Wie lange Stubenwagen nutzen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lillebelt 22.04.10 - 16:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hab noch Zeit, aber ich überleg jetzt schon, ob eine Kinderwiege oder ein Stubenwagen besser ist.
Das Kinderbett wird nicht ins Schlafzimmer passen, aber ich hät gern, daß das Baby die erste Zeit mit dort schläft.

Aber wie lang kann ich denn das Baby im Stubenwagen lassen? Geht das für ein halbes Jahr oder ist es dann zu groß?
Dann doch lieber ne Wiege?

Liebe Grüße, Lille 15.ssw

Beitrag von tabehaki 22.04.10 - 16:39 Uhr

2-3 Monate, danach fängt es an sich zu drehen und Kopf zu heben, dann ist es schon zu gefährlich und auch zu groß für einen Stuwa.

vg

Beitrag von goodmorning2007 22.04.10 - 16:43 Uhr

das stimmt nicht so ganz meine wird 4 Monate und ist 62cm lang und liegt immer noch im Stubenwagen..bin ich auch froh drum ich habe aber ein mit den großen Rädern!!!

Beitrag von gussymaus 22.04.10 - 22:41 Uhr

so schnell sollte kein baby-bettchen kippen... also biss die kleinen sich hochziehen oder sehr wild rumrollen geht es schon. und das ist halt je nach kind mit 4 oder auch erst mit 7 monaten... mein kleiner hat sich auch hin und her gerollt. als er dann den wiegenbezug reinzog hab ich den abgemacht, und das oberteil war eben nur gitter, wie ein gitterbett nur kleiner. und bald tobte er so rum, dass das ding so sehr schaukelte, dass ich das oberteil einfach auf den boden gestellt habe, und dann kam bald das gitterbett... aber der war auch groß und kräftig, meine zierliche maus hätte auch mit nem halben jahr noch gut drin schlafen können! aber spätestens mit 7 monaten werden die meiste kinder zu aktiv für wiege und stubenwagen und man muss täglich damit rechnen dass sei sich doch das erste mal hochziehen. oder sie werden halt zu groß...

Beitrag von tragemama 22.04.10 - 19:24 Uhr

Christina ist 6 Momate alt und liegt noch drin, da ist noch gut Luft. Warum sollte Drehen im Stubenwagen gefährlich sein?

Beitrag von littleblackangel 22.04.10 - 17:23 Uhr

Hallo!

Wenn die Zwerge sich drehen und den Kopf heben ist es noch lange nicht zu gefährlich! Meine Maus hat nun knapp 8 Monate drinnen geschlafen und zieht sich aber nun an den Seiten selstständig hoch. Platz hätte sie da drin aber immernoch!

LG

Beitrag von susasummer 22.04.10 - 17:26 Uhr

Knapp 5 monate,dann war er zu klein(es gibt aber auch größere)
Aber wenn sowas bei euch rein passt,ginge doch auch ein Beistellbett.Oder möchtest du das gar nicht?
lg Julia

Beitrag von lillebelt 22.04.10 - 17:32 Uhr

Ne, ein Beistellbett ist nicht so das richtige für mich, dafür hab ich glaube einen zu unruhigen Schlaf. Find ich auch nicht so schön. Ich hab das Baby dann lieber in einem eigenen Bett. :-)

Dann muß ich wohl mal auf die Größe achten, daß es nicht zu klein ist. Würde einen Stubenwagen aus der Verwandtschaft bekommen.

Gruß, Lille

Beitrag von susasummer 23.04.10 - 11:42 Uhr

Aber das ist doch ein eigenes Bett :-) Nur eben an einer seite offen.
Ich weiss ja nicht,ob du stillst,aber praktischer geht es nicht.
Ich hab meinem sohn die ersten wochen dauernd den schnuller geben oder mal trösten müssen oder meine Hand lag nur in der Nähe.Das beruhigt schon.
Also kann ich nur empfehlen.Hab es leider erst beim 3.Kind ausprobiert.
Erstes lag im eigenen Zimmer und zweites im großen bett im schlafzimmer.Also alles ausprobiert :-)
lg Julia

Beitrag von mukmukk 22.04.10 - 18:10 Uhr

Hallo!

