Krampfader entfernen mit Kochsalz?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 69bine 22.04.10 - 16:40 Uhr

Hallo

Habe gerade gelesen, dass man Krampfadern alternativ auch mit Kochsalzinjektionen entfernen kann. Hat das schon mal jemand gemacht und Erfahrung damit? Zahlt das die Kasse, oder muss man das selbst zahlen? Bringt's was?
Schiebe ein OP schon ne Weile vor mir her #zitter, aber inzwischen kommen die ersten leichten Beschwerden.

lg bine

Beitrag von verzweifelte04 22.04.10 - 19:57 Uhr

hallo!


mit kochsalz?
mir wurde so ein schaum reingespritzt - musste ich selber zahlen, bekam allerdings nen teil von der kk zurück - aber ich bin aus Ö

was würde es denn kosten?

lg
Claudia

Beitrag von 69bine 23.04.10 - 13:11 Uhr

Hallo

Keine Ahnung was das kosten soll. Wäre auch erstmal wichtig zu wissen, ob's überhaupt was bringt. Das der Arzt selbst sagt, dass es toll ist, ist ja logisch.

Erzähl mal von deinem Schaumzeugs. Wie war das? Muss man da auch unter Narkose? Wie war das Ergebnis und was hat's dich gekostet?

lg bine

Beitrag von verzweifelte04 23.04.10 - 14:51 Uhr

hallo!

also bei uns ist das so, dass wir hier keinen kassenarzt für venenprobleme haben..

also war ich da zur untersuchung - 80 euro und dann 2 mal zum wegspritzen - je sitzung 50 euro

hab davon aber so um die 80% zurück bekommen.

das wird ohne narkose und ohne örtl. betäubung gemacht, mit 2 spritzen schäumt er eine flüssigkeit auf, die er dann direkt in die krampfader spritz. ist halt nur der pieks, mehr ned... dann 2 wochen stützstrümpfe und das wars.. einige der adern sind komplett verschwunden, andere sieht man noch blau - aber flach.. sehen aus wie normale..

bei einer ist es passiert, dass ich an einer stelle besenreißer bekommen hab, aber damit kann ich leben..

also im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden - schließlich hab ich keine narben vom operieren (rausziehn).

lg
Claudia

Beitrag von 69bine 23.04.10 - 17:36 Uhr

Das hört sich ganz toll an und so teuer finde ich das jetzt auch nicht. Wie's in Deutschland aussieht ist halt noch ne andere Frage. Da zahlen die Kassen ja auch nicht alles.
Montag hab ich mal nen Arzttermin und dann schaun wir weiter was passiert und was der anbieten kann.
Ich mag nur keine Vollnarkose und ein riesen Gemetzel wie's beim Stripping ist. #zitter