziehungsgeld in voller Höhe bewilligt bekommen OBWOHL wir im Bezugszeitraum sehr gut verdient haben.

So war es zumindest 2009 noch als wir den Antrag gestellt haben.

LG Mona