Ananas erlaubt oder nicht???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von robinsmami 22.04.10 - 17:21 Uhr

Hallöchen...ich habe mir eben eine superleckere süße Ananas gekauft...allerdings hat mich die Verkäuferin jetzt etwas verunsichert,weil sie meinte die dürfte man am Ende der Ss nicht mehr essen...!?#kratz

Ist das echt so oder nur wieder irgendein Märchen???

Wenn ja was kann es denn bewirken????

Lg aus der 35 ssw

Beitrag von girly99 22.04.10 - 17:25 Uhr

Also ich habe das hier auch schon mal gelesen. Ich habe in meienr ersten ss und auch jetzt soviel Ananas gegessen und es ist alles ok und nichts passiert. Ich werde sie auch weiterhin essen bin total verrückt danach. Nur nicht zuviel davon essen dann bekommt man Durchfall.

Also lass sie dir schmecken #mampf


Ich möxgte jetzt auch geren welche :-D

Beitrag von tama92 22.04.10 - 17:26 Uhr

Ähmm mich glaub ich ess fast jedenTag Ananas meine FÄ hat sogar gesagt die wären gut weil sie entwässern.

LG Tanja 37.SSW

Beitrag von brille09 22.04.10 - 17:26 Uhr

Naja, Ananas kann (!) wehenauslösend wirken. Aber 1. machst du ja jetzt keine Ananasdiät und isst fünf Stück am Tag und 2. selbst wenn du leichte Wehen bekommst, naja, dann vergehen die sicher schnell wieder sobald du die Ananas weglässt. Also, ich glaub kaum, dass von 1 Ananas das Baby kommt. Sonst könnt man sich die Einleitung/KS ja sparen und einfach 3 Tage Ananas essen.

Beitrag von katrinchen-p 22.04.10 - 17:27 Uhr

Ich esse viel Ananas und meine FÄ hat dazu noch nichts gesagt, hab auch nur noch 2 Tage bis zum ET. Aber pass auf, kann auch Durchfall geben :-p

Beitrag von sunny2808 22.04.10 - 17:28 Uhr

Ich esse sie auch.

Habe mal was interessantes gefunden:

Der Stoff, von dem das Risiko ausgehen soll, heißt Bromelain. Das ist ein Enzym, das in reiner Form und zu Pulver verarbeitet, von der Lebensmittelindustrie als Fleischzartmacher verwendet wird. In der Medizin wird Bromelain als Medikament eingesetzt, vor allem gegen Schwellungen in der Nase und in den Nasennebenhöhlen. Aber wie sich geringe Mengen Bromelain auf eine Schwangerschaft auswirken, darüber gibt es keine seriöse Angaben. Gynäkologen bestätigen das.

Weder Fehl- noch Frühgeburten durch Ananas beziehungsweise Bromelain sind aktenkundig. So viel zur Ananas.

Also hau rein. :-)

Beitrag von kleenerdrachen 22.04.10 - 18:14 Uhr

Du darfst sie essen, aber sie entwässern, also auch dein Fruchtwasser wird weniger, wenn du zu sehr entwässerst. Wenn du aber genügend trinkst und evtl als Ausgleich Gurke mit Salz isst, dann ist das völlig in Ordnung!