Kommt auf die Größe des Stubenwagens und die Agilität des Kindes an würde ich sagen. Meine Tochter hat gute 8 Monate im Stubenwagen schlafen können weil er recht groß war und sie sich weder gedreht noch hochgezogen hat.

LG,
Steffi (die damals nur etwa 3-4 Monate in ihrer Wiege schlafen konnte weil sie dann zu eng wurde)

Beitrag von lillebelt 22.04.10 - 18:15 Uhr

Liebsten Dank für eure Antworten!
Es scheint ja seeeehhhhr unterschiedlich zu sein, wie lang es die Kleinen mitmachen oder auch reinpassen. Ich werd es wohl mit nem Stubenwagen versuchen und einfach mal schaun, wie lang es dann bei mir tatsächlich geht. ;-)

Ich wünsch euch noch eine schöne Zeit und genießt den Frühling! :-)

Beitrag von anika.kruemel 22.04.10 - 18:55 Uhr

Jedes Baby ist unterschiedlich groß und auch Stubenwagen/-Wiegen haben nicht alle dieselbe Größe.
Unser Sohn ist mit ca. 3 Monaten ins nächstgrößere Bett (60x120cm) umgezogen, weil er sich reckte und streckte und oben bzw. unten anstieß!

LG Anika

Beitrag von courtney13 22.04.10 - 20:44 Uhr

Wir haben einen großen Stubenwagen, da passt das Baby auf jeden Fall über 6 Monate rein (war bei meiner Tochter so!)

Dann haben wir noch einen Korbstubenwagen, da glaub ich passt das Baby nicht ganz so lange rein.

(sind auf 2 Etagen - Wohnzimmer unten - schlafzimmer oben!)

Deshalb glaub ich ist so eine wiege etwas besser als so ein Korbstubenwagen.

Vielleicht kannst du dir ja aber auch einen leihen, dann musst du dir für das halbe Jahr keinen Kaufen!

Hoffe ich konnte helfen...

Beitrag von gussymaus 22.04.10 - 21:53 Uhr

kann sein dass es ein hlabes jahr reicht in der wiege/stubenwagen (gr 80x40cm), aber länger wird es wohl nicht werden, denn entweder wird das kind zu groß, oder es zieht sich hoch und könnte rausfallen. wiegen gibts ja auch in größeren größen, sodasman dann die kufen abnehmen kann und ein gitterbett hat, das geht dann ja deutlich länger, aber in er wohnung ist das ja auch sperrig... und die kufen bräuchte ich eh nicht... finde ich eher störend. unsere familienwiege ist auf rollen, also wenigstens mobil...

wir haben eine familienwiege, aber beim 2. hab ich die nicht mehr aufgebaut, weil mir das einfach zu kippelig war. denn wenn ein 2jähriges kind sich mal in einem ungesehenen moment dran hängt kann die umfallen, das kind fällt raus und das möchte ich nicht erleben. also kommt seit dem zweiten kind das baby gleich in den höhenverstellbaren lafstall (den wir wegen platzmangel beim ersten kind erst zum robben/rollen angewschaft haben) darin schläft es genauso gut, aber die kleinen (und großen ;-)) geschwister können an der seite draufsteigen ohne dass es gefährlich wird. im schlimmsten fall knacken die rollen, wenn das geschwisterchen zu schwer wird, aber es wird nicht gefährlich... und da das ding ja irgendwann sowieso her muss würde ich gleich kaufen, statt wiege oder so.

und für nachts hat man ja eh das gitterbett, das wir eben erst mit ins elternzimmer nehmen, bis zum krabbeln mit einer offenen seite am elternbett (als großes stillbett) und dann zieht das kind mit dem bett aus, wenn es durchschläft... oder wenn wir es für richtig halten...

uznd wo das laufgitter nicht hin kann (bei uns gehts in küche, stube und wintergarten) nehm ich das körbchen wom kinderwagen... oder eine decke.

Beitrag von 19jasmin80 22.04.10 - 22:19 Uhr

Ich denke ca. 8 Monate kannst Du das Kleine nachts darin schlafen lassen aber das ist auch wirklich die längste Zeit.