ausscharbung und dennoch erhöhter hcg wert...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von brina83 22.04.10 - 16:22 Uhr

hallo,
habe da mal eine frage und hoffe das mir vielleicht die ein oder andere weiter helfen kann! hatte vor 13 tagen eine ausscharbung. nachdem ich sobald ich mich mehr bewege schmerzen im unterbauch bekomme bin ich zum arzt, der mir sagte ich hätte noch immer erhöhte hcg werte und man könne noch keine eileiterschwangerschaft ausschließen!
mein hcg lag heute bei 319, nicht hoch, aber er solle wohl bei null sein! hat da jemand erfahrung? hätten die ärzte bei der ausschabung bzw. den voruntersuchungen nicht eine eileiterschwangerschaft sehen oder ausschließen müssen?
schon mal danke für eure antworten, brina

Beitrag von loveangel1311 22.04.10 - 16:27 Uhr

Hallo Brina,

das versteh ich jetzt nicht. Hat man vorher auf dem US keine Fruchthöhle oder so gesehen? Wenn doch, kann es doch keine Eileiterschwangerschaft sein?
Und wenn es eine war, muss es doch mit der Ausschabung behoben worden sein?

Oder täusch ich mich da?

Beitrag von ina175 22.04.10 - 17:09 Uhr

Bei einer AS kann man keine ELSS sehen, dafür muß man eine Bauchspiegelung machen.

Wenn dein ß-hCG jedoch erhöht ist (normal unter 5) und du diese Schmerzen hast könnte es tatsächlich eine ELSS sein :-(

Meine FÄ hatte eine Patientin mit einer ELSS und einer gesunden ss in der Gebärmutter gleichzeitig. Beide Eier wurden befruchtet und nur eins davon schaffte es bis zur Gebärmutter.

Da gibt es einfach nichts was es nicht gibt.

Bei Verdacht auf ELSS hätte ich eher eine Einweisung in die Klinik erwartet um einfach sicher zu gehen. Eine ELLS ist sehr schwer darstellbar im US. Erst zum späteren Zeitpunkt ist es möglich aber da hat man meistens vorher schon eine Bauchspiegelung gemacht.

Bei meiner ELSS im Januar 2006 hat man über eine Woche nichts gesehen in der Gebärmutter. Da mein Wert jedoch sich alle zwei Tage verdoppelte wollten die Ärzte diese Woche abwarten bzw. bis zu einem Wert von 1500.

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald Sicherheit hast.

LG, Ina mit Marius und #stern#stern

Beitrag von shoern 23.04.10 - 07:29 Uhr

hallo du...

also bei mir war das fast genauso und hatte dann eine Eileiterschwangerschaft mit schweren folgen(9ssw).
Eine ELSS lässt sich wirklich schwer feststellen,aber wenn du einen guten FA hast brauchst dir keine sorgen machen!
Der Eileiter platz normal zwischen der 6-8ssw.Ich bin vorher ausgeschabt worden und da die mir meinen hcg nicht mehr überprüft hatten ist mir dann in der 9.ssw der Eileiter geplatzt!!!
Die hätten es aussschließen können!!!
Jetzt bin ich wieder SS und hab irgendwie wieder die befürchtung das das ganze nach hinten los gehen könnte...

Beitrag von brina83 25.04.10 - 09:21 Uhr

Hallo ihr lieben, danke für eure Antworten. Ich hab echt langsam keine lust mehr, wollte am mittwoch mit meinem mann und noch paar leuten nen 5tage trip nach österreich machen- auf den ich mich nach der fehlgeburt mehr denn je gefreut habe- jetzt ist alles in der schwebe. :-(
mein fa hat noch keuinerlei ergebnisse von den voruntersuchungen der klinik konnten mir also auch ncht sagen, was da gesehen oder nicht gesehen wurde! muss aber noch dazu sagen das ich, was der arzt in der klinik aber wusste, das der verdacht auf elss generell besteht, da mir in der notaufnahme schon diese vermutung geäußert wurde! ich verstehe es einfach nicht! wie merkt man denn wenn ein eileiter platzt? meine ausschabung war am 09.04 ( mein Geburtstag) und seitdem habe ich auch blutungen und sobald ich mich mehr bewege schmerzen... kennt das jemand? müsste bei normaler ss jetzt ende 9. woche sein!#schmoll
diese ungewissheit bringt mich fast um.