Stubenwagen vs. Laufstall

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von marewb 22.04.10 - 15:52 Uhr

Hallo zusammen,

noch hab ich ein bisschen Zeit, aber mach mir jetzt schon Gedanken.

Ich bin am überlegen, ob ich für Tagsüber nen Stubenwagen oder nen Laufstall (höhenverstellbar) mit Rollen kaufen soll. Den Laufstall kann man auch noch verwenden, wenn das Kind größer ist.

Bin so unschlüssig. Könnt ihr mir evtl bei der Entscheidung helfen?

Lg Maria 20+5

Beitrag von kallewirsch 22.04.10 - 16:19 Uhr

Hallo,

ich finde den Laufstall praktischer, weil er eben länger einsetzbar ist. So ein Stubenwagen ist in der Größe doch sehr eingeschränkt ... Babys wachsen so schnell ;-)
Und den Laufstall kann man auch noch benutzen, wenn sie schon krabbeln usw.. Viele empfehlen ihn ja auch als Kinderspielzeug-Gerümpel-Lager :-p

Wir haben uns für den Laufstall entschieden (natürlich Höhen verstellbar).

LG Kallewirsch (37+5)

Beitrag von superschatz 22.04.10 - 16:22 Uhr

Hallo,

wir hatten beides. Stubenwagen für die ersten 2 Monate nachts und auch desöfteren tagsüber, danach dann Laufstall im Wohnzimmer und normales Bettchen im Elternschlafzimmer. :-D

Ich fands gut so. ;-) Nur Laufstall würde mit Stillkissen aber ansich auch reichen, wenn ihr für nachts eine andere Schlafmöglichkeit habt.

LG
Superschatz
http://www.erdnuss-flip.de

Beitrag von kra-li 22.04.10 - 16:38 Uhr

Laufstall

Beitrag von tanja.s1981 22.04.10 - 16:49 Uhr

Definitiv Laufstall.
Hatten für unsere Maus auch erst einen Stubenwagen, aber da wurde es ihr ziemlich schnell langweilig drin. Haben dann einen Laufstall geholt. Darin liegt sie oft und schaut sich die Umgebung an. Wenn sie müde ist, schläft sie dann auch im Laufstall. Nachts schläft sie im Gitterbett bei uns im Schlafzimmer.

Beitrag von marewb 22.04.10 - 16:51 Uhr

Danke für eure Antworten.

Ich denke ich werde mich auch für den Laufstall entscheiden, da man den länger verwenden kann. Da wir beides anschaffen müssten, ist es besser nur eins zu kaufen.

Lg Maria

Beitrag von wolke-82 22.04.10 - 17:25 Uhr

Also unser Kleiner ist nun 7 Wochen alt.

Wir hatten uns am Anfang überlegt, auch nur einen Laufstall im Wohnzimmer aufzustellen. Hatten wir auch. Aber da sah der kleine Mann so verloren drin aus und irgendwie fanden wir es für einen Neugeborenen überhaupt nicht gemütlich. Wir haben uns dann gleich am nächsten Tag einen Stubenwagen in einem Kinderladen ausgeliehen für drei Monate. Also eine günstige Alternative, wenn man nicht viel Geld ausgeben möchte. Unser Sohn schläft dort tagsüber sehr gerne drin. Nachts hat er seine Wiege bei uns im Schlafzimmer. Wenn wir den Stubenwagen wieder abgeben, Mitte Juni, dann wird auch der Laufstall wieder aufgebaut. Aber dann ist der Kleine ja auch schon größer und kann mit Spielzeug etc. auch schon was anfangen.

LG Wolke

Beitrag von -tinkerbellchen- 22.04.10 - 18:38 Uhr

Wir haben einen Laufstall, weil

1. Wir HUnd und Kleinkind haben
2. Ein Stubenwagen kippgefährdeter ist, falls unser Kleine mal reinschauen will und sich festhält.
3. Wir den Laufstall sicher auch so mal nutzen werden später, eben auch wegen der Großen. (Bei ihr hatten wir den Laufstall wirklich nur zu en ersten babymonaten, da hätte es auch ein Stubenwagen getan.

Beitrag von liv79 22.04.10 - 19:31 Uhr

Hallo,

wir haben einen Laufstall in der Größe 75x100 bestellt, und eine zusätzliche Matratze.
Der ist nicht zu groß für den kleinen Zwerg, reicht aber auch später noch aus, wenn der Zwerg mobil ist, denn ich will mein Kind da ja nicht dauerhaft drin parken, sondern nur kurz dort "absetzen" wenn - keine Ahnung - es an der Tür klingelt, ich aufs Klo muss oder was in der Küche anbrutzelt.

Ich denke so erfüllt er beide Zwecke.

Beitrag von anatoli 22.04.10 - 21:23 Uhr

Wir hatten einen höhenverstellbaren Laufstall für unsere Zwillinge. Tagsüber haben sie darin geschlafen. Wie schon gesagt mit einem Stillkissen wirken sie auch nicht so verloren darin. Wir haben ihn ca 8 Monate für die beiden in Gebrauch gehabt. Später war er nur noch der Aufenthaltsort für die Spielsachen. Stäbe raus und sie konnten sich ihre Sachen selber rausholen. Für 2 wurde er auch zu klein.
Anatoli

Beitrag von binci1977 22.04.10 - 22:06 Uhr

Hallo!

Also ich bekomme das 4. Kind und habe noch NIE einen Laufstall benutzt und gebraucht.

Würde mir abe rauch keinen zulegen.

Hatte die Kinder entweder auf einer Decke, wenn sie anfingen, sich zu bewegen, ansonsten auf der Couch oder in einem Babywipper. Den kann man prima überall mithinnehmen, auch in die Küche.


LG Bianca 38.SSW

Beitrag von gussymaus 22.04.10 - 22:38 Uhr

wir haben uns gefragt: warum denn erst nen stubenwagen? ich finde das rausgeschmissenens geld. der laufstall muss eh daher, da kannste ihn auch von anfang an nutzen. mit ner decke drin liegen die kleinen da prima! ich hab mir das passende kuschelnest dazu gekauft, aber iene normale decke tut es genauso (wenn das nest in der wöäsche ist lege ich eine bettdecke (100x135(bzw70), geklappt) rein die ich sonst eh erst zum zweiten geburtstag brauche, sonst benutze ich die als krabbeldecke, der bezug ist schneller gewaschen als eine ganze krabbeldecke ;-)

bei uns gibts das gitterbett (mit nmatraze 60€ bei ikeA) und den laufstall. das gitterbett kommt erst mit einer offenen seite an unser bett, bis mausi durchschläft oder krabbelt, und dann zieht das bett samt kind ins kinderzimmer, das bis dahin unbewohnt ist oder gar nicht existiert... (diesmal wird es büro bleiben bis nach weihnachten #schein)